Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,35

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Einer flog über das Kuckucksnest - SZ-Cinemathek

Jack Nicholson , Louise Fletcher , Milos Forman    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 26,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch SchwanHM und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 2. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Lese-Freude, Pop & Großes Kino: Alle Bücher der SZ Bibliothek für nur 4,90 EUR, der SZ Diskothek und DVDs der SZ Cinemathek finden Sie in der SZ Mediathek!

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Einer flog über das Kuckucksnest - SZ-Cinemathek + Harold und Maude
Preis für beide: EUR 32,08

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Harold und Maude EUR 5,10

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jack Nicholson, Louise Fletcher, William Redfield, Michael Berryman, Sydney Lassick
  • Regisseur(e): Milos Forman
  • Komponist: Jack Nitzsche
  • Künstler: Haskell Wexler, Lawrence Hauben, Richard Chew, Saul Zaentz, Bo Goldman, Michael Douglas, Lynzee Klingman, Sheldon Kahn
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Süddeutsche Zeitung GmbH
  • Erscheinungstermin: 6. August 2005
  • Produktionsjahr: 1998
  • Spieldauer: 128 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0007S5VV8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 71.647 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Um einer längeren Gefängnisstrafe zu entgehen, spielt der Kleingauner Patrick McMurphy vor Gericht den Verrückten und läßt sich in eine Psychiatrische Klinik einweisen. Dort gerät der notorische Renegant schnell mit der rigiden Pflegeordnung und ihrer engagierten Verfechterin, der Oberschwester Ratched aneinander, findet aber unter seinen Mitpatienten auch neue Freunde wie den vorgeblich stummen Indianer Bromden. Als McMurphy mit seinen Versuchen zur Lockerung der Atmosphäre die Geduld des Personals überstrapaziert, stellt man ihn gewaltsam ruhig.

Video.de

Mit dieser anrührenden Tragikomödie aus dem Horrorreich der Psychiatrie gelang dem Exil-Tschechen Milos Forman ("Amadeus") drei Jahre nach seinem wenig beachteten US-Debüt "Taking Off" der große Durchbruch bei Publikum wie Kritik. Für die Produktion zeichnet Michael Douglas verantwortlich, der auch für die ideale Bestzung der Hauptrolle durch seinen Kumpel Jack Nicholson sorgte. Formans Drama geriet zum weltweiten Kassenhit, steht auf Platz 13 der erfolgreichsten US-Filme der 70er Jahre und erhielt fünf Oscars (bester Film, Regie, beide Hauptdarsteller, Drehbuch).

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komödiantisch und grausam... 16. März 2005
Von robotgeorgie #1 HALL OF FAME REZENSENT
In den 70ern - ein Jahrzehnt, in dem eine neue Generation von Regisseuren in Hollywood Einzug hielt, ein Jahrzehnt in dem viele neue, unkonventionelle Filme entstanden - schuf ein bis dato recht unbekannter Regiesseur einen Film, der bis heute seine Gültigkeit nicht verloren hat.
Milos Forman riskierte mit seinem doch unbequemen Film "Einer flog über das Kuckucksnest" viel und gewann alles - darunter fünf Oscars. Zu verdanken ist dies u.a. auch dem Engagement von Michael Douglas (!), der das Script so gut gefiel, daß er sich spontan entschloß, den Film (mit-) zu produzieren.
Die Verfilmung von Ken Keseys' gleichnamigen Roman gewinnt erst durch die Hintergründe der Person des Regisseurs - seine Eltern mußten in der Tschechoslowakei in den 30ern vor den Nazis flüchten, Forman selber in den 60ern vor den Kommunisten - galt er doch als "unbequemer" und regimekritischer Regisseur - an Bedeutung, ist der Film doch in gewisser Weise auch eine Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit. Forman inszenierte unglaublich einfühlsam und liebevoll, wechselt zwischen Humor und Drama geschickt, ohne sich dabei den üblichen Hollywood-Klischees zu bedienen. Herausgekommen ist dabei ein absolutes Meisterwerk - nicht umsonst rangiert der Film etwa unter den "Top 10" der rennomierten IMDB (International Movie DataBase).
"Einer flog über das Kuckucksnest" ist ein Film über Rebellion gegen Autoritäten - hier großartig und zum fürchten realistisch gespielt von Louise Fletcher - eine Rebellion, die letztendlich in Bestrafung endet, ohne das Ende des Films vorwegnehmen zu wollen (das wäre ein Sakrileg).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
" Einer flog übers Kuckucksnest " sah ich Ende der 1970er Jahre das erste Mal im Programmkino. Ich fand den Streifen damals ziemlich unglaubwürdig. Noch wusste ich nicht, dass die Filmhandlung auf einem Roman des Schriftstellers Ken Kesey beruht, der diesen 1962 veröffentlicht hatte. Der vorliegende Film stammt aus dem Jahre 1975.
Die Filmhandlung nimmt Kritik an den vormaligen Zuständen in psychiatrischen Anstalten in den USA, indem sie die Psychiater als sehr abgehoben und wenig realitätsbezogen darstellt und das Anstaltspersonal als Schlägertypen , machtgeile Krankenschwestern und korrupte Wärter präsentiert. Haben so die psychiatrischen Krankenhäuser in den USA der 1960er Jahre tatsächlich ausgesehen?
Der Sträfling Randle Patrick Mc Murphy ( Jack Nickelson) kommt in die psychiatrische Anstalt( Kuckucksnest), weil dort sein Geisteszustand überprüft werden soll. Er ist gewalttätig und hat Unzucht mit Minderjährigen betrieben.
Mc Murphy wirkt locker und nicht unsympathisch. Kann ein solcher Mensch einen geistigen Defekt haben? Ist ein Mensch, der gewalttätig agiert und Unzucht mit Minderjährigen betreibt voll zurechnungsfähig? Dieser Frage gehen die Psychiater nach, ohne sich aber ein tatsächliches Bild von Mc Murphy zu machen.
Der Neuankömmling lebt nun mit Debilen und Angstpsychotikern auf engstem Raum und gewinnt aufgrund seiner kommunikativen, freundlichen Art Zugang zu ihnen. Sie fühlen sich von ihm akzeptiert und mögen ihn. Szenen auf dem Sportplatz dokumentieren dies besonders.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film 7. Mai 2009
Dieser Film ist wirklich ein Meilenstein der Filmgeschichte. Meiner Meinung nach gibt es 3 Sorten von Filmen: schei* Filme die die Welt nicht braucht (Der Exorzist 2), Top Filme die zwar gut sind ,aber nach ner Weile auch langweilig werden (Star Wars Episode:I) und Filme bei denen es sich um Filme handelt die die Definition Film beinhalten.Solche Filme tauchten sehr oft in den 70ern auf, Filme wie z.B. Taxi Driver, Der weiße Hai, Star Wars IV oder Der Pate. Dieser hier ist einer dieser wahren Filme der 70er. In derersten Hälfte des Filmes geht es noch um den typischen Alltag in einer Klappsmühle, nur das halt McMurphy das ganze ein bisschen umstellt. In der zweiten Hälfte des Filmes geht es eher um die Rebellion von McMurphy.Man kann es sehen wie mans will, für mich ist die erste Hälfte die bessere, die dann nach dem Angelausflug zur 2ten wechselt. Der film hat seine Oscars verdient und hat zum Teil auch gute Filme aus dem Verkehr gezogen. Als ich den Film kaufte und sah: Bester Film 1975 dachte ich: Der hat also anstelle von Der weiße Hai den Oscar bekommen. Also soll keiner sagen der Film hat den Oscar nur bekommen weil es nur Luschen in diesem Jahr gab, Der weiße Hai war wenigsten von 1975 bis 1977 der erfolgreichste Film der Welt. Aber ich muss sagen Einer flog über das Kuckucksnest gefällt mir besser als Der weiße Hai. Die beiden Hauptdarsteller verdienen ihre Oscars auch zurecht wobei ich mich wundere das Louise Fletcher eine Hauptrolle spielt und z.B. Brad Dourif nur ne Nebenrolleist, weil Miss Ratched auch eigentlich nur nebensächlich ist.
Aber neben Nicholson und Fletcher sieht man hier auch, wie schon erwähnt, Brad Dourif und Denny DeVito. Aber genug davon Der Film ist wirklich erste Sahne, allein schon durch die Gags im Film. Für alle Fans der 70er Jahre kann ich den Film nur epfehlen, aber auch die heutige generation dürfte er unterhalten
Ciao.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität
Den Film kenne ich, und habe nach ihm extra im Internet gesucht. Ich wollte den Film mit meiner Tochter zusammen schauen. Da gibt es auf Deutsch auch. Danke
Veröffentlicht am 2. Juli 2011 von runa5
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Film
Der Film zeigt zwar keine Psychiatrien heute, aber er zeigt Psychiatrien von früher. Er zeigt, wie früher mit psychisch Kranken umgegangen wurde. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. März 2009 von Cheshire Cat
5.0 von 5 Sternen Der Film wird von Jack Nicholson geprägt - und umgekehrt
Ganz große Geschichten sind immer die, wo das Lachen Tür an Tür mit dem Weinen wohnt, so wie in diesem Film. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. September 2007 von Schbegtator
5.0 von 5 Sternen Meisterhaft
SPOILERWARNUNG!
Einen Film wie "Einer flog über das Kuckucksnest" zu beschreiben, ohne wesentliche Teile seines Inhalts zu verraten, halte ich für schlicht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Januar 2007 von Pete Thrope
4.0 von 5 Sternen ziemlich kritischer Film über rechtlose Patienten
°
Statt ins Gefängnis zu wandern lässt sich McMurphy (Jack Nicholson) lieber in die Psychiatrie einweisen und erhofft sich eine angenehmere Zeit. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. März 2006 von Stephan Kleiber
3.0 von 5 Sternen Knast oder Klapsmühle?
Knast oder Klapsmühle?
Diese Frage stellt man sich in Bezug auf die zu beobachtende Hauptfigur McMurphy (gespielt von Jack Nicholson). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. August 2005 von Stephan Seither
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar