Weitere Optionen
Emblem (Selected Pieces)
 
Größeres Bild
 

Emblem (Selected Pieces)

10. Oktober 2006 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:28
30
2
5:06
30
3
6:24
30
4
5:53
30
5
5:31
30
6
5:05
30
7
5:55
30
8
4:18
30
9
4:40
30
10
6:15
30
11
6:02
30
12
4:24
30
13
5:49
30
14
4:13
30
15
5:04
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 10. Oktober 2006
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2006
  • Label: AM.mu Records
  • Copyright: 2011 AM.mu Records
  • Gesamtlänge: 1:19:07
  • Genres:
  • ASIN: B005TRCHAA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 131.435 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Olaf Piontek am 6. September 2007
Format: Audio CD
Amethystium - dahinter steckt Øystein Ramfjord - ein junger Mann aus Norwegen, der bis zu diesem Album "ausgewählter Stücke" drei Alben veröffentlicht hatte - sicher auch ermutigt durch seinen großen Erfolg auf der Webplattform mp3.com.

Ich schreibe diese Rezension, ohne diese bisherigen Alben zu kennen. "Emblem" ist für mich ein Einstieg, ein Einstieg auf eine Reise, die der ambitionierte Musiker Ramfjord in einem Interview in Bezug auf sein eigenes Schaffen selbst als "journey from a to b - where I'm not quite sure where b is when starting out" bezeichnet.

Eine fast 80-minütige Reise durch sphärische Klänge, die bis zu Tränen berühren oder auch lächeln lassen, entspannen oder auch träumen lassen können - immer vorausgesetzt, die eigene Seele lässt sich darauf ein und tritt in Resonanz. Wer Klänge von Enigma, dem neueren Delerium oder Conjure One mag, könnte auch für Amethystium empfänglich sein, auch Freunde des Trance mögen "Dreamdance" gerne hören. Dies alles soll aber keine Schublade sein, denn genau wie die vorgenannten Projekte betritt Amethystium scheinbar Welten, in die noch niemand seinen Fuß gesetzt hat, in denen aber schöne Frauenstimmen genauso beheimatet sind wie gregorianische Chöre. Bezeichnenderweise heißt der 13.Titel "Elvensong" - fantastische Naturwesen kann man sich durchwegs beim Hören der Musik vorstellen, insgesamt also - ein Vorgeschmack auf die vierte Dimension...?

Die CD kommt in einem schönen und anspruchsvoll gestalteten Pappschuber daher und auch das Booklet, in dem der Musiker jeden einzelnen Song mit eigenen Anmerkungen versieht, lässt den (derzeit) hohen Amazon-Deutschland-Preis fast gerechtfertigter erscheinen als die der Import-Angebote.

Fazit: ein wunderbares Album, das Lust macht, Øystein Ramfjord auf seiner bisherigen und zukünftigen Reise zu begleiten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philos am 15. Juni 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nun, mit der Qualität von Delerium oder Conjure One hat das hier nicht wirklich was zu tun, auch wenn so mancher Sound hemmungslos abgekupfert wurde, was mich weniger gestört hat, als die Tatsache, dass hier bisweilen krampfhaft auf rhythmisch "komponiert" wurde und das ganze sich daher nicht selten einfach nur billig und austauschbar anhört. Wer hier viel mehr erwartet als Trallalla und Hopsassa sollte sich die Investition sparen, denn die wenigen gelungen Passagen (ein Stern) und die Covergestaltung (zweiter Stern) rechtfertigen den hohen Preis keineswegs! Lieber Deleriums "Poem" oder "Karma" oder Jens Gads Achillea-Projekt mit "Nine Worlds" anhören - da kann das hier nicht mithalten - auch nicht im Preis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden