EUR 18,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von EliteDigital DE

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,69

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Element Eighty
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Element Eighty


Preis: EUR 18,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 18,95 3 gebraucht ab EUR 14,94

Element Eighty-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Element Eighty-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Audio CD (25. November 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B0000DJYMQ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 187.177 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Goodbye (Album Version)Element Eighty 2:45EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Bloodshot (Album Version (Explicit))Element Eighty 3:57EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Broken PromisesElement Eighty 3:17EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Texas Cries (Album Version)Element Eighty 3:01EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Parachute (Album Version)Element Eighty 3:00EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Dummy Block (Album Version (Explicit))Element Eighty 2:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Scars (The Echo Song) (Album Version)Element Eighty 4:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Slackjaw (Album Version)Element Eighty 3:21EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Rabies (Album Version)Element Eighty 3:18EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Pancake Land (Album Version (Explicit))Element Eighty 2:51EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Flatline (Album Version)Element Eighty 3:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Rubber Tooth (Album Version)Element Eighty 1:44EUR 0,99  Kaufen 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "epic5" am 2. Januar 2004
Format: Audio CD
Ich bin überwältigt... Nach einigen Knaller-Alben, aber auch vielen Entäuschungen in der letzten Zeit, erwartete ich von diesem Album nicht unbedingt viel. Doch was Element Eighty auf diesen Longplayer gebannt haben ist weniger ein weiteres Plagiat altbekannter Bands, sondern die Offenbarung schlechthin für Fans der Fusion von Absoluter Härte und Melodie! Ein dermassen geschmeidiges Geflecht von melodischem Gesang und Shouting ist mir noch nie untergekommen! Es wirkt einfach göttlich wenn der Frontmann wie bei "Texas Cries" erst eine Passage melodisch singt um sie danach aus voller Brust zu Shouten. Er dosiert Shouting und Melodie immer genau richtig, so dass in den Songs mal das eine, mal das andere überwiegt. Geshoutet wird aber eigentlich immer, auch wenn man bei einigen Tracks mit ruhigerem Anfang eher keine Ausbrüche mehr erwartet... Trotzdem sollte man jetzt nicht bloss das altbekannte Laut-Leise Prinzip beim Gesang erwarten, denn der Frontmann spielt und experimentiert so geschickt mit seiner Stimme, dass man kein bestimmtes Muster finden kann. Dadurch klingt jeder Track anders und man entdeckt immer wieder neue Facetten der Stimme des Frontmanns. Erwähnenswert ist vielleicht noch seine unglaubliche stimmliche Bandbreite. In den melodischen Passagen besitzt er eine Stimme die an den Sänger von "depswa" erinnert, in den Shout Parts erinnert er aber eher an Pantera und steht Shout Grössen wie Corey Taylor absolut in nichts nach. Kommen wir nun zum Rest der Band. Auf Scratching oder sonstiges wird verzichtet, deswegen gibts es ausser Gitarrist, Bassist und Drummer keine weiteren Bandmitglieder. Mehr werden auch absolut nicht benötigt denn was uns hier geboten wird kann man nur noch als Feuerwerk bezeichnen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Januar 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Diese Band marschiert mit Ihren Grooves alles nieder! Hammer-Album, nur leider kennt es kein Mensch! Schade eigentlich, denn wer diese Scheibe nicht im Regal hat, verpasst echt was! Wer auf "Disturbed" steht sollte auf jedenfall (ohne mit der Wimper zu zucken!) zugreifen, die CD einlegen und sich freuen! *g* Fette Riffs, hammermäßige Grooves und geile Gesangslinien á la "Disturbed" fliegen Euch um die Ohren! Auf jedenfall hörenswert! Die Jungs haben anscheinend auch schon ein neues Album am Start ("The Bear"), nur leider kriegt man das nirgendwo her! SCHADE, SCHADE, SCHADE! Anspieltipps sind: "Texas cries", "Scars (The Echo Song)", "Slackjaw" und "Pancake Land". Fazit: SUPER ALBUM!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niki am 7. Januar 2006
Format: Audio CD
Also da das Erscheinungsdatum ja schon etwas her ist, und ich bis heute nichts von dieser Band gehört habe, sind sie wohl nicht so bekannt. Leider, oder zum Glück muß man sagen..., denn das was die Jungs hier auf dem Album haben, haut einem schon mal die Ohren weg! Geil, wirklich geil. Fette Grooves fette Riffs, und fetten Gesang, also "FFF"! Prädikat besonders wertvoll, bitte kaufen ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The Foff am 13. August 2006
Format: Audio CD
Mahlzeit! Kaum einer kennt Element Eighty. Wer irgendwo in seinem Metal-Freundeskreis ein paar Pluspunkte sammeln will, nennt ihnen diese Band mit dem gleichnamigen Debut-Album als neuen Hittip. Ganz wenige kennen "Broken Promises" vom Need For Speed Underground-Soundtrack, aber kaum einer kann die Band zuordnen oder hat mehr als nur diesen Track gehört. Und genau das ist das Traurige. Das Debut-Album ist mittlerweile zwei Jahre alt, es hat mit "The Bear" einen nicht ganz so idealen Nachfolger gegeben, aber der Auftakt dieser Band hat definitiv nichts von seiner Klasse verloren. Nach 10 Sekunden des Openers "Goodbye" weiß man auch schon sofort, was einen in den nächsten knapp 40 Minuten erwartet: Unglaublich tiefer Bass, Wahnsinns-Shouts und Ohrwurm-Gesänge, die nahtlos ineinander übergehen. Allen voran "Broken Promises" als der Hit dieses Albums ist genial, aber auch andere Tracks wie "Parachute", "Bloodshot" oder "Dummy Block" und "Pancake Land" hauen einen vom sprichwörtlichen Hocker. Etwas beschaulicher und schön ist "Scars (The Echo Song)", aber wer ein Scheibe mit Balladen haben will, ist hier definitiv falsch. Element Eighty rocken mit diesem Ding alles weg, abgehackte Riffs und Breaks par excellence. Einen Vergleich zu finden ist schwer, die Stücke der CD erzeugen einen ähnlichen Eindruck wie Papa Roachs "Last Resort" oder Trapts "Headstrong": Songs mit viel Bass, Shouts und gutem Gesang. Freunde der härteren Gangart machen auf keinen Fall etwas falsch, soweit gibts ne Garantie. Allerdings sinds nur vier Sterne, weil "Rabies", Rubbertooth" und "Slackjaw" nicht so gut sind. Nur wäre das Album ohne diese Stücke noch kürzer. Die 4 Sterne sinds aber auf alle Fälle, (eigentlich überholter) Hittipp, mfG: Foff.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bizkid am 19. Mai 2006
Format: Audio CD
Also was der unter mir für ein problem hat kann ich leider net verstehen und überhaupt nicht nach vollziehen! Anscheind ein Lied gehört, rest durch geskipt und fertig!

Fakt ist! Das jedes lied sein eigenen Sound hat. Die Gitarren Riffs sind echt nett anzuhören! Der sänger liefert guten gesang mit einer guten kombi, aggresiv und melotonisch! Leute die auf Nu Metal / Crossover stehen haben hier eine echt geile Platte in der Hand! Eins der Lieder wurde ja im Need Vor Speed Unterground bekannt!

Top Album, hoffe bald auf ne 2te platte
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen