Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 20,36

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 7,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Einführung in die Systemtheorie [Taschenbuch]

Dirk Baecker , Niklas Luhmann
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

April 2009
Im Unterschied zu allen anderen Einführungen in die Systemtheorie führt hier der Urheber selbst in seine Theorie ein. Die Vorlesung zur Einführung in die Systemtheorie, die diesem Buch zugrunde liegt, zeigt Niklas Luhmann auf dem Höhepunkt seines souveränen Umgangs mit einer anspruchsvollen Theorie und der zu beschreibenden Gesellschaft.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s



Produktinformation

  • Taschenbuch: 347 Seiten
  • Verlag: Carl Auer Verlag; Auflage: 5. Aufl. (April 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3896704591
  • ISBN-13: 978-3896704597
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,2 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 219.651 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Kurt Ludewig (1927-1998) zählt zu den bedeutendsten Soziologen des 20. Jahrhunderts und überraschte immer wieder auch durch Stellungnahmen zu zeittypischen Phänomenen. Von 1968 bis 1992 hatte er den Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Bielefeld inne.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Niklas Luhmann, (1927?1998) zählt zu den bedeutendsten Soziologen des 20. Jahrhunderts und überraschte immer wieder auch durch Stellungnahmen zu zeittypischen Phänomenen. Von 1968 bis 1992 hatte er den Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Bielefeld inne.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
3.7 von 5 Sternen
3.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das am besten zu verstehende Buch Luhmanns 5. September 2005
Format:Taschenbuch
Dieses Buch (basierend auf einer Vorlesung) ist meines Erachtens der beste Einstieg in die Theorie Sozialer Systeme von Luhmann. Das Gedankengebäude Luhmanns wird hier sehr klar dargelegt. Nach dem Lesen dieses Buches wird man sehr viele andere Arbeiten von Luhmann (besser) verstehen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Als Naturwissenschaftler und Ingenieur mit interdisziplinären Interessen machte mich natürlich ein Titel wie 'Einführung in die Systemtheorie', geschrieben von einem Soziologen, neugierig.
Es wäre vermessen von mir, das ganze Buch zu würdigen. Ich will mich nur auf die formalen Aspekte der Theorie beschränken. Es muss erwähnt werden, dass es sich bei dem Buch um eine Niederschrift eines Tonbandprotokolls einer vor Studenten gehaltenen Vorlesung handelt.
Beim Lesen stößt man sich immer wieder an den Begriffen, weil sie entweder als bekannt vorausgesetzt oder irreführend verwendet werden.
Verwendet man eine so fachübergreifende Theorie, wie sie die Systemtheorie darstellt, kann man erwarten, dass die Begriff insbesondere mathematische auch mathematisch exakt verwendet werden.

Nach einer soziologischen Einführung beginnt er seine Ausführungen zur Allgemeinen Systemtheorie mit dem Kapitel zur Theorie offener Systeme: Der 2.Hauptsatz der Thermodynamik sagt aus, dass die Unordnung in geschlossenen Systemen nur zunehmen kann. Das gelte aber nur für die Welt im Ganzen, in lebenden Systemen träfe dieser Satz nicht zu, weshalb diese System als offen zu bezeichnen wären. Das hat aber Konsequenzen, die Luhmann nicht diskutiert. Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik ist nicht aufgehoben, nur sind Ordnung und Unordnung in einem temporären Phasengleichgewicht, solange das Leben des betrachteten Systems andauert. Offenheit bedeutet Austausch mit der Umwelt. Die Selbstorganisation im System wird durch die größere Unordnung in seiner Umgebung erkauft.
Ihn interessiert hier die Frage, wie man das System von seiner Umwelt unterscheiden kann. Als Antwort gibt er die Differenz.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Zustand 3. Dezember 2011
Von Anton
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Schnelle Zusandung und ist einem sehr guten Zutstand. Unproblematische Zahlungsabwicklung per Überweisung. Gutes Qualitiatives Forschungsbuch, das so erhalten war, wie in der Anzeige angegeben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar