wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen185
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2015
>>Eines Tages, Baby, werden wir alt sein,
oh Baby, werden wir alt sein
und an all die Geschichten denken,
die wir hätten erzählen können<<
(Eines Tages, Baby / Reckoning Text")

Julia Engelmann tritt in einem vollen Hörsaal ans Mikro und trägt einen Text vor, der von dem Song One Day" von Asaf Avidan inspiriert wurde. Sie erzählt von Dingen, die wir gerne tun würden es aber dann doch nie machen. Dinge, die wir uns erträumen, aber immer Träume bleiben. Sie appelliert an die Lust zu Leben und ruft dazu auf, auch mal etwas zu riskieren.
Dieses Video wird auf Youtube millionenfach angeklickt. Es verbreitet sich wie ein Lauffeuer und erzeugt einen Sturm der Begeisterung. Julia Engelmann spricht Millionen Menschen aus dem Herzen.

Diesen Text und noch viele weitere gibt es nun als Buch. Eines Tages, Baby" überzeugt mit erfrischenden Texten, absoluter Ehrlichkeit und einer unglaublich sympathischen Atmosphäre.

>> Es geht doch um den Inhalt
viel mehr als um die Form,
es geht um den Einzelfall
viel mehr als um die Norm,
es geht nicht um Physik,
es geht um Fantasie,
vor allem geht's ums Was -
viel mehr als um das Wie <<
(Stille Wasser sind attraktiv")

Teilweise hatte ich wirklich das Gefühl, Julia Engelmann würde mich persönlich kennen und ihre Texte genau auf mich abstimmen. Sie schildert Dinge, die ich erlebt habe und äußert Gedanken, die auch ich das ein oder andere Mal hatte.
Wenn ich dieses Buch mit einem Wort beschreiben müsste, bräuchte ich nicht lange zu überlegen: Es ist ECHT.

Danke Julia Engelmann für diese wundervollen Zeilen.

~+~

Kleiner Tipp: Für eine ganz besondere Atmosphäre empfehle ich zusätzlich das Hörbuch. Wenn man dieses nebenher laufen lässt und es somit gemeinsam" liest, taucht man in eine ganz neue Welt ein.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Ich habe nicht vor auf die einzelnen Texte einzugehen, sondern nur etwas zum Gesamteindruck zu schreiben.
Zu empfehlen ist es, die Texte nicht alle am Stück zu lesen, dann hat man zu wenig davon. 2-3 Stücke pro Woche sind da angemessener und geben auch mehr Tiefgang.

Die Texte sind wunderbar geschrieben. Wenn man sich mehrere Videos von Julia angeschaut hat, hat man auch beim Lesen der fremden Texte, ihre Vortragsweise im Kopf.

Ich hatte Angst, dass man die besten Stücke vielleicht alle schon kennt und das Buch nur dafür da ist, um aus einer kurzen Berühmtheit Profit zu schlagen. Dies ist nicht der Fall!

Im Gegensatz zu anderen Rezensionen habe ich auch nicht das Gefühl, dass es nicht abwechselnd genug ist. Der Grundtenor bleibt gleich, es gibt einen gewissen Wiedererkennungswert. Aber das erwarte ich auch von großen Künstlern in Literatur und Musik. Bei Julia hätte ich das jetzt noch nicht erwartet, aber es ist dennoch der Fall.
In meinen Augen definitiv abwechslungsreich und unterschiedliche Thematiken, bei einem eigenen Schreibstil. Klasse!
0Kommentar26 von 31 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 19. Mai 2014
Auch ich gehöre zu den Menschen, die etwas verwundert den Kopf schüttelten, als bei Facebook ein gewisses Poetry-Slam Video massenhaft geteilt wurde. Lange Zeit ließ ich die einzelnen Beiträge an mir vorbeiziehen. Bis dann meine Neugierde siegte, und ich "nur mal schnell gucken" wollte - und vor Julia Engelmanns "One Day"-Video saß und mit jeder Slam-Zeile faszinierter und berührter wurde.
Einige ihrer Gedichte hat die Autorin jetzt in einem Buch zusammengefasst, begleitet von herzlichen Illustrationen, welche die sehr persönliche Note nochmals hervorheben.

Man muss gar nicht lange drum herum reden. Die Texte von Julia Engelmann gefallen durchweg, ohne Ausnahme. Jeder ihrer Texte ist einzigartig und hat etwas an sich, das sofort anspricht, sich festsetzt und beeindruckt. Etwas haben aber alle Gedichte gemeinsam - sie sind echt. Zudem sind die Texte antreibend und ernsthaft und setzten sich mit grundlegenden Lebensfragen auseinander. Doch in so manche Ernsthaftigkeit mischt sich ein augenzwinkernder Humor, der einen während des Lesens schmunzeln lässt. Das ist es wahrscheinlich, das so viele Menschen anspricht und noch ansprechen wird.

Ich wünschte, ich würde öfter einfach anrufen,
anstatt bei WhatsApp zu fragen, wann ich anrufen kann.
- S. 78 "Wunschliste"

Es ist einfach wunderbar, wenn Julia Engelmann zum Beispiel ein sehr berührendes Gedicht an ihre Eltern schreibt und dieses mit einem so humorvollen, natürlichen Einstieg beginnt, dass ein Lächeln ganz automatisch kommt. Solche Situationen gibt es im Buch viele.
Ich selbst erwischte mich während des Lesens beim permanenten Kopfnicken und Genau-so-ist-es!-Gedanken. Die Zielgruppe ist eindeutig die junge Generation, Jugendliche und junge Erwachsene. Das Alter spielt bei den Gedichten aber eine untergeordnete Rolle. Viele Dinge kann man auf jedes Lebensalter beziehen.

Und Kinder, wie die Zeit vergeht,
jetzt bin ich nicht mehr ganz so klein.
Aber Erwachsenwerden heißt ja nicht,
dass ich aufhören muss, ein Kind zu sein.
- S. 23 "Erwachsenwerden"

Viel zu schnell sind die 96 Buchseiten verschlungen und es könnte leicht passieren, dass man sich von den Texten am Ende regelrecht überflutet fühlt. Vor allem, wenn man das Buch am Stück liest. Ich persönlich werde immer wieder gerne dazu greifen um einzelne Gedichte daraus zu genießen. "Eines Tages, Baby" enthält 14 Gedichte, bzw. sehr persönliche Poetry-Slam-Texte, die einen einsaugen und begeistern. Sie sind modern, völlig unterschiedlich und bejahen dennoch alle das Leben, samt seinen vielen Facetten.

Fazit
"Eines Tages, Baby" hat mich mitgerissen wie damals das "One Day"-Video, das die sozialen Netzwerke wie eine Welle überflutete. Julia Engelmann schreibt moderne Gedichttexte, die echt sind, die das Leben schreiben könnte - und gerade darum so berühren und begeistern. Mal nachdenklich, mal traurig und auch mal lustig ist "Eines Tages, Baby" ein echtes Wohlfühlbuch mit Dauerkopfnickgarantie. Perfekt, um es immer wieder zu lesen. Perfekt, um es an liebe Menschen zu verschenken. Bitte mehr davon!
0Kommentar18 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2015
Berührend, tiefsinnig, traurig und trotzdem mit einem gewissen Humor versehen - mir fielen unzählige Adjektive ein um die Texte von Julia Engelmann zu beschreiben.

Ein Buch das man immer wieder lesen kann, ein Buch das einen daran erinnert was Leben bedeutet - ach, entschuldigt, ich könnt noch ewig schreiben, aber es gewittert und ich will im Regen tanzen.

Danke Julia!
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2015
Einfach unfassbar schöne Gedichte. Ich habe einige davon sicher hundert mal gelesen! Ein Must-Have! Habs all meinen Freunden empfohlen und empfehle es auch hier!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
... und ich habe das dünne Büchlein immer noch nicht komplett ausgelesen. Warum? Weil jeder dieser Texte so unfassbar schön, intelligent und kreativ formuliert und einfach berührend ist, dass es viel zu schade ist, mehr als einen Text am Stück zu lesen. Ich weiß nicht, ob Julia Engelmann für UNSERE Generation allgemein steht, aber ich finde mich jedenfalls in ihren Texten wieder.
Was soll ich sagen - wer noch irgendwas fühlt und sich noch nicht hinter Mauern aus Wohlstand, Sicherheit und Alltagszynismus verschanzt hat, wird von diesem Buch verzaubert sein.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2014
für alle Julia-Fans, die manchmal ein bisschen Aufmunterung nötig haben um den Kopf nicht hängen zu lassen.
Schoene Texte, die berühren!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2014
Ein Buch für gute und schlechte Tage. Julia Engelmann versteht es die Themen, die uns bewegen, herrlich einfach und ehrlich auszusprechen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2015
Habe in einem Rutsch gelesen, manches mehrmals, manches laut, manches leise, manches unter Tränen. Die Texte Berühren, amüsieren, regen zum Denken an, sind menschlich, komisch, sprachlich modern und intelligent - Pflichtlektüre an deutschen Schulen ... Bitteeeee !!!
Einfach toll. Ein junger Mensch, der mir Mut macht und der für eine neue Generation steht, die hoffentlich Schule macht.
Liebe Julia, Danke für deine Worte !!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Weitere Rezensionen könnt ihr auf meinem Blog unter zeilensehnsucht.blogspot.de einsehen!

Titel: Eines Tages, Baby
Originaltitel: /
Reihe: /
Autor: Julia Engelmann
Verlag: Goldmann
Genre: Poetry-Slam
Seitenanzahl: 96
Erscheinungsdatum: Mai 2014
Preis: 7,00 € [Broschiert]

Titel: Wir können alles sein, Baby
Originaltitel: /
Reihe: /
Autor: Julia Engelmann
Verlag: Goldmann
Genre: Poetry-Slam
Seitenanzahl: 96
Erscheinungsdatum: Oktober 2015
Preis: 7,00 € [Broschiert]

Das Cover:
Die Farbgestaltung der Bücher gefällt mir sehr.
Die Struktur der Cover ist geriffelt wodurch sich die Bücher angenehm anfassen lassen. Das komplette Buch wirkt klein, niedlich und zierlich. Durch die Größe ist es griffig und liegt gut in der Hand.
Besonders prägend ist der blau-grün-gelbe Farbverlauf in Band 1 und der rose-violette in Band 2, die sich nicht bloß auf der Vorder- und Rückseite wiederfinden, sondern auch im Inneren des Buches.
Sowohl die Zeichnungen auf den Covern sind von der Autorin selbst, als auch die Zeichnungen im inneren der Bücher.

Meine Meinung:
Ich war, ebenso wie viele andere Blogger, zuerst unschlüssig ob ich es mir kaufen sollte. Diese kleinen Bücher kosten doch ziemlich viel für ihre jeweils 96 Seiten.
Doch dann hat mich Band 1 so schön angelächelt, da konnte ich nicht widerstehen. Insbesondere da mein bester Freund zuvor ihr Video bei YouTube entdeckt hat und es mir zeigte.

Zuerst mal zum Gestalterischem: Die Zeichnungen der Autorin sind wirklich süß, und ich finde, es hätten sogar noch einzelne mehr sein können, da unter manchen Texten doch ein recht großer Leerraum vorhanden ist.

Da es sich hierbei um Slam Poetry handelt, hatte ich mir erhofft zwischen den Zeilen lesen zu müssen, das ist mir jedoch leider untersagt geblieben. Das kann man sowohl als positives, als auch negatives Argument darlegen, für mich war es jedoch etwas schade.

Meiner Meinung nach hätte sie noch etwas weiter in die Tiefe gehen können, denn auch wenn es sich hier um moderne Poesie handelt, ist es ein Gedicht, und somit sollten ihre Texte, gefüllt mit Problemen, nicht bloß oberflächlich beschrieben werden, sondern sie könnten etwas tiefgründiger sein.

Ihre Texte gehen ans Herz und an die Nieren. Ich konnte mich durchaus mit den Texten identifizieren und auch ihr Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen.

Dafür sind ihre Texte jedoch keineswegs abgehoben. Viel eher bringen sie einen auf den Boden der Tatsachen zurück. Julia Engelmann verzaubert anhand ihrer so ehrlichen und gefühlvollen Texte. Sie reflektiert sich selbst und scheint dabei einen Nerv bei vielen ihrer Leser zu treffen. Viele bezeichnen diesen als den „Nerv der Zeit“ oder tun ihre Probleme als „Luxusprobleme einer Generation“ ab. Ich kann weder dem einem, noch dem anderen zustimmen.

Niemals würde ich behaupten das Julia Engelmann den Nerv meiner Generation getroffen hat. Ich persönlich konnte mich zwar mit vielen ihrer Gedichte identifizieren, und doch gab es auch welche die einfach nicht auf mich zutrafen. Wie kann sie also für eine ganze Generation sprechen? Es gibt mit Sicherheit viele die in ihren Texten für sich selbst nicht allzu viel Wahrheit finden. Die von ihr beschriebenen Probleme dürfen nicht als Maxime einer ganzen Generation angesehen werden!

Andererseits ist es meiner Meinung nach auch falsch, ihre Probleme als Luxusprobleme einer Generation abzutun. Ich meine, schon vor 100 Jahren dürften die Menschen sich nicht geliebt, alleine oder einfach nicht geborgen gefühlt haben. Oder eben im Gegenteil. Was hat das also mit Luxus zu tun? Natürlich kommt das nicht an manche Krankheitsgeschichten und Leidenswege ran, bloß sind das zwei völlig verschiedene Themen.

Ihr Schreibstil hat mir, wie bereits erwähnt, sehr gut gefallen. Nicht zu verkennen ist, dass all ihre Texte biografisch sind. Somit passt die doch so jugendliche Schreibweise. Sie hat sich oft am Imperativen bedient wie z.B. „Hör auf nur zu träumen!“, »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen« oder „Tu was!“.
Sie hat für ihre Texte schnelle Reime gewählt, für ihre Pointen dann hingegen meist ruhigere.
Julia Engelmann arbeitet viel mit Metaphern und wirklich schönen Bildern (zB eckige Kugelfische). Durch die von ihr beigefügten Anglizismen wird der Kontrast aus wollen und können verstärkt. Dadurch hat sie es geschafft ihre Kritik auf eine sprachlich angenehme und etwas anspruchsvollere Weise zu gestalten.

Mit beiden Bänden erhält man meiner Meinung nach Lektüren, die einem im Gedächtnis bleiben. Ich bin davon überzeugt, dass ich sie beide noch öfter in die Hand nehmen werden und mir einige der Texte aufs Neue durchlesen werde.
Ich würde eben aus diesem Grund auch behaupten, dass ihr euch für ihre Texte etwas Zeit lassen solltet. Auch wenn diese nicht all zu anspruchsvoll sind – lasst euch Zeit jeden ihrer Texte auf euch wirken zu lassen!

Ich konnte mir bei beiden Büchern einige Stellen markieren, hier einige Zitate die mir wirklich gut gefielen:

„Und unter meinen Füßen bleibt die Erde ein Laufband“ (Eines Tages, Baby, S. 54)

„Manchmal wollen wir vorankommen und uns dabei nicht bewegen“ (Eines Tages, Baby, S. 73)

„Und manchmal, wenn du innehältst für einen Augenblick, um einmal kurz zwischen die Zeilen zu treten, wenn statt in Gesichter du in Augen blickst, hörst du sie flüstern, die stillen Poeten“. (Eines Tages, Baby, S. 56)

„Manchmal wären wir gern anders, doch das hat niemals einen Zweck. Jeder ist auf seine Weise gut genug und auch perfekt.“ (Wir können alles sein, Baby, S. 46)

„Ich laufe nicht mehr weg, nein, ich flüchte nach vorne.“ (Wir können alles sein, Baby, S. 68)

„Fürchte keine dunklen Gänge, denn du bist dein hellstes Licht“ (Wir können alles sein, Baby, S. 83)

Abschließend möchte ich außerdem jedem von euch ans Herz legen sich auch einige ihrer Videos anzusehen. Es lohnt sich!

Sowohl „Eines Tages, Baby“ als auch „Wir können alles sein, Baby“ erhalten von mir 4,5/5 Sterne.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung von „Wir können alles sein, Baby“ als Rezensionsexemplar!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden