Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Electro Ghetto (Ltd. Pur Edt.)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Electro Ghetto (Ltd. Pur Edt.)


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Produktinformation

  • Audio CD (18. November 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: ersguterjunge (Universal Urban)
  • ASIN: B000BTE2U4
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (62 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 213.799 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Intro
2. Electro Ghetto (Beatlefield Remix)
3. Kopf hoch
4. Ersguterjunge
5. Schmetterling
6. Typisch ich
7. Ewige Nacht
8. Teufelskreis
9. Deutschland gib mir ein Mic
10. Gemein wie 100
11. Knast oder Ruhm
12. Wenn wir kommen
13. Feuersturm
14. Hoffnung stirbt zuletzt
15. Ihr wartet drauf
16. Nie wieder
17. Electro Ghetto (Decay Remix)
18. Typisch ich (Rizbo Remix)
19. Gemein wie 100 (Kingsize Remix)
20. Nie wieder (D-Bo Remix)

Produktbeschreibungen

Für den Re-Release seines #3 Erfolgsalbums bringt Bushido gleich 5 neue Remixe an den Start! Beatlefield (die sich auch für den Großteil der Produktionen auf "Staatsfeind Nr.1" verantwortlich zeichnen), Decay, D-Bo, Rizbo ("Endgegner") und Kingsize haben sich dafür 5 Tracks des "Electro Ghetto" Albums ausgesucht. Das ursprüngliche Album wird aufgrund des Tracks "Gangbang" ab Ende diesen Jahres auf dem Index stehen. Den Re-Release gibt es derzeit auch noch als limitierte, günstige Pur-Version ohne Booklet.

Bushido selbst bleibt motiviert, ungeduldig, und größenwahnsinnig wie Muhammad Ali. "Ich mach´ den Sound für den Hof im Knast, ich mach' den Sound für die Dealer im Park" rappt Bushido auf "Electro Ghetto". Er definiert damit die Beats für den ganz speziellen Berliner Style, der sich nicht um die Befindlichkeiten im heimischen HipHop kümmert. Ein 27jähriger "Typ aus Berlin" mit tunesischem Blut in den Adern, der im wahrsten Sinne des Wortes von "unten nach oben" will. "Was ist mit der Szene passiert?" fragt er in "Typisch ich" voller Hohn. Rap als Kampfsport.

Bushido hat alle Register für einen fetten, aber niemals überproduzierten (Electro-)Sound gezogen. Oft genügen minimale Rhythmen für eine maximale Wirkung in den Auto-Stereoanlagen. Etwa bei "Typisch Ich", wo das "klick, klack"-Geräusch vom Nachladen einer Pistole über den abgrundtiefen Boom-Bass gelegt wird. Bushidos Songs sind Kurzfilm-Soundtracks, die mit ihrem getragenen Tempo bedrohliche Stimmungen aufbauen. Mal sorgt eine orientalische Harmonie ("Feuersturm") für die Szenenwechsel im Großstadt-Dschungel.

Feature Rapper auf "Electro Ghetto" sind: "Reim-Bozz" Azad, der in "Feuersturm" und "Ewige Nacht" zum Reimduett antritt. Die härteren Battle-Tracks wie "Ersguterjunge" präsentieren den 19jährigen Newcomer Saad aus Bremen, dessen Solo-Album sich bereits in Produktion befindet. Den Verweis auf die eigene Vergangenheit übernimmt - als Fortsetzung des 2003er-Songs "Gemein wie 10" - das dröhnende Organ der Berliner Kiez-Legende King Ali in "Gemein wie 100". "Hoffnung stirbt zuletzt" zeigt einen anderen Bushido. Gemeinsam mit Glashaus-Sängerin Cassandra Steen sorgt der ewige Kämpfer für einen der vielen Überraschungsmomente des Albums.

Bushido machte mit "Electro Ghetto" den Sprung nach vorn - vom Bordstein zur Skyline !


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "michaelhuber13" am 20. November 2004
Deutsch Rap lebt und ich stand heute vor der Entscheidung Ferris MC zu kaufen oder mich für diese Platte zu entscheiden. Das Ergebnis könnt ihr euch leicht denken. Übertrifft alles dagewesene in allen Bereichen. Wie meine Vorredner schon feststellten, Sinn ist selten zu Erkennen, er ist klar und redet nicht um alles herum. Alles in allem, aber nie derartige Lieder gehört. Alles kauft es und seit dabei im neuen Jahrtausend. Alle Tracks, nicht nur einer, sind empfehlbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "dj-madyou" am 31. März 2005
Das Album ist eins der härtensten Rap Albums die es zu zeit gibt.
Bushido ist immer noch der King in Berlin auch wenn er Aggro verlassen hat. Aggro ohne Bushido nur noch halb zu gut und das rapt er auch auf den Album. seine Mitstreiter sind Azad Dj Dessyou u.v.a.
Die Höhepunkte aus meiner sicht sind:
Electro Chetto da rapt er alles kurz und klein und rechnet mit allen ab z.B. kurz mit Aggro.
Schmeterling das lied hat mich überrascht wie weich doch auch ein Bushido sein kann und das auch noch so gut das der Track wirklich ein super Liebeslied ist.
Knast oder Ruhm da rechnet er auf einer weichen Art mit Aggro ab wer harte diss gegen Aggro und Sido Fler oder B tight erwartet der kann lange warten.
Nie wieder da rapt er über sein Kindheit und Jugend bis heute als erfolreicher Rapper der in der Juice steht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Thielinski am 29. Juli 2006
Format: Audio CD
Klar fehlt auf dieser neuen Version der Track "Gangbang", eine Co-Produktion mit Bass Sultan Hengzt und Saad, einer der geilsten Tracks des Original-Albums, aber diese Scheibe hat noch genug zu bieten!

Sein erstes Album nach dem Split von Aggro Berlin war quasi ein Schlag in die Fresse der anderen drei. Die meisten Tracks sind eher eingängig produziert, manche würden es vielleicht schon poppig nennen. Aber da gibt es auch Titel wie den Titeltrack, der an Düsternis alles übertrifft, was Bushido bis dahin gemacht hatte. Und natürlich wird hier Saad vorgestellt, der mittlerweile selbst ein Star ist!

Dieses Album ist einfach aus einem Guss, alles passt! Den einen oder anderen zu soften Track verzeiht man, weil danach wieder ein echter Hammer folgt. Und sogar die Skits, auf den meisten Rap-Alben dämliche Füller, sind hier witzig.

Wer den "Staatsfeind Nr. 1" gerne gehört hat, der kann auch bei diesem Klassiker zugreifen!

Ein Stern Abzug nur für die Zensur, für die Bushido selbst natürlich nichts kann!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von click_clack am 31. Oktober 2004
Wie in jedem Jahr seit 2001 bringt Ex-Aggromember Bushido aka Sonny Black den besten Longplayer des Jahres (2001 King of Kingz, 2002 Carlo, Cokxxx, Nutten mit Fler aka Frank White, 2003 Vom Bordstein Bis Zur Skyline).
Nach dem allseits bekannten Split mit Aggro hat sich einiges geändert: An der Seite des 26-jährigen agiert nun der 18-jährige Bremer Baba Saad. Außerdem befinden sich verschiedene Produzenten auf dem Album. Bisher hatte Bushido seine Alben stets größtenteils allein produziert (zusammen mit DJ Ilan, der auch hier wieder dabei ist).
Track by Track:
Electro Ghetto: Die bereits bekannte Single eröffnet das Album. Sehr dichtes, atmosphärisches Instrumental, dazu Bushido-typische Rhymes - sehr guter Opener, kommt allerdings nicht an die erste Single des Vorgängeralbums ran ('Bei Nacht'), die bereits jetzt ein Classic ist.
Kopf Hoch: Beim ersten Hören nicht unbedingt der krasse Burner, da nicht so eingängig und melidiös wie andere Tracks. Mittlerweile aber einer meiner Favoriten des Albums, lyrisch sehr gut, auch das Piano Sample geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Für die Masse wohl trotzdem ein eher unspektakulärer Song, obwohl er extrem wächst.
Ersguterjunge (feat. Baba Saad): Hier das erste Lebenszeichen von Saad: Auf einem exzellenten, düsteren Beat überzeugen die beiden Rapper im Wechselspiel und liefern einen DER Burner des Albums ab - plus Ohrwurm-Hook.
Schmetterling: Leicht kitschiges Liebeslied, auch nichts Neues bei Bushido. Dieses hier gehört allerdings zu seinen besten Balladen, vor allem dank D-Bo's Gänsehaut Beat. Teilweise wird hier hart an der Kitschgrenze gekratzt ('...du bist unendlich süß weil du mein Pfirsich bist...').
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Bud Fox am 7. Februar 2005
Das Album ist das abwechselungsreich wie kein anderes aktuelles Deutsch-Rap Album. Trotzdem hat es Style. "Feuersturm" mit Azad ist absolut geil, Azad kickt ein geilen Part, der auch sehr humorvoll ist. Bobitch Berlin fügt sich perfekt in die zwei Tracks mit Azad ein. "Gemein wie 100" ist auch ein fetter Track mit King Ali, der zur Zeit noch unbekannt ist, aber einen geilen Rap-Style hat. "Electro Ghetto" ist natürlich DER Track auf dem Album. Bei "Schmetterling" und "Hoffnung stirbt zuletzt" zeigt Bushido seine weiche Seite. Ist aber auch gut so, denn so kann man Electro Ghetto auch einlegen, wenn die Freundin da ist.
Fazit: Das Album ist ein echter Kracher, der jetzt mal weniger vom Koks-Konsum handelt als seine letzten Alben mit Aggro.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Ich habe mir das Album sofort geholt, als es rausgekommen ist. Zuerst war ich ehrlichgesagt ein bißchen enttäuscht, da das Album nicht das gehalten hat, was auf dem Cover "versprochen" wurde. Die Tracks waren in der Tat weniger aggressiv als die im vorherigen Album "Vom Bordstein bis zur Skyline". Aber nach Eingewöhnung habe ich die "Message" im Großen und Ganzen kapiert und konnte auch dazu chillen. Ich hör es am zweitöftesten von den Bushido Alben (nach "Vom Bordstein bis zur Skyline").
Alles in Allem mit den geilen Features von Azad, Baba Saad und Bass Sultan Hengzt ein klasse Teil! Auch für Fans ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen