Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 5,35 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Emil Gilels - Recital: Mozart, Beethoven, Schumann, Mendelssohn


Preis: EUR 11,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
24 neu ab EUR 9,00 2 gebraucht ab EUR 8,96
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Winterschnäppchen
Winterschnäppchen auf DVD und Blu-ray
Entdecken Sie bis zum 30. November über 9.000 reduzierte DVDs und Blu-rays. Zur Aktion

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Emil Gilels - Recital: Mozart, Beethoven, Schumann, Mendelssohn + Beethoven, Brahms, Mozart - Klavierkonzerte [2 DVDs]
Preis für beide: EUR 33,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Emil Grigorjewitsch Gilels
  • Format: Classical, NTSC, Surround Sound
  • Sprache: Englisch
  • Untertitel: Chinesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 6. Februar 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000L42GQQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 99.839 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein Meister der anspruchsvollen Klavierliteratur: Emil Gilels in einem Konzert aus dem Jahre 1971 - jetzt erstmals auf DVD erhältlich! Die Sunday Times schrieb: "Man kann Gilels Beethoven stundenlang anhören, ohne sich zu wünschen, auch nur eine einzige Passage wäre anders gespielt." Emil Gilels ist nicht nur für seine atemberaubenden Konzerte bekannt. Er gilt als wahrer Meister der höchst anspruchsvollen Klavierliteratur. Der russische Pianist setzte mit seinen Interpretationen hohe Maßstäbe. Seine Konzerte bestechen durch seine klare, minimalistische Interpretation und sein perfektes Spiel.

Synopsis

Ein Meister der anspruchsvollen Klavierliteratur: Emil Gilels in einem Konzert aus dem Jahre 1971 - jetzt erstmals auf DVD erhältlich! Die Sunday Times schrieb: "Man kann Gilels Beethoven stundenlang anhören, ohne sich zu wünschen, auch nur eine einzige Passage wäre anders gespielt." Emil Gilels ist nicht nur für seine atemberaubenden Konzerte bekannt. Er gilt als wahrer Meister der höchst anspruchsvollen Klavierliteratur. Der russische Pianist setzte mit seinen Interpretationen hohe Maßstäbe. Seine Konzerte bestechen durch seine klare, minimalistische Interpretation und sein perfektes Spiel.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anselm Venedey am 7. April 2008
Gilels' Mozart ist wirklich unvergleichlich. Er spielt zupackend und zart zugleich. Während bei den meisten Pianisten Mozart entweder ein fröhlicher Jüngling ist oder aber ein intellektueller Sonderling, so versteht Gilels, mindestens diese beiden Seiten in seiner Interpretation zu vereinen. Erstmals hat man das Gefühl: Ja, so muss es klingen!
Die Waldsteinsonate gehörte über Jahre hinweg zu seinen Paradestücken- gleichwohl schlich sich nie Routine ein. Dieser immer etwas unterschätzten Sonate aus Beethovens mittlerer Schaffensphase gibt Gilels strahlenden Glanz und innige Tiefe. Für das Oktavglissando am Ende der Sonate würden die meisten Pianisten ein Jahr ihres Lebens geben... Vergleichen Sie es einmal mit Rubinsteins Stakkato. Gilels war vielleicht wirklich der grösste unter den Pianisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts - und sicher der ernsteste. Ihn zu beobachten ist schon ein erster Schlüssel zum Verständnis der Musik.
Die Bildqualität ist hervoragend - aber leider sind Bild und Ton nicht synchron. Das Bild läuft vorneweg. Schade. Dennoch volle Punktzahl für diese DVD.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Mueller VINE-PRODUKTTESTER am 23. April 2007
Gilels ist kein Tastendonnerer, kein Showman. Das kann man auch auf dieser DVD beglückend erleben. Gilels ist mehr: Ein grundseriöser Pianist, der trotzdem keinen Takt lang langweilt; einer, der "zwischen den (Noten-)Zeilen" zu lesen versteht; einer, der auch mit langsamen Tempi Hochspannung zu erzeugen versteht. Einer, der jede Note ernst nimmt - auch in vordergründig harmlos anmutenden Werken.

Gilels gestaltet die oft als nebensächlich beiseitegetanen Variationen über "Salve tu, domine", KV 398, zu einem pianistischen Erlebnis, auf einem relativ weich intonierten Flügel, ohne Manierismen. Selbst dem "Anfängerstück" Fantasie in d-moll, KV 397, gewinnt der Pianist - nicht zuletzt durch sein extrem langsames Tempo - Tiefe und Schönheit ab.

Diese DVD ist für alle, die mit dem zynischen Aberwitz eines Glenn Gould (ich weiß, er gilt als Kult!!!) in Sachen Mozart unglücklich sind, ein Muss!

Gilels' Beethoven auf dieser DVD gehört für mich zum Schönsten, was ich je gehört habe. Weit entfernt von der jazzig-zupackenden Spielweise eines Gulda, klangästhetisch jenseits von Ashkenazy. Bei der "Waldstein-Sonate" fällt mir als Äquivalent nur noch Dieter Zechlin ein.

Auf jeden Fall (für mich wenigstens) eine Aufnahme für die brühmte einsame Insel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen