4 Angebote ab EUR 110,00

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 10,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Elfen Lied - The Complete Collection (4 DVDs)


Erhältlich bei diesen Anbietern.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
1 neu ab EUR 150,00 3 gebraucht ab EUR 110,00

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Lynn Okamoto, Jin Ho Chung, Takeshi Seyama, Hisao Shirai, Takao Yoshioka
  • Format: DVD-Video
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 30. April 2007
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 325 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000NIN06U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.152 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Die junge Nyu wird vom Studentenpärchen Kota und Yuka nackt und erinnerungslos am Strand gefunden. Sie kommt bei ihnen unter und versucht, ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten unter Kontrolle zu bringen. Sie ist ein so genannter "Diclonius", ein Mensch mit zwei Hörnern und unsichtbaren Armen, die durch telekinetische Kräfte gesteuert werden und einen Menschen innerhalb weniger Sekunden zerstören können. Mitarbeiter des Forschungslabors, aus dem sie floh, sind hinter ihr her, um sie mit aller Gewalt wieder einzufangen.

Video.de

"Elfenlied" ist definitiv ein Anime der härteren Gangart. Es fließt sehr viel Blut und Gewalt wird nicht nur angedeutet, sondern auch explizit gezeigt. Im krassen Gegensatz dazu steht die außerordentlich tiefgründige Charakterzeichnung und Ernsthaftigkeit der Geschichte. Neben gezielten Ecchi-Einsätzen (mehr oder weniger explizite sexuelle Andeutungen) und Splattereffekten besticht dieser auf dem Gedicht "Elfenlied" von Eduard Mörike beruhende Anime vor allem durch seine dichte Atmosphäre, die nicht zuletzt vom sakralen Score unterstützt wird.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Adrian Schler am 17. Mai 2007
Wenn man die erste Folge von Elfenlied sieht..denkt man es handle sich dabei um einen Anime in dem "Splatter" und Brutalität die Hauptrolle spielen.

Je mehr man jedoch sieht - desto verschachtelter und melancholischer wird die Handlung und man merkt bald das Liebe und Sehnsucht, Habgier und Einsamkeit die tragenden Handlungen sind!

Die Story ist überaus genial und wirklich herzzerreissend..ich hatte seit langem nicht mehr so oft Tränen in den Augen während ich einen Film gesehn hatte!

Die Geschichte ist traurig..wobei bei der ersten DVD auch noch ein Funken Humor dabei ist! Doch je tiefer die Handlung wird, desto ernster und dramatischer wird sie.. Wirklich ein Meisterwerk meiner Meinung nach!!!

Eine perfekte Mischung aus Drama, Romanze, Splatter und Action!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TakeoSan am 19. Juni 2007
Elfenlied vereint alles was ein Anime haben muss! Mega-Gute Story , super Charaktere , richtig toller Soundtrack und eine gute Animation. Der Anime ist so ergreifend das ich innerhalb der Folgen ca. 2 mal geweint hab! Jeder der sich diesen Anime ansieht wird mir wohl zustimmen das man nach manchen Folgen richtig gelähmt ist von den grausamen Ereignissen. Man sollte sich nicht von den ersten Folgen , die sehr brutal sind, nicht abschrecken lassen ! Elfenlied ist garantiert kein Anime für Leute die nur auf Leichen und Blut stehen.

Bei mir steht Elfenlied in den Anime Top Ten direkt auf dem ersten Platz neben Neon Genesis Evangelion! Welches ich auch wegen seiner Story und Charaktere nur wärmstens empfehlen kann!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Kunze am 21. Mai 2007
Elfen Lied. Ich hörte den Namen zuerst von einem Kollegen, der mir völlig entgeistert die Geschichte erzählte, die er gerade als Anime gesehen hatte. Da ich mir aus seinem Gefasel nicht viel machen konnte, habe ich mir selbst die DVDs gekauft. Was ich dann gesehen habe, übertraf meine sämtlichen Erwartungen.

Der Anime "Elfen Lied" ist meiner Meinung nach, obwohl ich schon über 20 Serien gesehen habe, der weit beste den ich kenne. Obwohl (leider) nur 13 Folgen lang (+ eine extra Bonus Folge), baut Elfen Lied eine extrem starke Handlung und enorme emotionale Kraft innerhalb kürzester Zeit auf.

Dazu kommt noch, dass die Folgen so ineinander verankert sind, dass man es kaum mehr schafft aufzuhören.

Der Anime beginnt ausgesprochen brutal und schonungslos, jedoch je mehr Folgen man sieht, desto mehr wandelt sich das anfängliche Bild. Man erkennt sehr bald, wie tief die Geschichte dieses Animes geht, weit über das Niveau von einem gewöhnlichen Drama

Die Hersteller von Elfen Lied schaffen es außerdem noch, die Geschichte so zu halten, als wäre der ganze Inhalt wirklich passiert. Man muss sich immer wieder (besonders zum Schluss) in Erinnerung rufen, dass alles nur Fiktion ist.

Was außerdem besonders gut an dem Anime heraussticht sind seine herausragende Grafik und wundervolle Tonqualität. Die Hintergrundbilder und Szenerien vermitteln einen erstaunlichen Eindruck, und erwecken im Zuschauer mal ein gutes, mal ein schlechtes Gefühl. Die Musiken des Animes sind jeweils genau auf die entsprechende Szene abgestimmt und schaffen das richtige Ambiente.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von perspektivismus am 30. Juni 2007
Was die Story von Elfen Lied angeht, möchte ich mich meinen Vor-Rezensenten knapp anschließen, denn hier ist bereits alles gesagt worden: Fesselnder, gefühlvoller, brutaler und häufig genug humorvoller Anime, der sich aus dem billigen Anime-Einerlei angenehm hervorhebt.

Dies ist zudem einer der wenigen Animes, der sich auf deutsch schauen lässt. Die deutsche Lokalisierung ist ungewöhnlich vollständig: Auch Titel- und Endthema wurden gesubbt, Kanji ebenso - diesen Aufwand ist man sonst nur von Fansubbern gewöhnt (was zu denken geben mag). Die deutschen Sprecher sind professionell und geben ihre Rollen gut wieder, was ebenfalls sehr außergewöhnlich ist. Insgesamt gleicht die deutsche Synchronisation qualitativ der englischen.

Die englische Sprachfassung ist übrigens ebenfalls enthalten, anders als in der Produktbeschreibung angegeben. Deutsch, Englisch und Japanisch liegen in Dolby Digital 5.1 vor.

Qualität von Bild und Ton sind unzweifelhaft, abgesehen vom Endthema, dem sämtliche Höhen abhanden gekommen sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Feh am 14. Juli 2007
Schon am Anfang von Vektor 1, könnte man vielleicht meinen, dass Elfenlied nur ein sinnloses Gemetzel ist, aber spätestens am Ende der 1. Episode wird man eines besseren belehrt.
Noch nie hat mich ein etwas sooo mitgenommen wie Elfenlied. Die Story ist absolut mitreisend, so dass man am liebsten für immer vom Fernsehr sitzen würde. Einerseits gibt es Szenen die vor Blut nur so spritzen, und andererseits ist Elfenlied sooo gefühlvoll, dass einem des öfteren die Tränen kommen.
Ein absolutes Meisterwerk und daher ein Pflichtkauf!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ceowulf VINE-PRODUKTTESTER am 22. April 2007
Ein Militärbunker. Eine Reihe von schwer bewaffneten Soldaten feuert aus allen Rohen auf ein junges, nacktes, nur mit einem seltsamen Helm bekleidetes Mädchen welches zudem noch rot-rosa Haare hat, die ihr bis über das Gesäß gehen. Jedoch dringt keine Kugel zu dem Mädchen durch. Es scheint als würden die Kugeln einfach an ihr abprallen. Plötzlich werden den Soldaten aus unerklärlichen und nicht ersichtlichen Gründen Köpfe und andere Körperteile wie von Geisterhand herrausgerissen.
Dieses Mädchen ist ein Mutant. Ein sogenannter "Diclonius". Diese Mutanten haben kleine Hörner auf dem Kopf und besitzen sogenannte "Vektoren", unsichtbare Arme, die sie auf meterlänge herrausfahren können und mit denen sie nahezu übermächtig töten. Das Mädchen Lucy/Nyu welches so erbarmungslos tötet hat zwei Persöhnlichkeiten, die tötende und mordhungrige Lucy und die liebenswerte Nyu die wie ein kleines Mädchen auftritt, nicht spricht und sich anscheinend auch an nichts erinnern kann. Als Lucy aus dem Militärbunker ausbricht, in welchem die "Diclonius" wie Versuchsobjekte gehalten werden und am Strand von zwei jungen Studenten gefunden und aufgenommen wird beginnt eine Hasenjagd auf Lucy die jedoch als Nyu die Liebe und das Vertrauen der Studenten gewinnt...

So beginnt die Geschichte von Elfenlied. Einem Anime, der wie kein Anderer ist! Es werden expliziete Gewaltszenen dargestellt die ich bis dato noch in keinem Anime gesehen hatte. Eiskalt werden Menschen niedergemäht und verstümmelt. Das heikle an dieser Geschichte ist, das der Hauptcharakter Lucy bei dem Zuschauer keinesweg den Part des Bösen einnimmt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 5 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen