Once Upon A Time 3 Staffeln 2011

Amazon Instant Video

Staffel 1
Auf Prime erhältlich
(155)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

20. Emmas Bürde AGES_12_AND_OVER

Mary Margaret geht wieder zur Arbeit und Emma will vor Gericht das Sorgerecht für Henry erstreiten - und hat vor, sich dafür von Mr. Gold vertreten zu lassen. August, der weiter an einer geheimnisvollen Krankheit leidet, hält Emmas Vorgehen für nicht weitgehend genug. Er will sie endlich über all das aufklären, was sie wissen muss, um ihrer wahren Bestimmung gerecht zu werden. Hierfür nimmt er ...

Darsteller:
Ginnifer Goodwin, Jennifer Morrison
Laufzeit:
41 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Emmas Bürde

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 1
Auf Prime erhältlich

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Science Fiction
Regisseur Gwyneth Horder-Payton
Darsteller Ginnifer Goodwin, Jennifer Morrison
Nebendarsteller Robert Carlyle, Lana Parrilla, Jared Gilmore, Josh Dallas, Raphael Sbarge
Studio ABC Studios
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tara Cole auf 18. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Once Upon a Time" ist eine Märchenserie für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, die auf zwei Ebenen erzählt wird:

Ebene 1: Die reale Welt. Die einsame Emma wird an ihrem 28. Geburtstag von Henry, einem etwa zehn Jahre alten Jungen
aufgesucht. Er ist das Kind, dass Emma als Baby zur Adoption freigegeben hat. Henry lockt Emma zu einer Kleinstadt
namens Storybrooke. Hier soll sie einen bösen Fluch brechen und allen Märchenfiguren ihr Happy End (zurück)bringen. Denn
die Märchenfiguren wurden aus ihrer Welt nach Storybrooke gebracht und (fast) alle von ihnen haben ihr früheres Leben
in der Märchenwelt vergessen und leben mit einer neuen Identität ein anderes Leben in der realen Welt. Emma ist nicht nur die Auserwählte,
sondern auch die Tochter von Snow White und Prinz Charming, was sie Henry nicht glauben mag, da sie in der realen Welt ohne Eltern aufwachsen musste
und wie jeder Erwachsene denkt, dass die Märchen nur erfundene Geschichten sind.

Ebene 2: Die vergangenen Ereignisse in der Märchenwelt werden in Rückblicken gezeigt, die geschickt (Spannungbogen)
mit den Geschehnissen in der realen Welt (Gegenwart) verknüpft werden, ohne dass der Zuschauer verwirrt wird. Die Märchen
werden neu interpretiert, so dass beim Zuschauer keine Langeweile aufkommt. Jede Märchenfigur bzw. jeder Charakter erhält seine eigene
Lebensgeschichte, die im Verlauf der Serie wie ein Puzzle oder Mosaik Stück für Stück zusammengesetzt/erzählt wird, wobei die
Handlungen und Entscheidungen der Märchenfiguren Einfluß auf das Schicksal anderer haben.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bvb016 auf 25. November 2012
Format: DVD
Once Upon A Time:

"Es gibt einen verwunschenen Wald, indem alle Märchenfiguren leben, die wir kennen, bzw. glauben zu kennen.
Doch eines Tages finden sie sich selbst an einem Ort wieder, an dem ihnen ihre Happy Ends gestohlen wurden - unsere Welt.
Und so hat es sich zugetragen..."

Mit diesen Worten beginnt die märchenhafte ABC Serie von den Lost-Produzenten Edward Kitsis und Adam Horowitz.

Handlung: An ihrem 28.Geburtstag wird die Kautionsagentin Emma Swan von ihrem Sohn Henry aufgesucht, den sie damals zur Adoption freigegeben hat. Dieser führt sie nach Storybrooke, Maine, in der, laut seinen Aussagen, alles Märchenfiguren leben, die sich jedoch nicht mehr an ihre Märchenidentität erinnern können.
Zunächst zweifelt sie an Henrys Geschichte, doch nachdem sie einige Storybrooke-Bewohner getroffen hat, glaubt sie, dass doch etwas wahres an Henrys Aussage dran sein könnte...

In dieser bildgewaltigen Serie gibt es ein Wiedersehen mit all den bekannten Märchenfiguren, wie z.B. Schneewittchen, die böse Königin, Rumpelstilzchen, Rotkäppchen, Cinderella oder Hänsel und Gretel auf eine Weise, wie man sie zuvor noch nie gesehen hat. Doch nicht nur Märchenfiguren, sondern auch Figuren aus anderen Geschichten wie z.B. Pinocchio oder der verrückte Hutmacher aus Alice im Wunderland sind dabei.
Jede Episode beinhaltet Rückblenden in die Vergangenheit der Märchen-Charaktere, wobei in jeder Episode eine andere Märchenfigur im Zentrum steht.

Die Serie ist einfach sagenhaft und man kann nur hoffen, dass sie uns noch einige Jahre erhalten bleibt.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oe:dystopia auf 27. September 2012
Format: DVD
Once upon a time... - es war war einmal...
Märchenfiguren wurden in eine Welt ohne Happy End verbannt...
Ich bin durch Zufall am Mittwoch Abend auf diese Serie des amerikanischen Senders ABC gestoßen (in Deutschland besitzt die Rechte SuperRTL) und bin begeistert. Der Plot und die Ideen der Serie sind außergewöhnlich. Hervorragend gelingt es der Serie Handlungsstränge in Storybrooke und der Märchenwelt zu verknüpfen.
Die Schauspieler, allen voran Lana Parrilla und Robert Carlyle, können sich sosehr in ihre Rollen hineinversetzen, dass sie immer glaubwürdig erscheinen. Neben einigen Charakteren aus Grimms Märchen treten auch ein paar auf, die moderneren Ursprungs sind. Dabei sollte man aber nicht davon ausgehen, nur weil man als Kind Märchen gelesen habe, könnte man sämtliche Handlung vorhersehen. Zum Teil halten sich die Autoren zwar nah an die ursprünglichen Märchen, dennoch geben sie den Figuren im Once-upon-a-time-Universum umfangreiche Backgroundstories, die sich perfekt einfügen, aber nur bedingt Gemeinsamkeiten zu den ursprünglichen Märchen aufweisen.

Die 22 Episoden der ersten Staffel sind unbedingt empfehlenswert. Ich hoffe sehr, dass die zweite Staffel das Niveau halten kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die kleine Ballettmaus auf 28. August 2013
Format: DVD
ONCE UPON A TIME

Serie: Staffel 1

NUR EIN MÄRCHEN?

Es ist kaum zu glauben, aber Schneewittchen gab es wirklich!

Wir kennen zwar die Hintergründe für Schneewittchens Martyrium nicht, aber wir kennen ihre Identität und wir kennen ihren wahren Namen:

Magarethe von Waldeck

1533 geboren, als Tochter des hessischen Grafen Philipp den IV. von Waldeck (1439-1574). Ihre Mutter, Magarete von Ostfriesland (1500-1537), starb vier Jahre nach der Geburt ihrer Tochter.
Der Graf heiratete danach wieder und so bekam Magarethe eine Stiefmutter, vor der sie sich für den Rest ihres Lebens fürchtete, Katharina von Hatzfeldt (Geburts- und Todesdatum ungeklärt).

Im Jahre 1549 entkam die damals 16-jährige Magarethe einem Attentat, als herauskam, daß Prinz Philipe der II. von Spanien (1527-1598) sich in sie verliebte. Magarethe verdächtigte ihr Stiefmutter und suchte ihr Heil in der Flucht.

"Frau Königin, Ihr seid die schönste hier, aber Schneewittchen über den (sieben) Bergen, bei den sieben Zwergen, ist tausendmal schöner als Ihr!" -- Der Zauberspiegel

Magarethe durchwanderte das Siebengebirge am Rhein und gelangte in das heutige Bad Wildungen. Dort gab es die berüchtigten Kinderbergwerke, in denen Kinder und kleinwüchsige Erwachsene sich in den Mienen zu Tode ackerten.

Die Zwerge entdeckten das verängstigte Mädchen und verbargen sie. Doch beschützen konnten sie sie nicht. Denn ein zweites Attentat wurde auf sie verübt.

Ein Wildhüter sollte sie ermorden, doch entweder bekam er Mitleid oder Gewissensbisse, denn er verschonte sie.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen