Einfach beste Freunde und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Einfach beste Freunde - W... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Einfach beste Freunde - Warum Menschen und andere Tiere einander verstehen Gebundene Ausgabe – 1. September 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,50
EUR 22,50 EUR 18,50
72 neu ab EUR 22,50 4 gebraucht ab EUR 18,50
EUR 22,50 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Einfach beste Freunde - Warum Menschen und andere Tiere einander verstehen + Wolf - Hund - Mensch: Die Geschichte einer jahrtausendealten Beziehung
Preis für beide: EUR 32,49

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Brandstätter Verlag (1. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3850338142
  • ISBN-13: 978-3850338141
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 2,7 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 134.259 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kurt Kotrschal , Professor an der Universität Wien, Leiter der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle Grünau und Mitbegründer des Wolfsforschungszentrums in Ernstbrunn, Wissenschaftler des Jahres (2010). Sein Buch Wolf, Hund, Mensch im CBV wurde 2013 als Wissenschaftsbuch des Jahres ausgezeichnet.


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lily Merklin am 1. März 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Für uns Hundefreunde scheint es oft so klar und selbstverständlich, was der Hund gerade denkt und will. Ohne nachzudenken schreiben wir ihm Regungen, Gedanken und Gefühle zu, wie wir sie auch von uns kennen. Außenstehende schütteln zuweilen nur den Kopf ob dieser Vermenschlichung. Und wer hat nun Recht? Sowohl als auch und weder noch. Auf sehr kurzweilige Art, mit viel Humor, einer Prise Ironie und wissenschaftlichem Sachverstand durchleuchtet der Autor die Mensch-Tier-Beziehung. Er zeigt auf, dass es ganz viele Gemeinsamkeiten zwischen Menschen und „Kumpan-Tieren“ gibt, dass und warum wir uns ohne Worte verstehen, wenn wir entsprechend sozialisiert sind, und wo der Nutzen dieser Beziehungen für beide Seiten liegen.
Ich finde den Titel genial gewählt. Er trifft nämlich genau das, worum es in diesem Buch geht – der einfachen Selbstverständlichkeit der Beziehung zwischen Mensch und Hund sowie der Erklärung dafür. Obwohl Kurt Kotrschal viele Studien zitiert, wird es nie anstrengend zu lesen. Man folgt seinen Ausführungen wie den Erzählungen eines Großvaters, der schon viel erlebt hat, der weiß, wovon er redet, und trotzdem neugierig geblieben ist und sich nicht scheut, die eine oder andere Frage unbeantwortet zu lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kalypso am 20. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch ist deshalb nicht nur für Wolfs- und Hundeliebhaber so empfehlenswert, weil es einen aktuellen Überblick über den Stand der Wissenschaft im Bereich der Kognitionsbiologie und Ethologie bei nichtmenschlichen Tieren gibt. Und dieses Wissen zwingt uns, unser Verhältnis zu den Tieren grundsätzlich zu überdenken. Dieses Buch zu lesen ist jedenfalls ein Wissensgewinn!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Hengstenberger am 10. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Kurt Kotrschal, ausgezeichneter Wissenschaftler, Bestsellerautor und Leiter der namhaften Konrad Lorenz Forschungsstelle, schreibt auf nahezu 200 bemerkenswerten Seiten über die Hintergründe emotionaler Mensch-Tier-Beziehungen.

Er legt sehr nachvollziehbar dar, warum der heutige Mensch ohne tiefgründige Tierbeziehungen eigentlich undenkbar ist (Haeckel`sche Regel, Darwin`sches Kontinuum sowie die vier Tinbergen`schen Ebenen), denn Menschen teilen mit vielen Tieren zahlreiche Eigenschaften, die ein soziales Miteinander erst ermöglichen. Gesunde Kleinkinder in aller Welt zum Beispiel sind außerordentlich tierfreundlich, was eigentlich Beweis genug dafür sein könnte. Erst mit zunehmendem Alter ändert sich deren Verständnis für Tiere bis hin zur ethischen Besorgnis um ganze Ökosysteme.

Der Autor nimmt den Leser nach einleitenden Erläuterungen evolutionärer und historischer Gründe, warum Menschen mit Tieren leben wollen, mit auf einen Ausflug durch die Forschungsergebnisse verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen (Hirn- und Hormonforschung, Psychologie, etc.) Er verknüpft diese geschickt miteinander, so dass sich ein logisch konstruiertes modernes Mensch- Tier-Beziehungsbild ergibt, das überkommene – aber immer noch dominierende – Ansichten gerade bezüglich der heute üblichen Nutztierhaltung nach und nach ablösen könnte – wenn es denn die nötige breite Aufmerksamkeit erfahren würde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen