EUR 5,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Emerging Church verstehen: Eine Einladung zum Dialog Broschiert – September 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 5,95
EUR 5,95 EUR 5,50
49 neu ab EUR 5,95 1 gebraucht ab EUR 5,50

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Emerging Church verstehen: Eine Einladung zum Dialog + Evangelium: Gottes langer Marsch durch seine Welt + Missional: Mit Gott in der Nachbarschaft leben
Preis für alle drei: EUR 24,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 95 Seiten
  • Verlag: Francke-Buchhandlung; Auflage: 1., Auflage (September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868273530
  • ISBN-13: 978-3868273533
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 609.946 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arne-Florian Bachmann studiert an der Universität Heidelberg Theologie und Geschichte. Er bloggt auf http://arnachie.posterous.com/ und engagiert sich im emergenten Dialog.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kaisy am 17. November 2012
Format: Broschiert
Das erste Büchlein aus der Reihe „Einfach Emergent“ wird seinem Titel ganz und gar gerecht: Eine Einladung zum Dialog. Anders lassen sich die Ausführungen im Innern des Buches kaum verstehen. Die Autoren wollen die Bewegung der „Emerging Church“ in seiner ganzen Vielseitigkeit beschreiben. Angefangen mit der Entstehung in den USA, die auch schon zu Beginn äußerst vielfältig war, – der Begriff „Church“ ist für die ganze Bewegung eigentlich missverständlich – stellen sie wichtige Vertreter kurz dar, um sich dann dem Hauptteil, der Vorstellung der innerdeutschen Bewegung und den inhaltlichen Diskussionen zu widmen.

Die gesamte Darstellung liest sich auf einem auch für „Nicht-Insider“ sehr gut verständlichem Niveau, stellenweise schon fast zu einfach geschrieben, macht aber vor allem Lust, sich näher mit dieser Bewegung bzw. den aufgeworfenen, durchaus kritischen und herausfordernden Fragen zu beschäftigen und ist daher vor allem an Interessierte und Kritiker gerichtet, ganz nach dem Motto: Was wird aus einem Glauben, „der sich ängstlich gegen kritische Fragen abschottet und sich in eine kleine, unkritische Gemeinschaft von Gleichgesinnten zurückzieht?“ (78) Das knapp 100-seitige Büchlein ist ein vielseitiges Plädoyer für das (christliche) Leben im Hier und Jetzt, für eine bessere Zukunft und einen Glauben, der sich nicht abseits des Weltgeschehens vollzieht, sondern inmitten dessen, der sich mit den Fragen und Problemen der Zeit auseinander setzt und die Menschen und deren Anliegen ernst nimmt. Und obwohl die immer wieder vorkommenden kleinen Zeichnungen im Fließtext und die etwas zu groß geratene Schrift den Lesefluss etwas stören, gleicht der Inhalt dieses kleine Manko voll und ganz aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Rink am 1. November 2012
Format: Broschiert
Eines der vielleicht aktuellsten Themen im Bereich von Kirche und Gemeinde ist „Emerging Church“ – zumindest scheint es so. Man hört immer wieder einmal davon, aber so richtig greifen kann man es nicht. Tobias Künkler, Tobias Faix und Arne Bachmann versuchen im ersten Band der Reihe „Einfach emergent“ aus dem Verlag der Francke-Buchhandlung zu erklären, was hinter „Emerging Church“ überhaupt steckt. Dabei erweisen sie sich als selbst Beteiligte die durchaus wissen, was im „emergenten Dialog“ passiert.

Die „Emergent Bewegung“, die sich in erster Linie als Dialog versteht (Kapitel 1) geht den Autoren zufolge davon aus, dass sich unsere Gesellschaft in einem tiefgreifenden kulturellen Wandel befindet (Kapitel 2). Worin genau dieser Wandel besteht, das bleibt leider etwas blass. Die Autoren nehmen sich aber auch selbst die Erklärungsarbeit ab, indem sie den Wandel als „Binsenweisheit“ (S. 18) abtun. Ein wichtiges Merkmal des emergenten Dialogs zeige sich darin, dem Wandel aktiv zu begegnen, nicht nur re-aktiv.

Die informativen Kapitel 3 (international) und 4 (national) beschäftigen sich mit der Entstehung von „Emerging Church“, die besonders in der Netzwerktätigkeit derer zu sehen sei, die neue Wege des Christentums denken und entwickeln wollten. Leider taucht erst im vierten Kapitel eine grobe Erklärung des Begriffs „emergent“ auf – viel zu spät und inhaltlich auch zu knapp.

Unter dem Titel „Theologische Verschiebungen“ versuchen die Autoren die tieferliegenden Gründe für die aufgekommene Bewegung zu sehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Hufeisen am 12. Februar 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das kleine Buch bietet die zurzeit beste deutschsprachige Einführung in das Thema »Emerging Church«. Die Autoren, die auch selbst im Netzwerk »Emergent Deutschland« aktiv sind, stellen in schnell zu lesenden Kapitel sowohl die Hintergründe als auch die aktuellen Fragen des »emergenten Dialogs« vor. Die Bilder von Matthias Gieselmann ergänzen den Text gut und runden damit das Buch schön ab.
Weniger schön sind der Satz (u.a. viel zu große Schrift) und das Papier. Deshalb hat das kleine Buch eigentlich einen halben Punkt Abzug verdient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Knulp Uli am 2. November 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Die Autoren versuchen in dem kleinen Büchlein die internationale und nationale "Emergent" Bewegung vorzustellen. Sehr interessant ist "emergent church" nicht im Sinne einer neuen Konfession darzustellen, sondern als Dialog aller Christen, die in der heutigen Zeit zeitgemäß das Evangelium leben wollen.
Leider hat der Ansatz deutliche Mängel:
- er lebt zu einem großen Teil von "gegen". Sie sind gegen Konservativismus, traditionelle Gemeinden, große Teile der westlichen Kultur. Dadurch schaffen sie Feindbilder und Schubladen, durch die sie viele von dem Dialog quasi vorab ausschließen. Eigene Ansätze sind sehr dünn, das Buch lebt mehr vom "dagegen sein".
- Sie stellen die Probleme der heutigen Kirchen im Wesentlichen als Folge der modernistischen westlichen Kultur dar. Gleichzeitig kommen die allermeisten Vertreter selber aus der westlichen Kultur.
- In den letzten Kapiteln versuchen die Autoren konkrete Beispiele aufzuzeigen. wie den Mosaikgottesdienst. Mutig ein gescheitertes Modell vorzustellen. Praxiserprobte Modelle, die wirklich in der Gesellschaft funktionieren, kommen leider nicht.
- der Ansatz viele Fragen zu stellen ist sicher sehr gut. Leider kommt als schlussendliche Antwort nur die Aufforderung zum "Emergent Forum" zu kommen, so dass das ganze Büchlein zu einer Werbung verkommt.

Fazit: Es werden gute, wichtige Fragen gestellt - die Antworten sind sicher sehr dünne. Wenn sie ihr Schubladendenken noch überwinden, kann das aber trotzdem sehr sympathisch und gewinnbringend sein.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen