• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Einfach mal vegan: Kü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Einfach mal vegan: Küchenzauber - frisch und vollwertig, unkompliziert und schnell zubereitet Gebundene Ausgabe – 20. April 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
EUR 14,00 EUR 8,98
70 neu ab EUR 14,00 8 gebraucht ab EUR 8,98

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Einfach mal vegan: Küchenzauber - frisch und vollwertig, unkompliziert und schnell zubereitet + Vegan unterwegs: Schnell zubereitet und verpackt - für Schule, Beruf und Freizeit + Vegane Brotaufstriche: Süßes und Pikantes natürlich selbst gemacht
Preis für alle drei: EUR 42,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: pala-verlag; Auflage: 2., verb. Auflage 2013 (20. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3895663050
  • ISBN-13: 978-3895663055
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 1,7 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 194.623 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ingrid Neukert, Jahrgang 1953, und Alexander Neukert, Jahrgang 1969. Lebensqualität, Kreativität und Gesundheit gehören für die Neukerts fest zusammen. Die vegane Ernährung erfüllt für sie beide seit 16 Jahren genau diese drei Qualitäten. Denn man ist, was man isst! Begeistert gibt das Autorenehepaar seit 20 Jahren sein Wissen und Können in den Bereichen energetische Heilung, Persönlichkeitsentwicklung und Homöopathie weiter. Im eigenen Stoa-Institut in Bad Herrenalb-Rotensol finden Seminare rund um die Gesundheit statt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marian am 8. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dreimal ja, ein viertes Ja mit kleinem Fragezeichen.

Dies ist ein sehr sympathisches kleines Büchlein mit vielen ausgesprochenen leckeren Rezepten, alle vegan, einfach zuzubereiten, mit viel frischem Gemüse zubereitet. Das Fragezeichen bei vollwertig mache ich, weil Pflanzenmargarine zum Einsatz kommt. Hier sind meine Gedanken dazu wiedergegeben:

vollwert-blog.de/keine-bio-margarine/

Was nicht zum Einsatz kommt, sind Ersatzprodukte aus Soja und Weizen. Die Autoren zeigen, dass man ohne Produkte aus dem veganen Fachhandel, einfach nur mit hochwertigem Gemüse, Hülsenfrüchten, Getreide und Pasta vegan und abwechslungsreich kochen kann.

Das Inhaltsverzeichnis wurde früher bereits aufgelistet, ich wiederhole es hier nicht.

Mit den Rezepten geht es in Kapitel 5 los, unter "Pasta". 28 Rezepte mit Pasta könnten ein wenig viel sein, zumal im Kapitel 9, "Köstliches aus nah und fern", weitere Nudelrezepte hinzukommen. Jedoch gibt es im Pasta-Kapitel so viele verschiedene Soßen und Beigaben aus Tomate, Gemüse, Pilzen, Nüssen usw., die ebensogut mit Reis, Hirse, Kartoffeln oder auch "Zucchinispaghetti" schmecken, dass ich an diesem Kapitel nichts auszusetzen habe - ebensowenig wie an den meisten anderen.

Was mir weniger gefällt: Das letzte Kapitel, "Grundrezepte", fällt ausgesprochen dürftig aus. Es enthält lediglich eine Tomatenauce, die auch schon im ersten Pastarezept aufgeführt ist, sowie einen Nudelteig, einen Hefeteig und eine Mehlschwitze. (Nebenbei gesagt: Mehlschwitze halte ich in der modernen vollwertigen Küche für überholt; ich bereite meine Saucen lieber, den Anregungen von u. a.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Theresa Fischer am 7. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Perfektes Buch um wirklich einfach mal vegan zu kochen. Das Buch richtet sich besonders an Vegan-Neulinge und bietet daher eine breite Bandbreite an Basics. Mit Pastasaucen, Brotaufstrichen, Gerichten aus aller Welt und mehr spricht es sowohl die "einfache Küche" als auch den fortgeschrittenen Koch an. Auch "Altveganer" werden auf ihre Kosten kommen, da auch die einfachen Rezepte (eine Pilzsauce kann wohl fast jeder aus dem Hut zaubern) durch ihre Ausgewogenheit überzeugen. Geschmacklich einfach eine runde Sache.

Die Zutaten für die Rezepte sind frisches Gemüse, Basic Geüwrze Öle und Essige und Vollwertiges (Vollkornnuden, Grünkernschrot etc.) und daher ist sogar spontanes loskochen möglich!! Eine tolle Küchenausstattung braucht man hier wirklich nicht.

Ein tolles Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vegetarierbund TOP 1000 REZENSENT am 10. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Es fehlt am modernen Touch, den junge Veganer als ihren Lebensstil wahrnehmen. Schon die Einleitung mit vielen Worten, aber wenig erhellenden Perspektiven zum Thema, kommt langatmig bis belehrend daher. Ab Seite 20 geht es dann richtig los: Man trifft auf eine Fülle von Rezepten, die das breite Spektrum eines veganen Kochen-Spirits abdeckt. Die Palette reicht von Pasta über Pesto und Antipasta, beinhaltet Salate, Suppen und Hauptspeisen aus Gemüse und Backofengerichten. Es wird etwas aus nah und fern geboten sowie Brote und Grundrezepte. Das Kochbuch macht es Anfängern leicht und bietet erfahrenen Köchen weitere Anregungen. Es kann als Standartwerk für alle Fälle dienen. Tipps ergänzen die eingebrachte Rezeptauswahl auf vielfältige und interessante Weise.
„Einfach“ wird hier als unkompliziert definiert, weil die Mengenangaben nicht genau eingehalten werden müssen. Das spricht jedoch eher für Kocherfahrung als für Anfängerleistungen. Irritierend ist der Dauereinsatz von Currypulver, deren Sorte nicht näher bestimmt wird. In Indien verwendet man sehr unterschiedliche Currypulver, um den Gerichten ihren Charakter zu verleihen. Es stellt sich also die Frage, ob man sich dieser speziellen Vorliebe des Autorenpaars Neukert anschließen möchte. Das Fazit: Die Rezepte sind anregend, um sich einfach mal ein veganes Kochvergnügen zu gönnen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tanja Ward am 29. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Lieferung und Ware wie immer bestens!

Das Buch hat ne hübsche Aufmachung, ich brauch nicht zu jedem Gericht ein tolles Foto.
Auch die Einleitung ist nicht zu langgezogen und hebt nicht den Zeigefinger, wie man das so oft schon hatte...

Aber:
so viel Nudelgerichte in einem Kochbuch? Entschuldigung, wer für Tomatensauce, Pilzsauce, scharfe Sauce usw extra ein Rezept benötigt, hole sich doch bitte ein Kochbuch für Anfänger!
Etwas einseitig wird das dann schon.
Wo bleiben z. B. die gesunden Kartoffeln? Schließlich sollte die vegane Ernährung ja auch abwechslungsreich und ausgewogen sein.
Zumindest die Abwechslung ist mit diesem Buch nicht gewährleistet.
Schade.

Für Anfänger in der veganen Küche oder in der Küche überhaupt vielleicht nicht schlecht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helen Maier am 27. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Hinweis Feb 2015: Aktuellere und viel ausführlichere Rezension befindet sich im ersten Kommentar.

Im Rahmen einer Kochbuchchallenge habe ich 28 Rezepte aus dem Buch "Einfach mal Vegan" von Ingrid Neukert getestet.

Mein Fazit ist durchwachsen. Einerseits gab es tolle Highlights wie beispielsweise die Rigatoni mit sommerlicher Gemüsesosse oder der italienische Fenchelsalat mit Zitrone.Andererseits haben die meisten anderen Rezepte auf meiner Bewertungsskala eher eine 3 oder eine 4 von Fünf möglichen Punkten bekommen.

Warum nun meine zwei Sterne? Dafür gibt es fünf gute Gründe.

1) Die Rezepte enthalten generell sehr viel Fett. Ich habe fast überall das Fett reduzieren können - und auch müssen - meines Erachtens ist es nicht nötig, auf einen Salat 8-10 EL Öl zu geben.

2. Die Autorin hat keine Ahnung von Gewürzen. Im Vorwort versucht sie noch zu rechtfertigen, warum sie Currypulver so oft verwendet - aber das Argument überzeugt nicht.
Und so wird bei jedem! einzelnen! Rezept eine Prise Currypulver, Muskat und Paprika hinzugefügt. Dies liess mich nach einigen Rezepten nur noch den Kopf schütteln. Die immergleiche Geschmackskombination geht einem irgendwnan gehörig auf den Strich, vor allem, weil sonst kaum Gewürze an sich vorkommen. Abseits von diesem Gewürztrio hat die Autorin - so scheint es, überhaupt keine Ahnung von Gewürzen.
So schmeckt beispielsweise der indische Reissalat überhaupt nicht indisch (trotz Curry!), sondern erinnert an einen schlichten, konventionellen Reissalat. Und auch die scharfe Gemüsesuppe (S.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen