oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Elena Undone (OmU)

Necar Zadegan , Traci Dinwiddie    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 29. Januar: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Elena Undone (OmU) sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Elena ist seit 15 Jahre mit einem konservativen, homophoben Pastor verheiratet und Mutter eines Sohnes. Still und geduldet fügt sie sich in ihre Rolle. Auf einer Informationsveranstaltung des örtlichen Adoptionszentrums trifft sie die offen lesbisch lebende Autorin Peyton. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und eine tiefe Freundschaft voller Vertrauen entsteht. Doch diese ist nicht ganz so platonisch, wie Elena sich das einzureden versucht, denn ihre Begegnungen sind von spürbarer, knisternder Erotik und überwältigender Anziehung geprägt. Elena, die noch nie eine Frau geküsst hat, scheut sich, Peytons Werben nachzugehen. Sie will ihre Familie nicht zerstören. Aber sie ist letzten Endes machtlos und schnell finden sich die beiden Frauen in einer leidenschaftlichen Affäre wieder. Das Drama nimmt seinen Lauf, als Elenas Gatte von ihren außerehelichen Aktivitäten erfährt.

ELENA UNDONE ist der perfekte Film, um sich gemütlich neben seiner Liebsten oder der, die es werden soll, in den Sessel zu kuscheln und erwartungsfroh der Szene entgegenzufiebern, die schon jetzt Filmgeschichte geschrieben hat: Der erste Kuss zwischen Elena und Peyton, dem bisher längsten Kuss in der Filmgeschichte, der unglaubliche 3:24 Minuten dauert!

Nicole Conn (CLAIRE OF THE MOON) legt einen Film vor, der in vielerlei Hinsicht besticht: Durch das Zusammenspiel der beiden wunderschönen Protagonistinnen, massenweise genüsslich ausgekosteter Klischees und die gelungene, unangestrengte Balance zwischen Drama, Komödie und sexy Romanze.

ELENA UNDONE feierte seine Premiere beim 34. FRAMELINE Filmfestival in San Francisco und erwies sich als erfolgreichster und beliebtester Lesbenfilm der diesjährigen US-Festivalsaison!

Auszeichnungen / Festivalteilnahmen (Auswahl):

- "Bester Spielfilm" Fresno REEL Pride Film Festival
- "Publikumspreis" Bester Frauenfilm - Tampa International Queer Filmfestival
- Hamburg Int. Queer Filmfestival 2010
- 14. PERLEN Filmfest Hannover 2010

VideoMarkt

Elena ist seit über einem Jahrzehnt mit dem konservativen Pfarrer Barry verheiratet. Nach Außen spielt sie die vorbildliche Hausfrau, doch wenn ihr Mann sie liebt, empfindet sie nichts, und auf sein "Ich liebe Dich" fällt ihr wenig ein. Umso stärker wühlt es Elena auf, als sie die lesbische Schriftstellerin Peyton Lombard kennen lernt. Obwohl Peyton zunächst zögert und feste Bindungen nach schlechten Erfahrungen scheut, lässt Elena nicht davon abhalten, nach zarten Annäherungsversuchen zur ausgewachsenen Liebesaffäre überzugehen.

Video.de

Ein elegant inszeniertes, auf Festivals gefeiertes und in seiner Nische weit überdurchschnittliches Lesbenselbstfindungs- und Beziehungsdrama erzählt überzeugend eine erbauliche Liebesgeschichte, zeigt aber auch realistisch die Probleme, die es mit sich bringt, wenn eine Lesbe an eine verheiratete Mutter gerät, selbst wenn letztere noch so ernsthaft die Absicht hat, schwul zu werden. Aufgelockert wird die Handlung von kleinen Einspielern, in denen alte Paare in bester "Harry und Sally"-Tradition ihrem Glück zu zweit Ausdruck verleihen. Erste Wahl für die Zielgruppe.

Blickpunkt: Film

Zwei Damen aus sehr unterschiedlichen amerikanischen Kulturkreisen sinnieren, ob ihre gute Freundschaft vielleicht in Liebe münden könnte. Überdurchschnittliches, überzeugend gespieltes Damenliebesdrama mit berühmter Kussszene.

Synopsis

Elena ist seit 15 Jahre mit einem konservativen, homophoben Pastor verheiratet und Mutter eines Sohnes. Still und geduldet fügt sie sich in ihre Rolle. Auf einer Informationsveranstaltung des örtlichen Adoptionszentrums trifft sie die offen lesbisch lebende Autorin Peyton. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und eine tiefe Freundschaft voller Vertrauen entsteht. Doch diese ist nicht ganz so platonisch, wie Elena sich das einzureden versucht, denn ihre Begegnungen sind von spürbarer, knisternder Erotik und überwältigender Anziehung geprägt. Elena, die noch nie eine Frau geküsst hat, scheut sich, Peytons Werben nachzugehen. Sie will ihre Familie nicht zerstören. Aber sie ist letzten Endes machtlos und schnell finden sich die beiden Frauen in einer leidenschaftlichen Affäre wieder. Das Drama nimmt seinen Lauf, als Elenas Gatte von ihren außerehelichen Aktivitäten erfährt.

Rezension

Ein wunderschöner und eindrucksvoller Film. Die Regisseurin paart zwei wunderschöne und ausdrucksstarke Frauen mit einem stimmigen und mit Emotionen vollgepackten Drehbuch und schafft es, nicht nur zu Tränen zu rühren. Wenn sich die bildschöne Elena unsterblich in die zerbrechlich und doch starke Peyton verliebt, spielen nicht nur auf dem Bildschirm die Gefühle verrückt, sondern auch davor. (moviesection.de)

Besonders schön sind die Einspieler, in denen Paare zu Wort kommen, die Ihren Seelenpartner gefunden haben. Sehr rührend! (Escape)
‹  Zurück zur Artikelübersicht