Eine zweite Chance: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 15,53

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 5,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Eine zweite Chance: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Eine zweite Chance: Roman [Gebundene Ausgabe]

Karin Alvtegen , Verena Reichel
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

15. April 2013
Statt Schokolade – ein herzerwärmendes Buch für Ihre beste Freundin

Wie fähig sind wir, unser Verhalten und unsere Denkweise zu ändern? Und sind wir auch bereit für diese Veränderungen? Die fünfundvierzigjährige Helena erfüllte sich einen alten Traum, als sie aus Stockholm nach Norrland zog, um ein kleines Hotel zu eröffnen. Doch nun liegt alles in Scherben. Ihr Mann hat sie verlassen und sie alleine mit dem Hotel, einer verlorenen Existenz und einer unglücklichen Tochter zurückgelassen. Anders Strandberg könnte sein Leben genießen. Der Verkauf seiner Firma hat ihm finanzielle Unabhängigkeit geschenkt, doch je mehr Geld er verdient, desto bedeutungsloser erscheint ihm sein Leben. Das Schicksal führt in ganz in den Norden Schwedens, wo er in ein kleines Hotel eincheckt – Helenas Hotel …


Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Eine zweite Chance: Roman + Das Meer in Gold und Grau: Roman + Julie weiß, wo die Liebe wohnt: Roman
Preis für alle drei: EUR 38,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (15. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442753376
  • ISBN-13: 978-3442753376
  • Originaltitel: En sannolik historia (A Probable Story)
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 175.218 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Karin Alvtegen, geboren 1965 in Stockholm, hat als Großnichte von Astrid Lindgren sozusagen literarisches Blut in den Adern. Sie lebt mit ihrer Familie in Stockholm und arbeitete in der Filmbranche, zuletzt als Drehbuchautorin, bevor sie ihren ersten Roman schrieb.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von LEXI
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der siebenundvierzigjährige erfolgreiche Unternehmer Anders Strandberg, ein Tag und Nacht arbeitender skrupelloser und kreativer Unternehmer mit Millionenumsatz, lebte Jahre nur für sein Investmentunternehmen. Anders steht an einem Scheideweg seines Lebens, er wird von endlosen Grübeleien und einem Gefühl des Scheiterns übermannt und landet nach einem Autounfall im Krankenhaus.

Helena Lindgren, die nach einer schwierigen Kindheit mit einer suchtkranken Mutter und einem unbekannten Vater im Soziologiestudenten Martin ihre große Liebe und ihren Halt im Leben gefunden hatte, muss nun nach ihrer Scheidung alleine zurechtkommen. Die Verwirklichung ihres Lebenstraumes, ein Hotel in ihrer alten Heimat Norrland zu führen, scheint nun der harten Realität weichen zu müssen. Helena kämpft um ihre Pension, die harte Arbeit und der Geldmangel sind jedoch nicht die einzigen Probleme, mit denen Helena zu kämpfen hat. Ihre dreizehnjährige Tochter Emelie leidet sehr unter der Scheidung ihrer Eltern und fühlt eine tiefe Zerrissenheit, ist verloren zwischen der kleinen Welt ihrer Mutter in „Lindgrens Hotel“ und dem neuen Leben ihres Vaters in Stockholm, mit einer jüngeren Frau an seiner Seite.

Anna-Karin, ehemals Helenas beste Freundin aus Jugendtagen, kam ihr ganzes Leben nicht aus Norrland heraus und hat bereits zwei Scheidungen hinter sich. Ihre beiden Kinder leben in Stockholm, ihre Einsamkeit wird durch ihr konsequentes Schwarzsehen und ihre Vorurteile verstärkt. Anna-Karin nährt sich scheinbar von Konflikten und ist Frührentnerin auf Halbzeit.

Verner, ein eigenartiger alter Mann, der alleine in einer kleinen Hütte ohne jeglichen Komfort lebt, scheint ein Sonderling zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich hätte gerne noch viel mehr Sterne vergeben 1. August 2013
Von Bücherhimmel TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Es wundert mich schon, dass dieses Buch so wenig Aufmerksamkeit erfährt, denn ich habe in letzter Zeit selten ein so einfühlsames und lebenskluges Buch gelesen wie das von Karin Alvtegen mit dem Titel " Eine zweite Chance ".

Im Mittelpunkt dieses Romans stehen zwei Personen. Anders Strandberg, der, nachdem er seine Firma verkauft hat, in eine Depression verfällt, weil er die Leere in seinem Leben nicht mehr aushält. Sein Leben lang hat er versucht Probleme durch Ablenkung zu übertünchen. Als er im Alter von acht Jahren Halbwaise wird, ist sein Vater nicht in der Lage ihm die Wärme und Geborgenheit eines Elternhauses zu bieten. Anders ist gezwungen die Erwachsenenposition zu übernehmen und für seinen lebensuntüchtigen Vater mit zu entscheiden. Als Ausgleich flüchtet er sich in die Musik wo er auch große Erfolge hat. Als seine erste feste Freundin die Beziehung beendet mit dem Argument,eine Freundschaft mit eine Mann eingehen zu wollen, der mit einem zukunftsträchtigen Beruf finanzielle Sicherheit verspricht, gibt Anders seine Musik auf und macht Karriere um viel Geld als Investmentberater zu verdienen.

Die zweite Person ist Helena, die sich einen Kindheitstraum erfüllt, in dem sie den Bauernhof, den sie als Kind immer wieder besucht hat und auf dem sie als Tochter einer Alkoholikerin Ruhe und Unbeschwertheit erleben durfte,zu einem Hotel umbaut.Sie bemerkt dabei nicht, dass ihre Familie immer mehr zerfällt, ihre Tochter immer unglücklicher wird und ihre Ehe dabei zerbricht.

Diese beiden Personen treffen per Zufall aufeinander und bieten sich gegenseitig Hilfe bei einer zweiten Chance.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch zum Nachdenken und sich selbst erkennen 6. Oktober 2013
Von gigunelsa VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
In fast jeder der Romanfiguren kann man ein mehr oder weniger kleines Stückchen von sich selbst erkennen, und genau das macht dieses Buch so lesens- und liebenswert. Es ist kein Roman, den man "verschlingt", sondern manchmal stehen philosophische Sätze drin, die es wert sind, dass man das Buch mal zuklappt und einfach darüber nachdenkt. Die Erzählkunst von Karin Alvtegen ist wunderbar, manchmal ein winziges bisschen am Rand des Kitschigen, fängt sich aber immer wieder und berührt dadurch sehr.
Die einzelnen Charaktere sind so gut geschildert und ausgearbeitet, dass man sie direkt vor sich sieht, und auch wenn man ihre Handlungen nicht immer und unbedingt nachvollziehen kann, hat man doch Verständnis, da die jeweilige Sicht der Personen so gut gezeichnet wird.
Es geht um Lebens-Situationen, Umdenken, Neudenken, Vorurteile in Vergangenheit und Gegenwart. Und natürlich um Beziehungen, Liebe, Neid und Intoleranz.
Dies alles in einer großartigen Geschichte zusammengefasst, die zwar ein Happy-End hat, aber mit Vorbehalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jeder verdient eine zweite Chance 10. Mai 2014
Von Kleeblatt TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Helena hat sich gemeinsam mit ihrem Mann ihren Traum erfüllt. Sie hat sich den Bauernhof gekauft, in dem sie als Kind jährlich glückliche Ferientage verbrachte, während ihr Zuhause mit einer alkoholkranken Mutter geprägt war. Dafür ist die Familie aus Stockholm weggezogen. Nun soll der Bauernhof ein Hotel werden.
Helena merkte nicht, oder wollte es nicht merken, dass sich ihr Mann und ihre Tochter zurück nach Stockholm sehnten, worüber ihre Ehe zerbrach.
Nun steht sie da, allein mit ihrer Tochter, die sich mehr und mehr zurückzieht und einem Hotel, in dem noch lange nicht alles getan ist, um Gewinn einzubringen.
Anders Strandberg, ein Investmentbanker, kennt nur alles oder nichts. Ein Workaholic im wahrsten Sinne des Wortes. Dann verkauft er eines Tages seine Firma, ist jedoch im allgemeinen unzufrieden. Selbst die Jagd auf Raritäten, der er sich intensiv widmet, bringt nicht das nötige Zufriedenheitsgefühl.
Als er von der Gitarre Lucy hört, die ein Hinterwäldler besitzen soll, macht er sich auf den Weg, er muss sehen, ob es wirklich die Gitarre ist, die einst einer der Beatles gespielt hat und wenn ja, muss er sie kaufen, egal zu welchem Preis.
Auf dem Weg dahin bekommt er die Anwandlung, den Zufall entscheiden zu lassen, ob er Leben soll oder nicht, schließt im Auto die Augen und fährt mit dem Auto weiter. Seine nächste Wahrnehmung erlebt er im Krankenhaus ...

Anders, dem es nicht gelungen ist, die Gitarre zu kaufen, strandet im Hotel von Helena. Dort will er erst mal nichts anderes, als seine Ruhe haben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar