Emil und die Detektive und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Emil und die Detektive auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Emil und die Detektive: Hörspiel [Audiobook] [Audio CD]

Erich Kästner , Walter Trier , Heinz Reincke , Charlotte Schellenberg , Helmut Peine , Manfred Steffen
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (75 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe, Illustriert EUR 12,00  
Taschenbuch EUR 8,95  
Audio CD, Audiobook EUR 9,95  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 6,45 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. Februar 2006
Emil darf zum ersten Mal allein nach Berlin fahren. Im Zug wird ihm sein ganzes Geld gestohlen. Kaum ist Emil am Bahnhof ausgestiegen, heftet er sich dem Dieb an die Fersen. Zum Glück bekommt er bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs, die Emil in einer aufregenden Verfolgungsjagd quer durch die große Stadt helfen, den Dieb zur Strecke zu bringen. Erich Kästners erstes Kinderbuch ist gleichzeitig sein bekanntestes. Die Geschichte um Emil und seine Freunde wurde in Deutschland und im Ausland mehrmals mit großem Erfolg verfilmt, außerdem gibt es ein Musical und eine Theaterfassung zu dem zeitlosen Stoff.

Hinweise und Aktionen

  • Schulbücher & Lernhilfen
    Schnell finden und einfach bestellen. Ob Schulbücher, Lektüren, Lernhilfen oder Sprachlernmaterialien: Alle Bücher rund um die Schule finden Sie im großen Schulbuch & Lernhilfen-Special. Natürlich versandkostenfrei.
  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Emil und die Detektive: Hörspiel + Das fliegende Klassenzimmer: Hörspiel + Pünktchen und Anton: Hörspiel
Preis für alle drei: EUR 29,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Oetinger Media GmbH; Auflage: 7., Aufl. (1. Februar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837301397
  • ISBN-13: 978-3837301397
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 12,4 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (75 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.045 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Als die Nationalsozialisten am 10. Mai 1933 Bücher und Bilder unliebsamer Künstler verbrannten, waren auch Werke von Erich Kästner darunter. Seine zeitkritischen und satirischen Texte hatten ihn in Ungnade fallen lassen. Der am 23. Februar 1899 in Dresden geborene Journalist und Schriftsteller lebte und arbeitete weiter in Berlin und publizierte im Ausland. Die Gedichtbände "Herz auf Taille" und "Lärm im Spiegel" erschienen 1928 und 1929, ebenso sein bekanntestes Kinderbuch "Emil und die Detektive". Nach dem Krieg lebte Kästner in München und rechnete als Mitglied der "Schaubude" sowie in seinen Hörspielen und Liedern mit den Nazis ab. Er starb am 29. Juli 1974 in München.

Foto: Kaestner(c)Dressler Verlag

Produktbeschreibungen

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Emil und die Detektive
OA 1929 Form Kinderroman Epoche Moderne
Mit seinem ersten Kinderbuch gelang Erich Kästner eine Erneuerung des Genres, indem er die Welt der Kinder in den Mittelpunkt stellte, sie selbstständig agieren und Erwachsene nur am Rande in Erscheinung treten ließ.
Inhalt: Der Musterschüler Emil Tischbein lebt mit seiner Mutter in Neustadt. Die Ferien soll er bei Verwandten in Berlin verbringen. Mit 140 Mark versehen, die er in seiner Jacke verstaut hat, tritt er die Bahnreise an. Nach einiger Zeit schläft Emil ein und als er wieder aufwacht, ist sein Geld verschwunden. Er verdächtigt den Mann mit dem steifen Hut, Herrn Grundeis, der Dieb zu sein, der einzige weitere Fahrgast in Emils Abteil. Als der Mann aussteigt, verfolgt Emil ihn quer durch Berlin, bis der Verdächtige in einem Café Platz nimmt. Emil wagt nicht, sich an die Polizei zu wenden, da er daheim in Neustadt dem Denkmal des Großherzogs einen Schnurrbart angemalt hat. Doch der Junge findet einen Helfer in Gustav und seinen Freunden. Sie organisieren die Verfolgung des mutmaßlichen Diebs und halten die Nacht über Wache vor dem Hotel, in dem Grundeis wohnt.
Am nächsten Morgen wird der Dieb in einer Bank gestellt. Wie sich herausstellt, handelt es sich um einen gesuchten Bankräuber und Emil erhält 1000 Mark Belohnung.
Aufbau: Kästner schildert das Geschehen aus der Sicht der Kinder. Der typische Stil des Autors greift den kindlichen Jargon auf und entfaltet in anschaulicher Schilderung eine spannende Handlung. Die kindliche Gruppe ist als eine Art Korrektiv konzipiert, die das Fehlverhalten der Erwachsenen entlarvt. Als Emil allein in Berlin steht, zeigen sich die Erwachsenen abweisend, wenn nicht gar feindlich, während die Kinder spontane Hilfsbereitschaft demonstrieren. In ihrer Gruppe dominieren Kameradschaft und Pflichterfüllung, die zum gewünschten Erfolg, der Überführung des Diebes, führen.
Wirkung: Diese einseitige Schilderung der kindlichen Welt als der moralisch überlegenen brachte Kästner – auch bezüglich seiner weiteren Werke – immer wieder Kritik ein, ebenso wie die allzu aufdringliche Vermittlung moralischer Werte, wie sie etwa im Titel des letzten Kapitels von Emil und die Detektive – »Lässt sich daraus etwas lernen?« – erkennbar ist. Die kindliche Leserschaft scheint sich hiervon jedoch keineswegs abgeschreckt zu fühlen, wie der anhaltende Erfolg der Kinderromane von Kästner zeigt.
Emil und die Detektive ist weltweit einer der erfolgreichsten Kinderromane. Er wurde mehrfach verfilmt und in mehr als 30 Sprachen übersetzt. S. D. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erich Kästner, geboren am 23. Februar 1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war Kästner Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort u.a. Feuilletonchef der "Neuen Zeitung". -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindheitserinnerungen pur! 4. Dezember 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Für jeden, der die Geschichte noch nicht kennt, hier geht es um Emil, der zum ersten Mal alleine nach Berlin fährt, um dort seine Großmutter und seine Tante mit Familie zu besuchen. Auf der Zugfahrt wird ihm allerdings Geld gestohlen, das seine Mutter für die Großmutter gespart hat. Da Emil weiß, daß seine Mutter ihm viel Geld anvertraut hat und sie das Geld hart gespart hat, versucht er nun, den Dieb in Berlin auf eigene Faust zu verfolgen. Dabei bleibt er nicht lange allein, denn in Berlin lernt er Gustav und seine Freunde kennen, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen, Und so kommt es, daß der Dieb am Ende von 90 Jungs verfolgt wird. Natürlich versucht dieser nun zu entkommen, aber kann ihm das noch gelingen?
Das Buch hat für mich nichts von seinem Zauber verloren. Ich habe es das erste mal mit acht oder neun Jahren gelesen und jetzt, fast 20 Jahre später, habe ich das Buch wieder abends im Bett gelesen und mich immer wieder bei dem Gedanken ertappt: also ein Kapitel lese ich noch, dann wird geschlafen. Da diesmal keine Stimme mehr gerufen hat "Mach jetzt das Licht aus und geh schlafen!" habe ich das Buch ausgelesen. Es ist immer noch super! Es hat mich noch einmal richtig in meine Kindheit zurückversetzt, da es einfach die Gedankenwelt eines Kindes ist, die Kästner beschreibt. Als Kind konnte ich damals verstehen, warum Emil den Dieb nicht in Mitten von Erwachsenen bloß stellt, oder zur Polizei geht. Das Buch erschien erstmals vor ca. 70 Jahren, man könnte also aussetzen, daß Realschüler sich mittlerweile anders benehmen, oder daß manche Ausdrücke veraltet sind, also daß es nicht mehr so ganz zeitgemäß ist. Mich hat das beim Lesen kein bißchen gestört. Ein großartiges Buch, nicht nur für Kinder, sondern für alle, die es bleiben wollen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amüsanter Kinderkrimi � auch für Erwachsene 22. Dezember 2004
Von Trude
Format:Gebundene Ausgabe
Emil Tischbein fährt allein mit dem Zug von Neustadt nach Berlin zu seiner Oma, Tante und seiner Kusine, Pony Hütchen. Die Fahrt ist nicht ganz unbrisant, da Emil von seiner Mutter 140 Mark (in den 20er Jahren eine hohe Summe) anvertraut bekommt, die er seiner Großmutter überbringen soll. Doch während Emil im Zug einschläft, werden ihm die Scheine von einem Mann mit steifen Hut entwendet. Emil nimmt die Verfolgung in der fremden Stadt auf und lernt zufälligerweise Gustav kennen, der ihm sofort seine und die Hilfe seiner Freunde anbietet. Emil nimmt dankbar an und die große Hetzjagd nach dem Dieb kann beginnen...
Leider kam ich erst als Erwachsene in den großen Genuss Erich Kästners wunderbaren Gedichte wie auch Kindergeschichten für mich zu entdecken. Obwohl ich gar keine richtige Lust an jenem Tag verspürte, ein Kinderbuch zu lesen, befand ich mich bereits nach dem ersten Kapitel in Emils Welt und begleitete ihn gespannt nach und durch Berlin. Inzwischen habe ich es ein zweites Mal gelesen und nichts von der anfänglichen Faszination ist dabei verloren gegangen. Es ist ein unterhaltsamer, spannender und vor allem lustiger Kinderkrimi für Klein wie Groß - ganz nach Kästners Motto „Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist Mensch."
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker! 11. Juni 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Klassiker unter den Kinderbüchern - wer kennt ihn nicht? Ich musste allerdings erst 27 Jahre alt werden, um ihn auch kennen zu lernen. Aber es ist ja nie zu spät! Emil Tischbein lebt mit seiner Mutter, der Friseuse Tischbein, in eher ärmlichen Verhältnissen in einer Kleinstadt. Umso größer ist die Freude und die Aufregung, als die Mutter ihn eines Tages alleine mit dem Zug nach Berlin reisen lässt, um dort die Verwandtschaft zu besuchen. Sie gibt Emil 140 Mark für die Großmutter mit und Emil verspricht, auf dieses Geld aufzupassen wie auf seinen Augapfel. Doch im Zug geschieht es: Emil schläft ein und als er in Berlin wieder aufwacht, macht sich gerade der Ganove Grundeis mit dem Geld aus dem Staub. Emil macht sich auf eine spektakuläre Verfolgungsjagd durch Berlin, bei der ihm sein neuer Freund Gustav und dessen Bande helfen. Ein spannendes Abenteuer beginnt... Erich Kästner schildert die Geschichte aus der Sicht des 12-jährigen Emils und lässt die Erwachsenen bei dem Geschehen weitgehend außen vor. Für die damalige Zeit, in der das Buch entstand (1928), war das eine durchaus innovative Art von Kinderbüchern. Die Kinder werden in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt und handeln selbständig, die Erwachsenen treten während der gesamten Handlung stark in den Hintergrund. Für heutige Verhältnisse mag das Buch sicherlich etwas altmodisch wirken, aber es ist so spannend und witzig geschrieben, dass man diesen Klassiker auch in unserer heutigen Zeit einfach lesen sollte!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kinder sind die besseren Erwachsenen 25. Juni 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Emil und die Detektive ist eine wunderbare Krminalgeschichte fuer Kinder, die auch heute noch Zugang zu den Kindern (und Erwachsenen) findet. Emil wird von seiner Mutter auf die Zugreise nach Berlin zu seiner Grossmutter geschickt. Mit 120 Mark in der Tasche, die ihm waehrend der Reise gestohlen werden. In Berlin angekommen, verbuendet sich Emil mit einer Gruppe Kinder, mit der er gemeinsam die Jagd auf den Dieb durch das Berlin der 20ger Jahre beginnt. Am Ende steht natuerlich die Gefangennahme des Diebes, der durch die Polizei seiner verdienten Strafe zugefuehrt wird. Kaestners Geschichte ist die Geschichte von Freundschaft und von den Guten (Kindern), die sich miteinander solidarisch erklaeren. Im Gegensatz zu den Erwachsenen, die sich wohl doch eher auf sich selbstbezogen, derartige Bekenntnisse nicht entreissen lassen. Bis zum heutigen Tage. Schoene Geschichte ueber Diebe, Erwachsene, Kinder und Freundschaft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Buch Emil
Das Buch ist gut erhalten. Die Kinder haben es in der Schule gelesen und haben wir wieder mehr Spaß beim Lesen.
Vor 1 Monat von Dagmar Sötebier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker
Muss man gelesen haben als Kind oder Erwachsener. Habe es für meinen Sohn gekauft. Der war von diesem Buch sehr begeistert. Also musste ich es auch lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Dag veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Klassiker..
Absolut Kult. Muss man kennen und eigentlich gelesen haben. Sehr angenehme Stimmen. Schön gelesen.
Da wird man an seine Kindheit erinnert.
Vor 6 Monaten von Mali veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Charmanter Kinderkrimi - ein Klassiker, den man einfach gelesen haben...
Ich habe "Emil und die Detektive" als Kind, als Jugendliche und als Erwachsene gerne gelesen. Nun habe ich das Buch gemeinsam mit unserem 8-jährigen Sohn gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Klara Fall veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nicht nur als Film empfehlenswert
Sowohl das Buch als auch der Film sind große Klassiker der Kinderbuchliteratur.
Die Empathie gepaart mit der Spannung der Kinder unter - und füreinander sind... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Tamara Wahl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Händler
Prima gelaufen über das Buch muss ich ja wohl nichts schreiben. Prima weiter so und immer gern wieder. bis bald
Vor 7 Monaten von Harald Meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Emil und die Detektive. Ein Roman für Kinder
Das Buch wird ein Weihnachtsgeschenk für ein neunjähriges Mädchen, das zurzeit sehr gerne Bücher von Erich Kästner liest. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Petra Kirchner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Bewertung ist für alle 6 Bücher
Wir haben die Bücher nach New York schicken lassen,unsere Enkeltochter ist immer sehr begeistert,
und liest uns diese am Telefon auf Deutsch vor.
Vor 8 Monaten von Hubert Schmidt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Emil und die Detektive (CDs)
Ein Meisterwerk von Erich Kästner! Die CDs sind inhaltlich und vom Zustand her exzellent. Ich bin begeistert. Die Dauer vom Bestelldatum bis zum Eintreffen der CDs war kurz. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Alfred Meidhof veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Emil und die Dedektive
Der Versand erfolgte prompt - es sollte ein Geschenk sein. Keinerlei Schäden an der Ware, Verpackung einwandfrei. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Ute Klippstein veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
suche kurzgeschichte aus den 60er-Jahren 0 03.04.2014
Welches Hörbuch für einen 5 - jährigen? 0 29.06.2010
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar