Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge Taschenbuch – 20. Mai 2013


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,80 EUR 7,99
56 neu ab EUR 6,80 6 gebraucht ab EUR 7,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge + Eine kurze Geschichte von fast allem
Preis für beide: EUR 19,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 640 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442157552
  • ISBN-13: 978-3442157556
  • Originaltitel: At Home. A Short History of Private Life
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 4,6 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.710 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"[L]angweilen wird sich inmitten des Kuriositätenkabinetts kaum jemand - und das ist doch schon eine ganze Menge." (KulturSPIEGEL - Ausgabe 10/Johannes Saltzwedel)

"Bryson schafft es, selbst mit trockensten Fakten zu unterhalten. In bester amerikanischer Tradition vermittelt er Wissen ohne Wissenschaftsdünkel." (Süddeutsche Zeitung)

„[Z]war nicht kurz, wie der Titel verspricht, aber kurzweilig allemal“ (Die Presse am Sonntag)

„Eine amüsante und interessante Plauderei über dies und das in unserem Leben und die historischen Bezüge“ (BÜCHER)

„Ein Sachbuch, das seinesgleichen sucht“ (WAZ Westdeutsche Allgemeine)

"Bill Bryson ist ein nahezu unerschöpflicher Wissensquell." (Rheinpfalz) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bill Bryson wurde 1951 in Des Moines, Iowa, geboren. 1977 zog er nach Großbritannien und schrieb dort mehrere Jahre u. a. für die Times und den Independent. Mit seinem Englandbuch »Reif für die Insel« gelang Bryson der Durchbruch. Heute ist er in England der erfolgreichste Sachbuchautor der Gegenwart. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt und stürmen stets die internationalen Bestsellerlisten. 1996 kehrte Bill Bryson mit seiner Familie in die USA zurück, wo es ihn jedoch nicht lange hielt. Er war erneut »Reif für die Insel«, wo er heute wieder lebt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peer Sylvester TOP 1000 REZENSENT am 22. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
In seinem Buch "At Home" bewegt sich Bryson gedanklich von Zimmer zu Zimmer und schreibt -passend zu jedem Raum - etwas über die Geschichte des Wohnens und den Hintergründen , die hinter Alltagsgesgenständen und -gebräuchen steckt. Dabei ist die Spannbreite enorm: von der Bedeutung des Salzes für den menschlichen Körper über das Rätsel der Maispflanze (Keiner weiß wie die Mayas diese Pflanze züchten konnten) bis hin zu Themen wie Kinderarbeit ist alles drin im Buch. Der Rundgang dient dabei als loser roter Faden.

Und "lose" ist durchaus ernst zu nehmen: Mehr noch als sonst neigt Bryson in diesem Buch zum abschweifen und flechtet hier noch eine Anekdote und dort noch ein paar lustige Details zum Leben der Protagonisten ein. Ein Nachschlagewerk ist "At Home" fürwahr nicht. Das ist aber eigentlich genau die Stärke des Buches: Es will nämlich keines sein. Im Gegenteil: Man merkt, dass Bryson an der Recherche Spaß hatte und möglichst viel von den interessanten Fundstücken mit den Lesern teilen will. Dabei hilft der lockerre Stil, der einem das Gefühl gibt in einer interessanten Konversation mit dem Autor zu stehen.

Für mich nicht zuletzt aufgrund des Umfangs und der Bandbreite der Materie eines der besten Bücher von Bryson!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Inke2211 am 29. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Bill Bryson ist ein hervorragender Reiseberichterstatter mit einer erfrischenden und humorvollen Schreibe über Land und Leute verschiedenster Nationen. Auch sein Bericht über die eigene Kindheit in den 50ern in Iowa ist einfach klasse. Aber bei 'ernsten' Sachbüchern haben einfach andere die Nase vorn - hier fehlt Bryson regelmäßig eine gewisse für den Leser nachvollziehbare Strukur. 'Eine kurze Geschichte von fast allem' und auch dieser neue Titel hier zeigen das beide: er verzettelt sich über viele Seiten in architekturgeschichtlichen Nebenschauplätzen und dabei kommt die wirklich spannende Idee, Alltagsgegenstände und ihre Herkunft zu erzählen, wirklich zu kurz. Schade eigentlich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker M. HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 17. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
"Eine kurze Geschichte von fast allem" war Bill Brysons internationaler Bestseller, eine Fundgrube des Partywissens, im Plauderton und mit englisch-trockenem Humor erzählt. Von allem etwas, ohne Anspruch auf enzyklopädische Vollständigkeit aber eben doch "über fast alles". Die Betonung lag offenbar auf "fast", denn Bryson hat sich nun den Rest von fast allem vorgenommen und als Aufhänger für seine assoziativen Gedankenketten dienen ihm diesmal die Dinge, die er zu Hause findet. Seien Sie sicher, dass sein Thema nie da landet, wo es gestartet ist. Erwarten Sie nicht, dass irgendeine Frage auch nur annähernd tief behandelt wird. Bryson ist ein Populist und kein Lehrer. Und er ist ein verdammt guter Autor. Es macht einfach Spass, ihm als Reiseleiter durch sein Haus zu folgen und plötzlich auf dem Eiffelturm zu stehen oder Kaviar aus dem Hudson River serviert zu bekommen. Die Pointen kommen unerwartet (wie jede gute Pointe) und mit sprachlich geschliffenem Witz serviert. Das Buch ist in erster Linie Unterhaltung und wer es vor diesem Hintergrund liest, wird sehr viel Freude daran haben. Und bei der nächsten Party können Sie dann erzählen, warum wir heutzutage in der Eingangshalle nur mehr unsere nassen Mäntel aufhängen, statt mit dem Raum unsere Gäste zu beeindrucken und warum die Gabel vier Zinken hat. Da sollte man sich doch mal Gedanken machen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vampyress "Coffee and Books" TOP 500 REZENSENT am 18. Juni 2013
Format: Taschenbuch
Bill Bryson, ausgestattet mit einer unerschöpflichen Neugier und dem Drang, den Dingen stets auf den Grund zu gehen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Erkenntnisse und Entdeckungen auf einzigartig unterhaltsame Weise für ein breites Publikum aufzuschreiben. In diesem Buch nun widmet er sich allem, was es im Haus zu finden gibt, ja, woraus das Haus eigentlich besteht, wie das Leben in Häusern zu früheren Zeiten aussah und warum wir heute wohnen, wie wir wohnen.

Bryson nimmt uns mit auf eine Tour durch sein englisches Pfarrhaus, beginnend mit der Eingangshalle, gefolgt von der Küche und den anderen ehemaligen Bereichen der Bediensteten und arbeitet sich gemeinsam mit dem Leser Zimmer für Zimmer in die oberen Stockwerke bis zum Dachboden.

Besonders konzentriert er sich dabei auf das alltägliche Leben im siebzehnten, achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert in seiner Wahlheimat England, mit kurzen Abstechern in die Neue Welt westlich des Atlantiks und auf das europäische Festland.

Meine Meinung:

Wenn Brysons Buch ein gigantischer Kuchen wäre, bestünde er aus hundert Schichten verschiedenster und immer wieder überraschender Füllungen, verziert mit köstlichen Anekdoten, Abstrusitäten und Kuriositäten. Es gibt nichts, wofür Bryson sich nicht interessiert und kein Phänomen, das seinem unermüdlichen Recherchedrang verborgen bliebe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen