earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Einführung in die systemische Organisationstheorie
Format: BroschiertÄndern
Preis:13,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

63 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2008
Wir ahnten es bereits lange. Ob als Bürger, der einen Bauantrag stellt, als Mitarbeiterin im öffentlichen Dienst oder als Kunde in der Service-Hotline eines Telefonanbieters: mit zweckrationalem Denken lassen sich Vorgänge in Organisationen nicht erklären...

Fritz Simon geht den Ursachen des Handelns von und in Organisationen auf die Spur. Nach einem Abstecher in die Geschichte der Organisationstheorie und einem Ausflug in die Grundzüge des Konstruktivismus, wendet er sich zügig den Kernprozessen organisatorischen Handelns aus systemtheoretischer Sicht zu. Er beleuchtet die Beziehungen der Organisation zu ihren externen und internen Umwelten, beschreibt die Wirkungen von Strukturen und Kopplungen, beobachtet Organisationen beim Beobachten und erklärt quasi 'nebenbei' die Grundzüge des Spencer-Brown'schen Formenkalküls. In den Kapiteln über Macht, Wandel und Organisation der Organisation liegt sein Schwerpunkt in der Betrachtung der Steuerungsmöglichkeit in Organisationen. Mein Fazit aus diesen Kapiteln: Wer Organisationen aufbauen oder führen will tut gut daran, sich vom einfachen "Ursache-Wirkungs-Denken" zu verabschieden und sich eine eher philosophische, komplexe Betrachtungsweise anzueignen. "Die Aufgabe von Führung besteht daher im Wesentlichen darin, mit Paradoxien, mit Unentscheidbarkeit und Ambiguität umzugehen" (S.122). Fähigkeiten, die eher im Philosophie- denn im BWL-Studium gefordert werden.

Wer sich in der systemischen Fankurve beheimatet fühlt, findet in dem kleinen Büchlein einen prägnanten Zuschnitt der systemischen Theorie aus organisationaler Perspektive. Wer Verhalten und Handeln in Organisationen bisher ohne systemisches Hintergrundwissen betrachtet hat, findet in dem Buch das, was draufsteht: eine 'Einführung in die systemische Organisationstheorie'.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juli 2008
Fritz B. Simon gibt eine Einführung in Niklas Luhmanns Organisationstheorie, die alle Ansprüche an Klarheit, Lesbarkeit und Wissenschaftlichkeit erfüllt. Mit diesem Buch kann man sich innerhalb eines Tages mit den Grundlagen der systemischen Organisationstheorie vertraut machen. Gelegentlich eingestreute Witzchen runden das Leseerlebnis ab.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Januar 2011
Nichts dran auszusetzen. Gut zu lesen. Gut zu verstehen. Gut strukturiert. Sicherlich nicht allumfassend, aber dafür ist es ja auch eine Einführung. Für Menschen, die es kurz und knackig mögen ohne viel Blabla. Würde ich wieder kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. September 2014
Zugegeben, keine leichte Kost, Der Leser ist genötigt sich mit dem geschriebenen geistig auseinander zu setzten weil sonst das Ganze keinen Sinn macht. Aber dann........... bringt es den Leser echt weiter.

Das eine oder andere fällt dann dem "internen" Diskurs zum Opfer, aber gerade das unterscheidet Buch von Bücher.

Hervorragend: die 10 Gebote zu Schluß

gesamt: Sehr empfehlenswert für alle die Konstruktivismus schätzen und ein wenig dahinter schauen wollen, in die 2 Ebene
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Oktober 2007
Das Ausmaß, in dem wir einander heutzutage zu rationaler Selbstorganisiertheit anhalten, forciert lebendiges Interesse an den Strukturen, deren Formen sowie Prozessarchitekturen, innerhalb derer wir dies zu leisten suchen.

Daß unabhängig von intuitiven Führungsroutinen oft genug ein reflexiv fundiertes Wissen über Resilienzfaktoren von organisationalem Aufbau bzw. Stagnation und Degeneration u.a. in global agierenden Konzernen fehlt, zeigt sich an den beeindruckenden Einbrüchen, aber auch an der nachlassenden Lösungsfokussierung bspw. öffentlicher Verwaltungen.

In dem Maße, als dieses Buch den State of the Art im Verständnis organisationaler Wachstumsprozesse abzubilden beansprucht, zeigte sich zum Einen, daß dieses Feld noch gründlich am Anfang stünde, was die Integration tragfähiger erkenntistheoretischer Prämissen angeht. Freilich: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Von daher ist dieses Buch sehr geeignet, zu einer faszinierenden Auseinandersetzung einzuladen mit Phänomenen, die uns täglich nicht nur umgeben sondern uns selbst als Person wesentlich ausmachen.

Zum anderen sind die aktuellen Veröffentlichungen zum weltweit faszinierenden Thema der Wachstumsregularitäten von Selbstorganisationsprozessen kaum zu überschauen, geschweige in gebotener Kürze repräsentativ einzubeziehen. Interessante Überlegungen bspw. zum Design von Entscheidungsstrategien innerhalb organisationaler Architekturen sind z.T. tausende Jahre alt.

Auch die Möglichkeiten, um die Tendenzen der Interferenzen u.a. organisationaler Degeneration zu fassen und Entscheider zur Wahrnehmung anderer Entwicklungsverläufe anzuregen, kommen aufgrund des Einführungscharakters der Darstellung eher indirekt, gleichsam als Andeutung vor.

Getreu dem "Höher, schneller, weiter!" folgen wir im Rahmen des kulturell Vorstellbaren unserer schönen neuen Religion des Kapitalismus einem Mythos der Rationalität und finden uns infolgedessen regelmäßig in Katastrophenszenarien wieder; "Alles wird besser und nichts wird gut." Eine Dank konstruktivem Paradoxieverständnis mögliche, systemische = ökologische Kritik am Mainstream von Organisationsentwicklung wird in anderen Veröffentlichungen des Autors deutlicher formuliert.

Das Experiment, sich auf die Suggestionen systemisch - konstruktivistischer Sichtweisen zum Phänomen "Organisation" einzulassen, kann gleichwohl sehr empfohlen werden, zumal der humorvoll - ironische Stil des Autors - und mit originellen Lösungen erfolgreichen Praktikers in Fragen der Organisationsentwicklung - Lesegenuß ohne Reue garantiert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Einführung in die systemische Organisationsberatung
Einführung in die systemische Organisationsberatung von Roswita Königswieser (Broschiert - 2011)
EUR 13,95

Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus
Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus von Fritz B. Simon (Broschiert - 2015)
EUR 13,95

Einführung in die Systemtheorie des Konflikts
Einführung in die Systemtheorie des Konflikts von Fritz B. Simon (Broschiert - Juni 2015)
EUR 13,95