Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Einführung in die Ontologie [Broschiert]

Uwe Meixner
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

2011
Auf der Höhe der gegenwärtigen Forschung und mit vielfältigen Rückblicken auf eine zweieinhalbtausendjährige Geschichte bietet dieses Buch eine kompakte Einführung in die Ontologie – eines der Kerngebiete der Philosophie. Alle wesentlichen Fragen dieser Disziplin werden ausführlich behandelt: die ontologischen Kategorien, das Universalienproblem, die Deutungen des Existenzbegriffs, die Metaphysik der Modalitäten und das Verhältnis von Sprache und Sein. Ausführlich geht der Autor auch auf die Rechtfertigung der Ontologie angesichts der erkenntnistheoretischen Einwände ein. Ein Überblick zu Beginn eines jeden Kapitels, eine Zusammenfassung und Fragen am Schluss, die die Erarbeitung und Vertiefung des Stoffes erleichtern, eine übersichtliche Gliederung und Literaturhinweise machen das Buch zur Basislektüre für Studierende.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert: 219 Seiten
  • Verlag: WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft); Auflage: 1., Aufl. (2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3534154584
  • ISBN-13: 978-3534154586
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 16,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 946.305 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Uwe Meixner, geb. 1956; ist Professor für theoretische Philosophie an der Universität Regensburg. Veröffentlichungen u.a.: Ereignis und Substanz (1997); Theorie der Kausalität (2001). Die Herausgeber: Dieter Schönecker, Dr. phil., ist Professor für Philosophie an der Universität Siegen und Niko Strobach, Dr. phil., wissenschaftlicher Assistent für Philosophie an der Universität Rostock.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lehrreich und niveauvoll 7. August 2011
Format:Broschiert
An dem Buch hat mir sehr die substanzreiche Darstellung des Themas im gesamten Zusammenhang gefallen. Der Text ist zwar nicht unbedingt leicht zu lesen. Aber wer sich der Mühe unterzieht, wird wirklich viel daraus lernen können. Soweit ich sehe, gibt es, was die systematische Durchdringung des Themas angeht, nichts Vergleichbares.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einseitig 10. Mai 2010
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Als Einführung unbrauchbar. Das Buch ist aus einer philosophischen Position raus geschrieben [metaphysischer Realismus]. Sehr formal und geht auf sonst übliche Punkte von Ontologieeinführungen nicht ein; wie Zeit oder Tropen - die werden nur als unwesentliche Meinung erwähnt -, Vier-Dimensionalismus - eine unhaltbare Position ohne große Begründung für den Autor. Es wird kaum argumentativ vorgegangen - also entgegen der analytischen Tradition, unübliche terminologische Festlegungen getroffen [Funktionen statt Univeralien]. Als Position innerhalb der ontologische Diskussion ist das Buch durchaus brauchbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar