In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Eisseele auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Eisseele
 
 

Eisseele [Kindle Edition]

Birgit Schlieper
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Broschiert EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Unglaublich spannend erzählt, sehr gut geschrieben, aufgebaut und gedanklich gestaltet." (LizzyNet.de)

"Hut ab vor dem intellektuellen Tiefgang dieses Jugendthrillers. Hier findet man wieder einmal ein wahres Schmuckstück dieses Genres: Mehr davon!" (Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW)

Kurzbeschreibung

Nach dem Erfolg von »Angstspiel« ein neuer brillant erzählter Psychothriller von Birgit Schlieper


Zoe braucht die Gemeinheiten. Wenn ihr Kopf dröhnt vor Schuldgefühlen, dann teilt sie aus: Bringt Kinder in gefährliche Situationen und weidet sich an blutenden Nasen. Zerstört Ehen mit anonymen Anrufen. Doch dann lernt sie jemanden kennen, der noch viel tougher ist als sie: Carl. Dieser neue Mitschüler hält die wahren Herausforderungen parat. Und Zoe macht mit. Sie will ihm gefallen – ihm ebenbürtig sein. Aber erst als Zoes Leben auseinanderfällt – ihre Eltern, ihre Freundinnen sowie ihr bester Kumpel sich von ihr abwenden – merkt Zoe, dass Carl nie daran gedacht hat, ihr Freund zu sein. Carl will sie benutzen. Und er geht über Leichen ...



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1617 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: cbt (20. April 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007V6KZSI
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #135.984 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gespaltene Meinung 8. September 2012
Von troppo
Format:Broschiert
Zoe ist ein junges Mädchen, welches innerlich vor Schuldgefühlen zerfressen wird. Um diese zu kompensieren und um sich besser zu fühlen beginnt sie kleine Kinder in Gefahr zu bringen und die Ehe der Nachbarn zu zerstören. Trotzdem ist sie eines der beliebtesten Mädchen ihrer Schule, wird von den Jungs verehrt, und von ihren besten Freundinnen geliebt.
Als dann der geheimnisvolle Carl auftaucht, und Zoe mitreißt in ein gefährliches Spiel, gerät alles außer Kontrolle.

So viel mal zum Inhalt, ohne zu viel verraten zu möchten. Was ich noch hinzufügen möchte, ist, dass Zoe eine schwer behinderte Schwester an, an deren Behinderung Zoe sich schuldig fühlt.
Ich muss sagen, das war ein Punkt in der Geschichte, den ich sehr gut fand. Diese innerliche Zerrissenheit eines jungen Menschens. Schuldgefühle. Wer hat die nicht? Aber nicht im gleichen Ausmaß wie Zoe. Die Autorin gibt hier einen sehr guten Grund (oder besser gesagt eine Erklärung) wieso Zoe handelt, wie sie nunmal handelt. Bei ihrer Schwester ist sie die liebevolle, fürsorgliche Schwester, auf dem Spielplatz bringt sie kleine Kinder unnötig in Gefahr. Sie hat zwei Seiten, und beide sind gefährlich. Und genau das fand ich gut. Dass Zoe zwar kein schlechter Mensch ist, aber doch dazu neigt, falsch zu handeln und zu denken.
War es von der Autorin gewollt, um junge Leser anzuregen? Um ihnen zu zeigen, dass die Pubertät für niemanden einfach ist? Ich glaube, hier geht es doch weit mehr, als nur um die Pubertät.

Der Roman hat mich auch ein bisschen zerrissen. Einerseits find ich ihn ausgesprochen gut,eben wegen Zoe und ihres Charakters.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Empfehlung für "Eisseele" 24. Mai 2012
Format:Broschiert
Zoe ist anders. Zoe ist wunderschön, beliebt, sportlich und wird von allen geliebt. So ist ihr einziges Problem Ihre kleine Schwester Franziska. Sie ist 8 Jahre alt und von Geburt an schwer pflegebdürftig. Zoe macht sich Vorwürfe an dem Zustand Ihrer Schwester schuldig zu
sein. In ihr sieht es nicht so sonnig aus. Sie hat eine dunkele Seite. Eine sehr dominate dunkele Seite. Es bereitet Ihr Freude, wenn andere ins Unglück rennen. Sie werden von Ihr sogar in diese Richtung geleitet, so dass sie versteckt beobachten kann.
Keiner weiß von Ihrer Neigung. Weder Familie noch Ihre Freundinnen Saskia und Kim. Eines Tages taucht Carl auf. Ein neuer in der Schule. Zoe bemerkt schnell, auch Carl ist anders. Vor ihm fühlt sie sich durchsichtig, er erkennt wie sie wirklich ist. Schnell fühlt sie sich von ihm angezogen und macht die merkwürdigen Spiele mit, die er initiiert. Die sonst so kontrollierte Zoe lässt sich mitziehen, und scheint die Kontrolle über alles zu verlieren...

Birgit Schlieper hat mit "Eisseele" einen eindringlichen Thriller geschrieben. Von Anfang an war ich gepackt von der Story und den Protagonisten. Die 348 Seiten teilen sich in viele kleine Kapitel, was es angenehm zum lesen macht. Alles in allem: Klare Empfehlung für "Eisseele".

Rezension © 2012 by Elocin Icelandiscalling für BookOla.de
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Grandioser Jugendthriller 31. Mai 2013
Von Stub
Format:Kindle Edition
Ein wirklich gelungener Jugenthriller, der noch lange nachhallt. Die Schuld, die Zoe glaubt, auf sich geladen zu haben, ihren Selbsthass und ihre Selbstzerstörung ist wahnsinnig gut beschrieben. Auch ihre kleinen bösen Taten sind durchaus nachvollziehbar. Ihre verschiedenen Gesichter. Einfach klasse ! Auch das miese Spiel mit der Lehrerin wird authentisch dargestellt.
Obwohl man sie manchmal wach rütteln möchte und sie von der Schuld freisprechen möchte, kann man als Leser doch nur tatenlos zu sehen, wie sie sich selbst immer tiefer in einen dunklen Strudel verliert und beinahe unteregeht.
Ganz klare Kaufempfehlung :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Psychostudie mit Pfui-Vokabeln, statt Thrill! 21. Juli 2012
Von DieBuchpiraten TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Beklemmend atmosphärisch spürt der Leser in diesem Roman der innerlich zerissenen, von Schuldgefühlen zermürbten Zoe Kessler nach, die verzweifelt versucht, ihre verletzte Seele hinter einem, in doppeltem Sinne, coolen Eispanzer zu schützen. Für sensible, vielleicht noch selbst in der Sinnsuche der Pubertät gefangene Jugendliche, könnten die eindringlich beschriebenen, destruktiven und autoagressiven Empfindungen der Fünfzehnjährigen möglicherweise verstörend wirken und nicht unbedingt nachfühlbar. So erwecken die "schrägen" Beschreibungen ihres Familien- und Schulalltags und ihrer Beziehungskonflikte eher den Eindruck einer psychologischen Fallstudie, als den, eines Thrillers.

Viel zu lang manifestierte sich der Erzählunterbau und es bleibt am Schluss kein Raum zur Entwicklung eines wirklich spannenden Showdowns. Brüsk und wenig logisch endet die Story tempolos. Laut "Pressestimmen" erwartete ich einen "unglaublich spannenden" Jugendthriller, aber selbst die "olle" (ich bitte um Pardon für die Respektlosigkeit) Enid Blyton wusste in den Dreißigern schon packendere Plots zu ersinnen.

Ebenso in den "Pressestimmen", findet sich das Versprechen, einen Roman mit "intellektuellem Tiefgang" zu erwerben. Wenn damit zum Ausdruck gebracht werden soll, dass die Protagonisten das Gymnasium besuchen und sich über den anspruchsvollen Unterrichtsstoff ereifern, mag das zutreffen. Ich habe bei solchen Wertungen/Meinungen immer Bauchgrimmen, klingt es doch, als wären Hauptschüler per se schon mal von der Lektüre ausgeschlossen, da sie möglicherweise Dürrenmatt für ein Schimpfwort halten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden