oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,42 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
filmrolle In den Einkaufswagen
EUR 10,02
lobigo In den Einkaufswagen
EUR 10,02
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Einer von uns beiden

Klaus Schwarzkopf , Jürgen Prochnow , Wolfgang Petersen    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,02 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Einer von uns beiden + Tatort: Reifezeugnis
Preis für beide: EUR 44,01

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Tatort: Reifezeugnis EUR 33,99


Produktinformation

  • Darsteller: Klaus Schwarzkopf, Jürgen Prochnow, Elke Sommer, Ulla Jacobsson, Kristina Nel
  • Regisseur(e): Wolfgang Petersen
  • Komponist: Klaus Doldinger
  • Künstler: Manfred Purzer, Günther Eulau, Luggi Waldleitner, Charly Steinberger, Irmgard Daecke, Peter Beil, Traude Krappl-Maass, Hans Joachim Richter
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 18. April 2008
  • Produktionsjahr: 1973
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001454984
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.959 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Durch Zufall stößt der verkrachte Student Bernd Ziegenhals auf einen dunklen Punkt in der Vergangenheit von Professor Kolczyk, Dozent an der Freien Universität Berlin und kommender Mann: Kolczyk hat seine Dissertation abgeschreiben, die Karriere auf Erkenntnissen anderer aufgebaut. Ziegenhals erpresst Kolczyk, der sofort zahlt. Kolczyk zahlt, bis sich Ziegenhals an Kolczyks Tochter Ginny heran macht. Der Zweikampf der Männer und ihr Hass aufeinander richtet beide zu Grunde.

Produktbeschreibungen

Arthaus Einer von uns beiden, USK/FSK: 16+ VÃ--Datum: 18.04.08

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Spielfilm von Wolfgang Petersen 20. August 2008
Format:DVD
Dieser Kinofilm aus dem Jahre 1974 war das Spielfilm-Regiedebüt von Wolfgang Petersen und wurde 1974 mit dem Deutschen Filmpreis in Gold für den besten Nachwuchsregisseur ausgezeichnet. Die Buchvorlage stammt von dem Soziologieprofessor Rolf Bosetzky aus dem Jahr 1972 und war sein zweiter Roman unter dem Pseudonym "ky". Etliche seiner Bücher wurden verfilmt und inzwischen gilt Bosetzky als einer der bekanntesten deutschen Kriminalschriftsteller.
In den Hauptrollen sind Klaus Schwarzkopf als Prof. Kolczyk und Jürgen Prochnow als gescheiterter Student Ziegenhals zu sehen. Ziegenhals entdeckt durch Zufall, dass Kolczyk seine Doktorarbeit nicht selbst geschrieben, sondern lediglich die Arbeit eines amerikanischen Wissenschaftlers übersetzt und als seine eigene ausgegeben hat. Er beginnt den Professor mit diesem Wissen zu erpressen. Kolzcyk zahlt anfangs, versucht allerdings auch sich gegen Ziegenhals zu wehren. Als dieser sich auch noch an die Tochter des Professors heranmacht, beginnt ein Psychokrieg zwischen den Beiden, den nur einer gewinnen bzw. überleben kann. Dieser Film bietet Spannung bis zum Schluss.
Die Bild- und Tonqualität dieses immerhin schon 35 Jahre alten Films sind insgesamt gut.
Für alle, die die Tatorte der 70er Jahre lieben, ist dieser Film ein Muss. DH
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gradliniger Kriminalfilm 6. Juli 2011
Von Falke
Format:DVD
Der träge Student Ziegenhals (Jürgen Prochnow) will Schriftsteller werden. Um sich über Wasser zu halten und seinen Nikotin- und Bierkonsum zu finanzieren, schreibt er Seminararbeiten für seine Kommilitonen. Dabei entdeckt er, dass der anerkannte Professor Kolczyk (Klaus Schwarzkopf) seine Doktorarbeit bei einem amerikanischen Wissenschaftler abgeschrieben hat. Ziegenhals wittert die Chance seines Lebens und beginnt, den Professor zu erpressen. Er rechnet nicht damit, dass dieser Gegenmaßnahmen einleitet ...

Wolfgang Petersens erster Kinofilm ist eine Adaption des gleichnamigen Romans von -ky. Petersen und Drehbuchautor Manfred Purzer gelingt es, den protokollhaften Charakter des Romans in eine gradlinige Story umzusetzen. Dabei steuern sie einige Verbesserungen bei, z.B. das durchaus überraschende und abrupte Ende. Schon in diesem Film zeigt sich, wohin die Reise von Wolfgang Petersen gehen wird, nämlich nicht in Richtung Autorenfilm, sondern Hollywood-Blockbuster.

"Einer von uns beiden" ist leicht als Siebziger-Jahre-Film zu identifizieren. Das Budget dürfte nicht weit über dem gelegen haben, was ein Tatort damals kostete. Was den Film über den Durchschnitt hebt, ist die konsequent vorwärtsgerichtete Erzählstruktur und die guten Schauspieler. Prochnow und Schwarzkopf sind als Antagonisten perfekt gecastet und liefern das, was man von Profis erwartet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:DVD
Der Film basiert auf einem Kriminalroman von Horst Bosetzky aus 1972. Es geht um einen Soziologieprofessor (Klaus Schwarzkopf), der vor seiner erfolgreichen Hochschullaufbahn seine Doktorarbeit eins zu eins von einem amerikanischen Autor abschrieb. Einer seiner Studenten, Bernd Ziegenhals (Jürgen Prochnow) kommt ihm durch einen Zufall auf die Schliche und erpresst ihn. Die beiden werden zu erbitterten Gegnern in einem Spiel um Leben und Tod, am Ende springt der krebskranke Professor vom Hochhaus in den Tod.
"Einer von uns beiden" , der erste Kinofilm des Regisseurs Wolfgang Petersen, ist ein sehr spannender Film und gut fotografiert (der Kameramann erhielt eine Auszeichnung). Die beiden Hauptdarsteller hatten zuvor in mehreren ARD-Tatort Folgen (Schwarzkopf spielte Kommissar Finke, gem. Hansjörg Felmy der beste Tatort-Ermittler überhaupt) mit dem Regisseur gearbeitet. Interessant ist die psychologische Veränderung des Professors, der unter starkem Druck stehend (seine berufliche Existenz ist gefährdet) zunächst einmal sein gut bürgerliches Leben (Villa, Ehefrau, Tochter) unverändert weiterführt, er wird erst langsam aggressiver gegen seine Umwelt, der permanente Druck geht auf seine Substanz.
Der Romanautor bezieht sein Wissen um den Universitätsbetrieb aus seiner eigenen Biographie, er hat sich selbst mit einer soziologisch-wissenschaftlichen Arbeit promoviert. Das Fälschen der Doktorarbeit ist ein aktuelles Thema (Schavan, Guttenberg), die moderne Technik (Computerprogramme) wird noch weitere Fälle ans Licht bringen, wenn alte Promotionen erst einmal digitalisiert sind.
Wenn man "Einer von uns beiden" (1974) mit "Der Sturm" (2000) vergleicht, kommt man leider zum Schluss, dass Petersen vom guten Tatort-Regisseur zu einem Hollywood-Regisseur abgestiegen ist. Er wäre besser in Deutschland geblieben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 70er pur 5. März 2013
Format:DVD|Von Amazon bestätigter Kauf
Eine Gesellschaftsstudie der 70er in Deutschland und was die Spannung angeht auch nicht schlecht, aber eher im Genre zwischen Psycho Thriller und Kriminalfilm anzusiedeln.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xab3be090)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar