Eisiger Dienstag und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eisiger Dienstag: Thriller - Ein neuer Fall für Frieda Klein Bd.2 Broschiert – 14. Januar 2013


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 14. Januar 2013
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 7,01
69 neu ab EUR 14,99 14 gebraucht ab EUR 7,01

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Eisiger Dienstag: Thriller - Ein neuer Fall für Frieda Klein Bd.2 + Schwarzer Mittwoch: Thriller - Ein neuer Fall für Frieda Klein Bd.3 + Blauer Montag: Thriller - Ein Fall für Frieda Klein  Bd.1
Preis für alle drei: EUR 44,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Wer ist Nicci French? Jetzt reinlesen [306kb PDF]|Interview mit den Autoren: Jetzt reinlesen [118kb PDF]
  • Broschiert: 528 Seiten
  • Verlag: C. Bertelsmann Verlag; Auflage: 1. Auflage. (14. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570100839
  • ISBN-13: 978-3570100837
  • Originaltitel: Tuesday's Gone
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 4,2 x 21,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.943 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Frieda Klein ist eine der vielschichtigsten, tragfähigsten, abgründigsten Exemplare unter den Weltsellerkriminalisten der vergangenen Jahre." (Elmar Krekeler, Die Welt)

"Mit der Psychotherapeutin Frieda Klein ist dem Autorenpaar Nicci Gerrard und Sean French ein faszinierender Wurf gelungen: um ihre unnachgiebig einfühlsame Amateurdetektivin spinnen sie sehr zeitgenössisch-modern klassisches Krimigarn." (Die Zeit, KrimiZEIT-Jury)

"Frieda Klein und London haben eine solch dunkle Anziehungskraft, dass auch der „Mittwoch“ nicht schnell genug kommen kann." (NDR Kultur)

"Adrenalinkickende Doppelermittlungen: Handwerklich sehr elegant macht das das Autoren-Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Richtig gut: Ihre neue Serie um die komplexbeladene Londoner Psychotherapeutin und Teilzeit-Profilerin Frieda Klein." (Kolja Mensing, Der Tagesspiegel)

"Die achtteilige Serie mit Psychotherapeutin Frieda Klein geht in Band zwei äußerst raffiniert weiter. Das Londoner Autoren-Ehepaar beherrscht das Thrillern." (Kurier)

"Die gut 500 Seiten vergehen wie im Flug, so spannend ist der Thriller des Autorenpaares." (Gong)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nicci French - hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Die beiden leben in Südengland. "Eisiger Dienstag" ist der zweite Band der neuen 8-teiligen Krimireihe. Zuletzt erschien "Blauer Montag" - der erste Fall für die Therapeutin Frieda Klein.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die Lesetante am 18. September 2013
Format: Kindle Edition
Eisiger Dienstag ist der zweite Teil der Reihe um die Psychotherapeutin Frieda Klein. Den Ersten hatte ich leider nicht gelesen, aber bisher war ich der Meinung, dass das bei Krimis nicht so schlimm ist. Als ich die ersten hundert Seiten von Eisiger Dienstag gelesen hatte, musste ich mir dann doch eingestehen, dass diese Annahme sich nicht immer bewahrheitet.
Besonders am Anfang wurde sehr viel über den vorangegangenen Fall, zu dessen Lösung Frieda Klein beigetragen hatte, geschrieben. Es tauchten Personen auf, die mit dem Mordfall des zweiten Buches nicht in Verbindung standen. Natürlich gab sich das Autorenduo, das sich hinter dem Pseudonym Nicci French versteckt, größte Mühe, die Geschehnisse kurz zu umreißen, aber irgendwie habe ich mich an manchen Stellen doch gefühlt, wie eine Außenseiterin.
Auch an den Schreibstil musste ich mich erst mal gewöhnen. Er ist jetzt nicht wahnsinnig außergewöhnlich, aber es gibt sehr viele Beschreibungen (vor allem Auflistungen von Gegenständen), die mich ein wenig gestört haben.
Ich brauchte ebenfalls eine Zeit, bis ich mit der Protagonistin warm wurde, schloss Frieda dann aber voll und ganz ins Herz. Sie ist eine nerven- und vor allem auch charakterstarke Frau, die man um ihre Art nur bewundern kann. Ein Nebencharakter im Buch beschreibt sie ganz treffend: „Obwohl sie einem ihre ganze Aufmerksamkeit schenkte, hatte man das Gefühl, dass sie tief in ihrem Inneren ganz für sich blieb. Das verlieh ihr eine Art magnetische Anziehungskraft.“(S. 416).
Ich musste mich auch daran gewöhnen, dass immer wieder Szenen eingeflossen sind, die den Fall nicht wirklich voranbrachten, und in denen es eher um Friedas Privatleben ging.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 4. Januar 2014
Format: Broschiert
"Eisiger Dienstag" ist der zweite Band der neuen, achtteiligen Reihe um die Psychotherapeutin Frieda Klein, die die Polizei bei ungewöhnlichen Fällen in und um London unterstützt und die vom Autorenduo Nicci Gerrard und Sean French ins Leben gerufen wurde. French und Gerrard sind seit 1990 verheiratet, 1997 erschien ihr erster gemeinsamer Roman, seitdem haben sie zahlreiche Bücher veröffentlicht. French und Gerrard leben in Südengland. Ihr zweiter Roman der Frieda-Klein-Reihe ist auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers verständlich, wobei man sich natürlich ein bisschen besser in die wiederkehrenden Charaktere hineinversetzen kann, wenn man sie schon aus Band 1 kennt.

In der heruntergekommenen Wohnung der psychisch kranken Michelle Doyce wird ein Toter gefunden. Der Mann sitzt nackt und geschminkt auf Michelles Couch, wo diese ihn mit Tee und Keksen bewirtet hat, obwohl sein Körper schon Anzeichen von Verwesung zeigt. Ist Michelle die Mörderin? Anfangs scheint es so, doch bald stellt sich heraus, das natürlich alles viel komplizierter ist, vor allem, weil es sich als sehr schwer erweist, überhaupt die Identität des Toten festzustellen. Erneut bittet deshalb Detective Chief Inspector Karlsson von der Londoner Polizei die Psychotherapeutin Dr. Frieda Klein um Hilfe, mit der bereits an einem anderen Fall zusammengearbeitet hat. Erst widerstrebend, dann mit zunehmend sturem Eifer stürzt Frieda Klein sich in die Ermittlungsarbeit und kann der Polizei einige entscheidende Hinweise liefern. Doch auch sie kann - zumindest nicht rechtzeitig - alle Gefahren erkennen, die dieser komplexe Fall birgt. Darüber hinaus muss Frieda sich auch mit einigen privaten Problemen herumschlagen, die sie zusätzlich belasten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 20. Februar 2013
Format: Broschiert
Gut ein Jahr ist vergangen, seit Psychotherapeutin Frieda Klein der Polizei helfen konnte, das Verschwinden des kleinen Matthew zu klären (Blauer Montag). Seitdem ist es wieder ruhig in ihrem Leben geworden - sie behandelt nach wie vor ihre Patienten und hat mittlerweile sogar Freundschaft mit Sasha geschlossen, was für einen Menschen wie Frieda nicht einfach ist, denn jede neue Beziehung zu einem Menschen birgt das Risiko der Offenbarung ihrer Vergangenheit, etwas, dass sie um jeden Preis verhindern will. Doch die Ruhe währt nicht lange, denn bei einer psychisch kranken Frau wurde die bereits verwesende Leiche eines Unbekannten entdeckt. Inspector Malcolm Karlsson ahnt, dass nur Frieda es schaffen kann, zu der Frau durchzudringen und Antworten auf offenen Fragen zu erhalten, die sich in dieser Situation zwangsläufig stellen.

An einem eisigen Dienstag im Februar war Sozialarbeiterin Maggie Brennan in einer der übelsten Ecken Londons auf den Weg zu Michelle Doyce, die nur wenige Wochen zuvor aus einer psychiatrischen Anstalt entlassen wurde und seither unter der Obhut des Sozialamtes stand. Auf den ersten Blick schien alles in Ordnung, Michelle war gepflegt und sah auch nicht so aus, als wenn sie hungere, doch irgendetwas stimmte nicht. Als Maggie Michelles Wohnzimmer betritt, um "ihn" kennen zu lernen, erlebt sie den Schock ihres Lebens: auf dem Sofa sitzt eine bereits verwesende männliche Leiche. Die hinzu gerufene Polizei geht in der Tat von Mord aus - eine Annahme, die bei der Obduktion bestätigt wird und Michelle wird umgehend wieder in ein Krankenhaus gebracht. Inspector Karlsson weiß sofort, wen er in dieser Angelegenheit um Rat bitten muss - sehr zum Leidwesen von Detective Constable Yvette Long, die Frieda einfach nicht leiden kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden