newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Gebraucht:
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von musicbox-feichtinger
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Eiskalte Engel [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Eiskalte Engel [VHS]

269 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 5,90 39 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 1,19

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Ryan Phillippe, Reese Witherspoon, Sarah Michelle Gellar, Christine Baranski, Joshua Jackson
  • Format: VHS
  • Sprache: Englisch, Französisch, Vietnamesisch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2001
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (269 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004S5TF
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.368 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die ausgekochte Kathryn heckt mit ihrem Stiefbruder Sebastian Rachepläne aus. Die Zielscheibe ihres Hasses ist Cecile, die Kathryn den Freund ausgespannt hat. Sebastian soll sie verführen. Gleichzeitig wettet er mit Kathryn, daß es ihm gelingen wird, die tugendhafte Annette zu entjungfern. Dann kommen ihm seine Gefühle in den Weg.

Amazon.de

Diese Teenager-Neuauflage des französischen 1959er Originals Gefährliche Liebschaften, die in die heutige Zeit verlegt wurde, musste bei den Kritikern wie auch beim Publikum einiges einstecken, dank der aufwendigen Werbekampagne, die den Film als dreistes, hochsexuelles, pseudoseriöses Drama anpries (ähnlich der erfolgreichen, Oscar-nominierten früheren Neuauflage Gefährliche Liebschaften von 1989 mit Glenn Close). Tatsächlich aber präsentiert sich diese in Abständen erfolgreiche Seifenoper in den ersten zwei Dritteln als Gesellschaftskomödie, als die zwei boshaften Helden, die Stiefgeschwister Kathryn ("Buffy" Sarah Michelle Gellar) und Sebastian (Ryan Phillippe), mit ihren rabenschwarzen Herzen munter Leben und Rufe zerstören.

Kathryn will sich an einem ehemaligen Freund rächen, der sie sitzen gelassen hat. Sie freundet sich mit dessen neuer Auserwählten an, der staksigen Cecile (Selma Blair), und bringt Sebastian dazu, die jungfräuliche Unschuld zu deflorieren. Das Kernstück ihres bösen Spiels ist jedoch Sebastians geplante Verführung des "braven Mädchens" Annette (gespielt von einer sehr nüchternen Reese Witherspoon), die ein landesweit veröffentlichtes Essay mit dem Titel "Warum ich es vorziehe zu warten" geschrieben hat. Wenn es ihm nicht gelingt, bekommt Kathryn sein kostbares Oldtimer-Kabriolett; und wenn er erfolgreich ist, bekommt er Kathryn -- und zwar ins Bett. Solange der Film beim lustigen Ruinieren von Kathryns und Sebastians Spielfiguren bleibt, ist er außerordentlich unterhaltsam: Gellar insbesondere ist eine Manipulantin der Extraklasse, und Phillippe sorgt als hipper Hengst durchaus für Spaß. Die angenehmste Überraschung von allen ist jedoch Witherspoon, die einer Figur, die für gewöhnlich als verletzbar und gequält dargestellt wird (siehe Michelle Pfeiffer in Gefährliche Liebschaften von 1989), eine bemerkenswert selbstsichere Note verleiht. Leider untergräbt der Regisseur und Drehbuchautor Roger Kumble alles, was er aufgebaut hat, indem er dem Film einen falschen Schluß verpasst, der weder den überarbeiteten Figuren noch der Originalgeschichte entspricht. Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird, nicht aufgewärmt mit unnötigen Wendungen. --Mark Englehart -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Azurprinz am 16. Mai 2003
Format: DVD
Schön, reich, jung und vollkommen amoralisch.
So präsentieren sich die beiden Hauptfiguren Sebastian (Ryan Phillippe) und seine Stiefschwester Kathryn (Sarah Michelle Gellar) in "Eiskalte Engel".
Aus purer Langeweile brüten die beiden immer wieder neue Intrigen und Machtspiele aus, um sich gegenseitig zu unterhalten und die Dummheit anderer Menschen zu beweisen. Die neueste Wette ist, dass Sebastian, der meist eh jede Frau bekommt, die er begehrt, die anständige und öffentlich Enthaltsamkeit bis zur Ehe predigende Annette (Reese Witherspoon) 'ins Bett kriegen' soll. Wetteinsatz ist dabei Sebastians geliebter Jaguar-Oldtimer, den er an Kathryn verliert, falls er es nicht schaffen sollte bei Annette zu landen. Bei Erfolg verspricht ihm seine attraktive Stiefschwester eine Liebesnacht mit ihr selbst, ein Ereignis, das Sebastian schon lange herbeisehnt.
Darstellerisch erlebt man Sarah Michelle Gellar in einer ungewohnt verführerischen und fast schon diabolischen Rolle. Einerseits spielt sie die gute, vertrauenswürdige Freundin, die wohlerzogene Tochter aus reichem Elternhaus und vorbildliche Schulsprecherin, andererseits denkt sie sich eine Hinterhältigkeit nach der anderen aus, genauso wie Sebastian, der seine unzähligen Affären in einem Tagebuch verewigt. Doch letzten Endes muss jeder dafür bezahlen, der einen Pakt mit dem Teufel schließt...
Neben den guten schauspielerischen Leistungen hat mir auch besonders der abwechslungsreiche Soundtrack gefallen, der die jeweilige Szene perfekt untermalt. Der unerwartete Schluss ist meiner Ansicht nach auch sehr gelungen und hebt den Film angenehmerweise aus dem Einheitsbrei des Genres "Teeniefilm" heraus. Alles in allem ein absolut sehenswerter Beziehungsthriller, der sehr gutes Hollywood-Entertainment verspricht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lilith-Eden am 31. Januar 2006
Format: DVD
Eiskalte Engel ist ein Film, der mich von Anfang an begeistert hat. Als ich damals den Trailer für den Kinofilm gesehen hab, wusste ich, dass ich den Film unbedingt sehen muss.
Es ist eine Geschichte um verzogene Großstadtkids. Wobei sie nicht wirklich Kids sind, dafür wirken sie viel zu erwachsen.
Es ist geht um Intrigen und Rache und Eroberungen. Letztendlich nicht zu vergessen auch um die große wahre Liebe.
Sebastian (Ryan Phillippe) und Kathryn (Sarah Michelle Gellar) sind Stiefgeschwister. Es scheint fast so, als ob sie ihr Leben allein meistern müssen, denn die Eltern sind lediglich zum Ende des Filmes zu sehen. Zumindest kann man da noch vermuten, dass es die Eltern sind. Wer so verlassen ist, kann nur noch Ränke schmieden. Und diese beiden sind stets fleißig dabei.
Kathryn zeigt der Welt, was für ein Sonnenscheinchen sie ist, doch in ihrem Herzen sieht es ganz anders aus. Manchmal würde sie wohl am liebsten nur schreien.
Und Sebastian verführt jedes hübsche Mädchen, das ihm über den Weg läuft. Und letztendlich ist er doch nur auf der Suche nach etwas Halt in seinem Leben.
In dem Film spitzen sich nach und nach die Ereignisse zu. Wer den Film nicht kennt, wird das Ende nicht vorhersehen. Es handelt sich um eine Story, die nicht so berechenbar ist, wie sonst die Hollywood-Logik ist.
Ich habe diesen Film bereits mehrere Male gesehen und kann ihn auch immer wieder sehen. Taschentücher sollte man ruhig bereit halten, wenn man dazu neigt schnell bei Filmen zu weinen.
Für mich auf jeden Fall einer der besten Filme überhaupt, die von Teenagern handeln.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 25. Mai 2011
Format: DVD
Zuckersüße Teeniekomödien gab es in den 90er Jahren zuhauf, aber einen Film, bei dem zwar Teenies im Mittelpunkt stehen und der dazu noch mit ernstzunehmender Handlung ein breiteres Publikum ansprach und mehr als Zoten aufwarten konnte, waren selten. Bis "Eiskalte Engel" kam.
Die damaligen Jungstars Ryan Phillipe ("Flags of our fathers"), Sarah Michelle Gellar ("Buffy"), die heutige Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon ("Natürlich Blond") und Selma Blair ("Hellboy") hauchen dem Film um eine bitterböse Wette auf grandiose Art Leben ein.
Dabei ist der Film herrlich fies, zynisch, sexistisch in seinen Figuren, edel im Look und hat trotzdem zum Ende eine romantische Ader, die allerdings niemals kitschig ist.
Also wer Filme mag, die rabenschwarz in Figuren und Dialogen sind und daher herrlich erfrischend anders, sollte diesen Film in seiner Filmsammlung haben. Nicht zuletzt, weil der Film auch noch mit einem der besten Soundtracks der 90er Jahre aufwartet.
Diese modernisierte Version des Briefromans "Gefährliche Liebschaften", der 1988 unter eben diesem Titel mit John Malkovich, Glenn Close und Michelle Pfeiffer verfilmt wurde, aber im 18. Jahrhundert spielte, in der der Roman auch entstand, ist in jedem Fall mehr als gelungen. Einer der besten Filme der 90er Jahre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niclas Grabowski TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. April 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Formal könnte es eine Standard-Teenie-Komödie sein: Zwei Halbgeschwister, Ryan Phillip als leicht bisexueller Schönling und Sarah Michel Gellar als Machtbewusste Intrigantin, bringen mit ihrem ausschweifenden Liebesleben die New Yorker High Society in Unruhe. Man kann richtig sehen, welchen Spaß beide dabei haben, böse und sexy zu sein. Und einige der Szenen mit beiden sind so erotisch, so dass die Grenzen des Teeniefilms eigentlich schon überschritten sind. Immerhin liegt ja das Thema Inzest in der Luft - wenn auch nicht so richtig. Und in den deleted szenes in den Extras zeigt sich, dass Regisseur und Darsteller sogar noch weiter zu gehen planten...

Aber es gibt noch etwas, was den Film von der üblichen Teenieklamotte unterscheidet, das ist die Eleganz seiner Inszenierung. Jedes kleine Detail stimmt hier. Immer ist es der richtige Wagen, die richtige Einrichtung, die richtige Filmmusik, die richtige Kleidung, der richtige Schnittrhythmus, die richtige Einstellung, die richtigen Farben und Formen. Es ist einfach eine Freude, das zu sehen. Und Reese Witherspoon als Kontrastprogramm ("Annette Hargrove") zum bösen Geschwisterpaar ist ebenfalls mehr, als sie zu sein scheint. Für eine vorgebliche Jungfrau weis sie im Film nämlich genau, wann Parfum angesagt ist, um dann doch den Schönling kirre zu machen. Eine hochintelligent erzählte Liebesgeschichte.

Und der Film hat noch eine dritte große Stärke neben den guten Schauspielern und der Eleganz der Inszenierung. Er hat Humor. Viele Szenen, insbesondere die mit Selma Blair als verführte Cecile, sind einfach wahnsinnig witzig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Ton 1 25.10.2009
Altersbeschränkung? 1 13.04.2008
Neuauflage der DVD 0 17.09.2007
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden