Eine kurze Geschichte von fast allem und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Eine kurze Geschichte von fast allem auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Eine kurze Geschichte von fast allem. SPIEGEL-Edition Band 36 [Gebundene Ausgabe]

Bill Bryson , Sebastian Vogel
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (236 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,90  
Gebundene Ausgabe, 26. März 2007 --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook --  

Kurzbeschreibung

26. März 2007
Wie groß ist eigentlich das Universum? Was wiegt unsere Erde? Und wie ist das überhaupt möglich – die Erde zu wiegen? In seinem neuen großen Buch nimmt uns Bestsellerautor Bill Bryson mit auf eine atemberaubende Reise durch Raum und Zeit: Er erklärt uns den Himmel und die Erde, die Sterne und die Meere, und nicht zuletzt die Entstehungsgeschichte des Menschen. »Eine kurze Geschichte von fast allem« ist ein ebenso fundierter und lehrreicher wie unterhaltsamer und amüsanter Ausflug in die Naturwissenschaften, mit dem Bill Bryson das scheinbar Unmögliche vollbracht hat: das Wissen von der Welt in dreißig Kapitel zu packen, die auch für den normalen Leser ohne Vorkenntnisse verständlich sind. Das ideale Buch für alle, die unser Universum und unsere Geschichte endlich verstehen möchten – und dabei auch noch Spaß haben wollen!



-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Hinweise und Aktionen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 669 Seiten
  • Verlag: Spiegel-Verlag (26. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3877630367
  • ISBN-13: 978-3877630365
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (236 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 390.999 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der US-Amerikaner Bill Bryson wurde 1951 in Des Moines, Iowa, geboren. Als Rucksacktourist lernte er 1973 in England seine zukünftige Frau kennen und entschied sich zu bleiben. Zunächst schrieb er für die englischen Zeitungen "The Times" und "The Independent" und besserte mit Reiseberichten sein Einkommen auf. Mit einem Buch über die englische Insel, "Reif für die Insel", gelang Bryson 2003 der Durchbruch. Seither verfasste er viel beachtete Reiseliteratur, u. a. über eine Fahrt mit dem Chevy seiner Mutter durch amerikanische Kleinstädte, Reisen in Europa, Afrika oder Australien bis hin zu "The Road Less Travelled" mit 1.000 alternativen Reiseempfehlungen fernab ausgetretener Touristenpfade. Von North Yorkshire zog Bryson 1995 mit seiner Frau und den vier Kindern in die USA nach New Hampshire, bis die Familie 2003 nach England zurückkehrte.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bill Bryson, bislang vor allem bekannt für seine amüsanten Reiseberichte, hat sich diesmal einem anderen Thema zugewandt oder besser: so ziemlich allen anderen Themen, die es gibt. Denn in Eine kurze Geschichte von fast allem unternimmt er nichts Geringeres als den Versuch, die Welt und das Universum auf knapp 700 Seiten zu erklären.

Ausgangspunkt ist ein traumatisches Erlebnis. In einem Schulbuch entdeckte der kleine Bill eine Abbildung, auf der man das Erdinnere sehen konnte. Doch das Buch war sterbenslangweilig, und vor allem beantwortete es keine der Fragen, die Bill auf den Nägeln brannten. Fragen wie "Warum verbrennen wir uns am Erdboden nicht die Füße, wenn das Erdinnere so heiß ist?" Und vor allem: "Woher wissen die das alles?" Die Enttäuschung des kleinen Bill war -- bei allem Mitgefühl -- ein Glück für uns. Denn nur deshalb können wir heute dieses großartige, urkomische, lehrreiche Buch lesen.

Worum geht es? Zum Beispiel darum: das Universum und seine Entstehung; Albert Einstein und die Quantentheorie; die Feinheiten der Teilchenphysik; die Wunder der Tiefsee und die Entstehung des Lebens; Mikroorganismen und Fossilien; die Entdeckung der DNA und die Entwicklung des Menschen. Doch wer sich fragt: "Woher wissen die das alles?", der muss sich zwangweise auch und vor allem für die Menschen interessieren, denen wir unser Wissen verdanken. Und so wimmelt es in diesem Buch vor skurrilen Typen, verkannten Entdeckern, passionierten Amateuren und unglaublichen Zufällen. Denn Wissenschaft ist ein Teil des Lebens und Wissenschaftler sind auch nur Menschen. Da gibt es den australischen Reverend, der mit seinem kleinen Fernrohr mehr Supernovae entdeckt hat, als alle modernen Hochleistungsteleskope zusammen. Oder den britischen Gentleman, der Muscheln in seinem hohlen Gehstock aus einem Museum schmuggelte. Oder den Mann, der uns nicht nur das Blei im Benzin bescherte, sondern die FCKWs gleich oben drauf etc.

Wer Bill Bryson mag, wird dieses Buch lieben. Wer sich für die Wissenschaft von fast allem interessiert, ebenso. Und selbst wenn Sie schon eine Menge über das Universum und den ganzen Rest wissen: Dieses Buch hält garantiert auch für Sie noch einige Überraschungen bereit. --Gabi Neumayer -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

"Man liest und liest und will eigentlich nur wissen, worüber man auf der nächsten Seite staunen darf. Prädikat: fünf Sterne!" (GEO)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
125 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein parforceritt durch die Geschichte der Erde 29. Februar 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Der amerikanische Reiseschriftsteller Bill Bryson beantwortet in seinem neuen Buch sicherlich fast alle Fragen die uns bewegen oder auf die wir noch nicht gekommen sind. Die eigentlich simple Frage: „Was wiegt die Erde?" hat viele Wissenschaftler umgetrieben und Bill Bryson zeigt den langen Weg bis zur Lösung. Der Schriftsteller versteht es hervorragend komplizierte Vorgänge anschaulich und interessant zu beschreiben. Langweilig wird das Buch nie. Angefangen vom Urknall bis zur Geschichte des Menschen vom Urmensch bis in die Neuzeit knüpft er ein dichtes Netz von Informationen. Viele Fragen werden beantwortet, aber Bryson zeigt auch, dass die moderne Wissenschaft noch längst nicht auf alles eine Antwort hat. Natürlich kommt auch wie in allen seinen Büchern der spezielle Humor des Autors nicht zu kurz. Geradezu begeistert schildert er die Macken und Irrtümer bekannter und unbekannt gebliebener Wissenschaftler. Und er verschweigt auch nicht Fehltritte und Falscheinschätzungen von Geistesgrößen wie zum Beispiel Albert Einstein. Sein Verdienst ist es auch an Forscher und Wissenschaftler zu erinnern, die ihrer Zeit voraus waren und mit ihren Ideen gegen die vorherrschende Lehrmeinung verstießen und deshalb ins Vergessen geraten sind. Kompakter, spannender, interessanter und vor allem witziger kann man diese eigentlich trockenen Themen kaum aufbereiten und dafür kann man Bill Bryson nicht genug danken. Wer ihn noch nicht kennt, sollte auch unbedingt seine Reisegeschichten über England, die USA und Australien antesten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reisebericht 30. November 2005
Format:Taschenbuch
Bryson ist bekannt und beliebt für seine Reiseberichte; diesmal führt seine Reise durch die Welt der Wissenschaft.
Man merkt ihm an, daß er in dieser Welt auch wieder ein staunender Fremder ist. Leider verbreitet er unter dem Deckmantel der Wissenschaft längst widerlegte urbane Legenden wie die vom Fensterglas, das nach Jahrhunderten unten dicker werden soll, weil es langsam fließt. Ganz skeptisch sollte man bei Zahlenangaben sein, da liegt schon mal die eine oder andere um mehrere Zehnerpotenzen daneben.
Diese Mängel sind sehr schade, da das Buch ansonsten ein wunderbarer Appetitanreger ist. Ob Astronomie, Anthropologie oder stinklangweilige Geologie: alles erscheint durch Brysons Augen gesehen wie ein wunderbares, erforschenswertes Märchenreich.
Er führt uns durch unsere Genesis, vom Urknall bis zur Plattentektonik, und erweckt ein Gespür dafür, wie unglaublich glücklich wir dafür sein können, daß es uns heute gibt.
Solange man seine Ungenauigkeiten ignoriert und manche Abschweifungen überfliegt bleibt noch genug Buch übrig, um es kurzweilig und lesenswert zu finden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial auf den Punkt 23. November 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Bill Bryson kann, was kein Autor deutscher Zunge bewältigt: Komplexe Zusammenhänge griffig, anschaulich und so spannend beschreiben, dass das Lesen nachwirkt. Es ist schwer, das Buch aus der Hand zu legen, bevor ein Kapitel beendet ist. Das genialste sind Bill Brysons Vergleiche. Es kann sein, dass etliche davon schon vorher veröffentlicht wurden, aber sicher nie in so amüsantem Kontext. Man zittert mit Aminosäuren, ob sie den Sprung zum "Leben" schaffen, man wundert sich, dass noch kein Asteroid richtig voll getroffen hat, man fühlt mit den frustrierenden Erlebnissen früher Entdecker und Forscher: Kurz, es ist ein faszinierendes Erlebnis und mehr als Lesen. Sehr, sehr empfehlenswert, auch als Geschenk für Menschen, die heimlich "Wer wird Millionär" gucken und denken, sie lernen dabei etwas dazu... Wer die Geschichte/n gelesen hat, weiß vielleicht nicht wirklich mehr Abrufbares, aber hat definitiv ein großes Verstehen von Zusammenhängen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geballtes Wissen, unterhaltsam präsentiert 1. Juni 2004
Von junior-soprano TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
"Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean", hat Sir Isaac Newton gesagt. Bereits dieser „Tropfen" ist so groß, daß er in die 676 kurzweiligen Seiten von Bill Brysons Buch nicht unterzubringen ist. Bryson beschränkt sich mit seiner „Geschichte von fast allem" im wesentlichen auf die naturwissenschaftlichen Disziplinen Astronomie, Physik, Chemie, Biologie und Geologie. Und auch diese Auswahl ist selbstverständlich zu groß, um tatsächlich jedes wichtige Detail erklären zu können. Brysons Buch ist ein Appetitanreger. Mit seinem verständlichen Schreibstil weckt er das Interesse für eine tiefgreifendere Beschäftigung mit den Naturwissenschaften. Und die Unterhaltung kommt auch nicht zu kurz. Für Spaß sorgen die Beschreibungen mancher ungewöhnlicher Eigenarten der Forscher. Ein Geologe, der am liebsten nackt arbeitet, ganze Wissenschaftsclubs, die sich mit Lachgas vergnügen, ein Forscher, der Möbel aus gefrorenen Exkrementen sammelt. Intrigen, Eitelkeit, Spleens -angesehene Wissenschaftler sind auch nur Menschen! Die kurzen biographischen Angaben zu den Personen, die wesentlich zum Fortschritt der Wissenschaft beigetragen haben, sind ein großer Pluspunkt für Brysons Buch, denn sie beleben es ganz erheblich. Viele der Kurzbiographien sind hoch interessant. Mancher von denen, die das Wissen der Menschheit um einen wichtigen Beitrag erweiterte, war nicht mit der höchsten Bildung ausgestattet. Die Geschichte vom Pförtner, der mit 13 die Schule abbrach und später einen Ehrendoktortitel erhielt, ist nur eine dieser schönen Episoden. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen alles oki , immer gerne wieder. passt alles
alles oki , immer gerne wieder. passt alles ,alles oki , immer gerne wieder. passt alles ,alles oki , immer gerne wieder. passt alles ,alles oki , immer gerne wieder. passt alles
Vor 3 Tagen von markus mans veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super informativ, wird dem Titel absolut gerecht!
Liefert viele amüsante Anekdoten und beschäftigt sich wirklich mit so gut wie allem! Klar werden nicht alle Themen en detail behandelt, dennoch bekommt man von vielen... Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Dirk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine kurze (?) Geschichte von fast allem
sehr unterhaltsam, ohne dass der Autor den Anspruch erhebt, zu belehren.Ich habe endlich das Periodensystem (fast) verstanden..., ich konnte gar nicht aufhören zu lesen!
Vor 1 Monat von g.bollmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Sehr gutes Buch mit interessanten Themen zum nachdenken und witzigen Details zu verschieden Wissenschaftlern. Ich kann das Buch nur empfehlen.
Vor 1 Monat von Nicole Leifke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher (das beste?)...
...das ich gelesen habe. Den aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand unterhaltsam präsentiert. Bildung und Unterhaltung in einem! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ulrich Kandolf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein sehr empfehlenswertes Buch
Für Jeden der sein Allgemeinwissen erweitern oder erneuern will empfehlenswert. Interessant und spannend geschrieben und hervorragend übersetzt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ludwig List veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Besser geht immer
Alles in allem ist das Buch "OK".
Doch es ist nicht umwerfend. Ich habe es gelesen, da ich sehr geschichtsinteressiert bin. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Andrea6140 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Amüsant zu lesen und viel Wissenswertes
Diese Buch war vom Anfang bis zum Ende unterhaltsam und lehrreich! Ich kann es jedem weiter empfehlen, auch als Urlaubslektüre.
Vor 1 Monat von Jutta Huisman veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Super Überblick über naturwissenschaftlich ... fast alles!
Einziger Kritikpunkt ist die stellenweise Langatmigkeit. Die vielen Details zur strittigen Historie der Frühmenschen beispielsweise hätte ich mir etwas kürzer... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Marc Eder veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Pure Prägnanz
Es gibt ja nun sehr viele Sachbücher, die interessant wären, würden sie denn nicht so verdammt kompliziert geschrieben werden. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von MessiCr7 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Ungekürzte Lesung? 0 09.09.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar