oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Elodia
 
Größeres Bild
 

Elodia

7. Juni 1999 | Format: MP3

EUR 7,92 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 15,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
8:08
30
2
4:17
30
3
3:58
30
4
5:00
30
5
8:31
30
6
8:00
30
7
14:13
30
8
5:47

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. Juni 1999
  • Label: Hall of Sermon GmbH
  • Copyright: 1999 Hall of Sermon GmbH
  • Gesamtlänge: 57:54
  • Genres:
  • ASIN: B00298NG66
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.044 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 10. August 2000
Format: Audio CD
Als ich mir diese CD zum ersten mal anhörte, traf es mich, wie ein Schlag ins Gesicht. Ich habe schon alle CD's von Lacrimosa in meinem Regal zu stehen, doch das neueste Werk von Tilo und Anne traf mich am meisten. Es ist eine Scheibe, auf der die geballten Emotionen der beiden festgehalten wurden. Diese Emotionen forderten in mir ihren Tribut. Es ist einerseits aufbauend und tröstend und dann wieder niederschmetternd und todtraurig. Es war wie in einer Nacht ohne Morgen, in der man weiß, man wacht nie mehr auf und doch stirbt man mit einem Lächeln auf den Lippen. Es war, als stürbe man an der zerbrochenen Liebe dieser beiden Personen mit. Als beginge man Selbstmord aus Liebe zu dieser Stimme,der man sich einfach hingeben muss. Das bisher beste Werk der beiden, wenn Anne Nurmi auch im Sologesang nicht meinen Geschmack trifft, weder in Komposition, noch in Textung oder eben Gesang. Im Duett mit Tilo ist es zu ertragen. Eine tolle CD mit viel Herz und vor allem: TILO WOLFF's Stimme...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bienitz auf 4. März 2006
Format: Audio CD
1999 holte sich Tilo Wolff das weltbekannte London Symphony Orchestra ins Studio, um gemeinsam einige Songs für die CD „Elodia“ aufzunehmen. Ebenfalls an den Aufnahmen beteiligt waren die Spielmann-Schnyder Philharmonie, das Westsächsische Symphonie Orchester und der Chor des Rosenberg Ensembles.
Herausgekommen ist ein grandioses Album, welches seinesgleichen sucht.
Man kann es ohne Umschweife als Gothic-Oper bezeichnen, schon allein das 14-Minütige „Sanctus“ ist eine kleine Mini-Oper für sich. Das mag auch an den eingesetzten klassischen Instrumenten liegen.
Leider reichen meine Worte nicht aus, um die Wirkung auszudrücken, die diese CD hinterlässt. Es ist gigantisch.
Die CD ist in 3 Akte aufgeteilt:
1. Akt:
*****
1.) Am Ende der Stille (8:05)
2.) Alleine zu zweit (4:15)
3.) Halt mich (3:56)
4.) The turning point (4:58)
2. Akt:
*****
5.) Ich verlasse heut’ Dein Herz (8:29)
6.) Dich zu töten fiel mir schwer (7:56)
3. Akt:
*****
7.) Sanctus (14:09)
8.) Am Ende stehen wir zwei (5:45)
Gesamtspielzeit: 57:57 Minuten
Fazit:
****
„Elodia“ ist keine CD, die man mal so zwischendurch hören kann. Man sollte sich schon richtig Zeit dafür nehmen, um sie komplett von Anfang bis zum Ende anzuhören.
Am Besten, man setzt sich in den Sessel, schließt die Augen, und lässt dieses Meisterwerk einfach auf sich einwirken.
Lacrimosa- und Gothic-Fans werden diese CD ohnehin in ihrem CD-Regal stehen haben. Allen anderen, die gerne mal wissen möchten, was Lacrimosa so für Musik machen, kann ich diese CD nur wärmsten empfehlen, denn es ist wirklich ihr bestes Album und ein grandioses Meisterwerk!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 15. März 2001
Format: Audio CD
Ich bin sehr zufällig durch einen guten Bekannten auf Lacrimosa gestoßen und war erst nicht so begeistert, aber nach einigem Hören und Lesen der Texte wurde ich ein großer Fan. Mit dem Album 'Elodia' hat sich Lacrimoas selbst übertroffen. Tilo Wolff, der die meisten der Texte geschrieben hat und fast die komplette Musik komponiert hat, ist einfach genial. Anne, die die restlichen Stücke schrieb, finde ich gewöhnungsbedürftig. Im Duett finde ich die beiden ebenfalls toll auf einander abgestimmt. 'Elodia' übertrifft alles was ich bisher kenne. Für Fans von qualitativer, tiefgehender, nachdenklich machender und abwechslungsreicher Musik ist dieses Album genau das Richtige. Es ist ein Mix aus klassischen, rockigen - fast metallartigen - Einlagen und sehr abwechslungsreich. Auch die Stimme von Tilo ist sehr gut in Szene gesetzt und ausdruckstark. ER bringt die beschriebene Situation sehr gut rüber. Das Album teilt sich in drei Akte und beschreibt das Zerbrechen einer Beziehung in allen Facetten. Wenn man in eine solche Situation kommt, kann diese Musik einem helfen, wenn man sie zu deuten weiß. Die Texte sind da ein wichtiger Punkt und ich finde am besten 'Alleine zu zweit'. Hier wird beschrieben, was man in einer Beziehung falsch machen kann... Rundum ist das Album eine sehr gelungene Sache und ich bin gespannt wie Lacrimoas dieses Album noch toppen will. Dieses Album ist nicht nur für Gothic-Fans! Reinhören und selber eine Meinung bilden - und am besten kaufen.Viel Spaß damit...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LaLuna auf 18. Februar 2006
Format: Audio CD
Hier einmal eine Rezi von einer, die man eigentlich eher der Hippie- Generation zurechnen müsste (vom Alter her), die sich aber immer wieder von neuer Musik mitreissen lässt.
Diese CD gehört zu meinen liebsten, wenn sie nicht sogar mein absoluter Favorit bleiben wird. Die einzigartige Mischung aus Metal, Klassik, Gothic, darkwave und ein Stück Punk habe ich bisher noch nirgendwo so gekonnt gemacht gefunden. Mir geht Tilos Stimme unter die Haut und die Texte sind lyrisch und grausam zugleich!
Schade, dass sich so viele meines Alters gleich abwenden, wenn sie irgendwo etwas schwarzes sehen oder hören. Sie wissen nicht, was ihnen entgeht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 15. November 1999
Format: Audio CD
So, Tilo hat's mal wieder geschafft. Dachte ich bisher, "Stille" sei nicht mehr zu toppen, wurde ich durch "Elodia" eines Besseren belehrt. Wolff tat sich bei einigen Liedern sogar mit den LSSO zusammen. Herausgekommen ist ein Werk, das, Liebe als Hauptthema, die ganze Verzweiflung und allen Mist, den Liebe halt so mit sich bringt, auf den Punkt bringt. Wolff selbst spricht von einem Konzeptalbum, aber dafür wirkt mir das Werk zu "zusammengeschustert". Nichtsdestotrotz haben Nurmi und Wolff wieder mal eine Meisterleistung vollbracht. Anspieltips: "Ich verlasse heut'Dein Herz" und die Auskoppelung "Alleine zu zweit" so wie das geniale "Sanctus". Es lohnt sich, und wenn Ihr Bock habt, lasst auch mal Euren klassikvernarrten Daddy mal reinhören, er wird positiv überrascht sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden