Eines Abends in Paris: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,02

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Eines Abends in Paris: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Eines Abends in Paris [Gebundene Ausgabe]

Sophie Scherrer (Übers.) , Nicolas Barreau , Sophie Scherrer
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 18,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 10 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 18,00  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 14,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 13,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

24. August 2012
In einem kleinen Kino in Paris werden plötzlich Träume wahr. Der neue Roman des Nummer-Eins-Bestseller-Autors Nicolas Barreau! Alain Bonnard, Besitzer eines kleinen Programmkinos in Paris, das früher seinem Onkel gehörte, ist Nostalgiker aus Überzeugung. In seinem Cinéma Paradis gibt es keine Eimer mit Popcorn, keine XXL-Colabecher, keine Hollywood-Blockbuster. Ein schlechtes Konzept zum Überleben. Doch Alain hält an seinen Qualitätsansprüchen fest. Er möchte Filme zeigen, die Träume schenken, und er mag die Menschen, die in sein Kino kommen. Ganz besonders diese bezaubernde schüchterne Frau im roten Mantel, die jeden Mittwoch erscheint und sich immer in die Reihe 17 setzt. Was für eine Geschichte sie wohl hat? Eines Abends fasst sich Alain ein Herz und bittet die schöne Unbekannte zum Abendessen. Die zarteste aller Liebesgeschichten bahnt sich an, da passiert etwas, das das Leben des eigenwilligen Kinobesitzers völlig auf den Kopf stellt: Das Cinéma Paradis soll Schauplatz in Allan Woods neuem Film Zärtliche Gedanken an Paris werden. Solène Avril, die Lieblingsschauspielerin des berühmten amerikanischen Regisseurs, kennt das Kino noch aus Kindertagen und hat es sich in den Kopf gesetzt, dort zu drehen. Alain ist völlig überwältigt, als er den kapriziösen Star persönlich kennenlernt. Mit einem Mal stehen das kleine Filmtheater und sein Besitzer im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Der plüschige Kinosaal ist nun jeden Abend ausverkauft. Doch da ist eine Sache, die den jungen Mann sehr beunruhigt: Die Frau im roten Mantel, von der er nicht viel mehr weiß als ihren Vornamen, ist plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Zufall? Alain begibt sich auf die Suche und erlebt eine Geschichte, wie sie kein Kino schöner erfinden kann …

Wird oft zusammen gekauft

Eines Abends in Paris + Die Frau meines Lebens: Roman + Du findest mich am Ende der Welt: Roman
Preis für alle drei: EUR 35,98

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Thiele & Brandstätter Verlag (24. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3851791770
  • ISBN-13: 978-3851791778
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 12,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 208.577 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Selten ist die französische Metropole poetischer beschrieben worden.“

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nicolas Barreau geboren 1980 in Paris, studierte Romanistik und Geschichte an der Sorbonne und ist heute freier Autor. Mit seinen im Thiele Verlag erschienenen erfolgreichen Romanen Die Frau meines Lebens (2007) und Du findest mich am Ende der Welt (2008) hat er sich ein begeistertes Publikum erobert. Sein Buch Das Lächeln der Frauen (2010) brachte ihm den internationalen Durchbruch und war in mehreren Ländern - auch in Deutschland - auf der Bestsellerliste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Hörbuch-Download
Darum geht's:

Alain Bonnard ist Besitzer des kleinen, nostalgischen und sehr niedlichen Cinéma Paradies in Paris. Jeden Mittwoch kommt Alains Traumfrau in das Kino. Sie kommt allein, trägt einen roten Mantel und setzt sich immer in die Reihe 17.
Mit Hilfe seines Freundes Robert (seines Zeichens Draufgänger und Frauenheld) nimmt der verträumte und etwas schüchterne Alain seinen Mut zusammen und bittet die junge Frau um ein Rendezvous. Die beiden verbringen einen wundervollen Abend miteinander, sie reden über Filme und das Leben und Alain schwebt auf Wolke 7 als er sich von Mélanie verabschiedet. Es scheint als hätte er Sie endlich gefunden, die Frau auf die er sein Leben lang gewartet hat.
Doch dann kommt alles anders als geplant. Sie verschwindet, einfach so ohne ein Wort und er hat weder ihre Nummer, noch ihren Nachnamen. Zeitgleich steht Alains Leben Kopf, als der berühmte Regisseur Alan Wood mit seiner Muse Solène Avril im Cinéma Paradies einen Film drehen will.

Meine Meinung:

Nicolas Barreau (oder wer auch immer dahinter steckt - ist mir aber ehrlich gesagt auch ziemlich egal), schafft es Paris vor meinem geistigen Auge zum Leben zu erwecken.
Man fühlt sich wohl in Alains kleinem Kino und die romantische Stimmung die schon das Cover ausstrahlt zieht sich wie ein roter Faden durch den Roman.

"Wie habe ich diese holprigen Gassen vermisst, die wunderbaren alten Häuser, die Lichter, die sich in der Seine spiegeln. Den Geruch auf den Straßen wenn es geregnet hat. Den Duft der Kastanienbäume in den Tuilerien und all die kleinen Cafés, Bistros und bunten Geschäfte in Saint Germain."

Die Figuren sind durch die Bank, wundervoll gezeichnet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres kleines Meisterwerk... 11. September 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Dies ist nun sein 4. Buch - nachdem ich die anderen drei alle verschlungen habe, konnte ich seinen neuen Roman kaum erwarten.
Und ich wurde nicht enttäuscht! Auch wenn seine Bücher immer um die gleiche Thematik kreisen, ist jedes für sich - für mich -
ein kleines Meisterstück. Wunderbare Gedanken, die in tollen Sätzen verfasst werden, spannend geschrieben und wie immer
romantisch und witzig.
Ich hoffe, dass es nicht sein letztes Buch ist und freue mich schon auf die nächsten Geschichten von diesem genialen Schriftsteller.
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ganz großes Kino!" 24. August 2012
Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Alain hat von seinem Onkel ein altes Kino geerbt, dass er mit Leidenschaft führt. Schon als kleines Kind hat er die Atmosphäre geliebt und lebt seine Liebe zu den Filmen und Schauspielern nun mit Inbrunst aus. Doch während alle anderen Kinos schon sehr modern sind und Getränke und Speisen anbieten, bleibt Alain beharrlich auf dem Altertum sitzen und möchte vielmehr mit guten Filmen und Romantik überzeugen, statt mit Naschwerk und Rundumentertainment jeglicher Art.

Jeden Mittwoch besucht eine junge Frau in einem roten Mantel das Kino. Jeden Mittwoch sitzt sie in Reihe 17 und jeden Mittwoch merkt Alain, dass die Frau ihn sehr interessiert. Eines Tages hat er den Mut, sie anzusprechen und sie um ein Rendezvous zu bitten. Und als wenn diese Tatsache nicht schon genug wäre, um das Leben von Alain durcheinander zu wirbeln, steht ein paar Tage später ein Filmregisseur in seinem Kino, der eine sehr bekannte Schauspielerin direkt mitgebracht hat, weil sie planen, den nächsten Film in Alains Räumen zu drehen. Von heute auf morgen steht sein Leben Kopf und als die Frau mit dem roten Mantel plötzlich wie vom Erdboden verschluckt scheint, gerät es vollkommen aus dem Ruder.

Ich habe mich sehr auf diesen vierten Barreau-Roman gefreut und genieße es jedes Mal, in die Pariser Atmosphäre abzutauchen. Ich liebe Frankreich, ich liebe die Sprache und ich liebe dieses geruhsame 'Laissez-Faire-Ambiente' der Franzosen. Und obwohl das Kino von Alain gar nicht so detailliert beschrieben wurde, habe ich es ständig vor meinem inneren Auge gesehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Paris und die Liebe, immer wieder schön 30. Dezember 2012
Von balli_01
Format:Gebundene Ausgabe
Ich hab mich schwer getan mit den Sternen für dieses Buch. Warum? Nun, wäre dies das erste Buch, das ich von diesem Autor gelesen hätte, wäre ich womöglich noch zu einem fünften Stern gekommen. Es ist aber bereits das vierte, denn ich hab alle Bücher von ihm in der Reihenfolge des Erscheines gelesen, und nach diesem, dem vierten, macht sich dann doch eine gewisse Langeweile breit. Die Geschichten ähneln sich stark - hier ist es der Kino-Besitzer, dort ist es der Besitzer eines Buchladens usw. ... Alle finden die Frau ihres Lebens, um sie kurz danach wieder zu verlieren und dann ein ganzes Buch hindurch mit Irrungen und Wirrungen, und immer mit einem Side-Kick in Form eines etwas anders tickenden Freundes, zu suchen und zu finden. Dabei wiederholt sich der Autor sogar inzwischen schon (die Passage mit Dimitri beim Klingeln an der Haustür kommt im ersten Buch von ihm, "Die Frau meines Lebens", fast wörtlich genauso vor, nur telefoniert er da mit der verwirrten Dame ...).
Ich mag die Romane von Nicolas Barreau wegen der Sprache, der Leichtigkeit, der Romantik, der bezaubernden Schilderung von Paris und wegen der Beschreibung der Momente, die man irgendwie selbst schon erlebt hat, wenn man verliebt war. Aber nach vier sehr ähnlichen Büchern würde ich mir eine neue Facette wünschen im kommenden Buch. Dann freue ich mich auch auf das nächste Werk von Nicolas Barreau.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Die Geschichte besteht zwar aus viel Romantik und auch einem Hauch von...
Klappentext:

Jeden Mittwoch kommt eine junge Frau im roten Mantel in Alain Bonnards kleines Pariser Programmkino, und immer sitzt sie auf dem-selben Platz in Reihe 17. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Stunden von Bettina Rühmers veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne schicksalshafte Geschichte
In dem Buch " Eines Abends in Paris" geht es um die Hauptfigur Alain, der ein kleines,älteres Kino besitzt, und sich dort in eine sogenannte Stammbesucherin namens... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von Maike Eiberger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Leichte Kost für Frankreich Liebende
Wer Frankreich mag, wird beim Lesen dieses Buches oft schmunzeln und sich in die französische, Pariser Seele versetzt fühlen. Leicht zu lesen, eine Kurzreise nach Paris.
Vor 1 Monat von Ruth veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Eines Abends in Paris
Alain ist Besitzer eines kleinen, alten Kinos in Paris. Jeden Mittwoch zur Spätvorstellung kommt eine junge Frau im roten Mantel und sieht sich immer romantische Liebesfilme... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Flora veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Sehr realitätsferne Geschichte
Hier dreht sich alles um die Romantik, der Verstand wird außen vor gelassen. Wer kann schon von einem kleinen Programmkino mit 23 Reihen leben, dazu noch 2 Mitarbeiter und... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Eva St. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Moment der das Leben verändert
Alain betreibt ein kleines Programmkino im Pariser Stadtteil Saint Germain und hat dafür eine erfolgreiche Karriere nach seinem Wirtschaftsstudium aufgegeben. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von leserattebremen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Charme von Paris
Der Kinoinhaber Alain Bonnart nimmt einen mit in seine Welt. Eine Welt rund um die schöne Stadt Paris. Man hat das Gefühl mitten drin zu sein. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Leyla veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr schön romantisch
Fast so schön wie der vorherige Roman von Nikolas Bareau, das Lächeln der Frauen. Genauso romantisch und zum Träumen geschrieben.
Vor 3 Monaten von Ursula veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach der Liebe in Paris
Alain besitzt ein kleines nostalgisches Kino in Paris. Das Kino ist seine Leidenschaft und so zeigt er jeden Mittwoch in der Spätvorstellung eine besonders nostalgische... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von hoonili veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Paris in all seinen Facetten...
Der vergangene Sonntag bescherte mir ein wirklich wundervolles Buch. Mit Witz, Charme, Leichtigkeit und Wortreichtum hat Nicolas Barreau seine Pariser Liebesgeschichte so... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Zroyas Papiergeflüster veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar