• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Eine kurze Geschichte des... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eine kurze Geschichte des Kosmos Taschenbuch – 11. Februar 2011


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 11,95
EUR 11,95 EUR 4,62
67 neu ab EUR 11,95 22 gebraucht ab EUR 4,62 2 Sammlerstück ab EUR 34,90

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Eine kurze Geschichte des Kosmos + Wege zum Selbst: Östliche und westliche Ansätze zu persönlichem Wachstum + Mut und Gnade: Die Geschichte einer großen Liebe - das Leben und Sterben der Treya Wilber
Preis für alle drei: EUR 30,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 9 (11. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596133971
  • ISBN-13: 978-3596133970
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,8 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 127.902 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ken Wilber (geb. 1949) kehrte einer akademischen Laufbahn den Rücken, um im intensiven Privatstudium Philosophie, Psychologie, die östlichen und westlichen Weisheitslehren sowie andere Disziplinen der Wissenschaften des Geistes zu erforschen, und widmete sich der Praxis von Zen und tibetischem Buddhismus. Er gilt heute als der wichtigste Vertreter der Transpersonalen Psychologie und gehört zu den bedeutendsten Theoretikern eines integralen Weltbildes.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

125 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Oktober 1999
Format: Taschenbuch
Wilber bietet hier schlicht eine schlüssige Integration aller menschlichen Wissensgebiete: Physik und bildende Kunst, Psychotherapie und Religion, Entwicklungspsychologie und Philosophie, Biologie und Politik, Soziologie und Medizin; von Buddha bis Freud, von Kant bis Habermas, von Plotin bis Marx - alle finden ihren Platz. Hybris? Urteilen Sie selbst! Dieser gewaltige Ansatz kann erschrecken, und wer sich schon einmal an zeitgenössischen Philosophen die Zähne ausgebissen hat, der wird sich so schnell keine weiteren Staubfänger ins Bücherregal stellen, nur um die Partygäste zu beeindrucken. Doch dieses Taschenbuch für zwanzig Mark eignet sich nicht als Prestigeobjekt: Durch mehrmaliges Lesen wird es schnell zerfleddern, denn im Gegensatz zu seinen Kollegen will Ken Wilber auch verstanden werden. Man muß also kein Akademiker sein, um dieses 400seitige Interview zu verstehen. Es ist eine leichtverdauliche Kurzversion seines Hauptwerkes "Eros, Kosmos, Logos". Wilber hat sie aus dem Kopf geschrieben - seine Prämisse lautete: "Was ich nachschlagen muß, kommt nicht rein." Wer dieses Buch gelesen hat, wird schnell zum Wilber-Anhänger und steht bei dreizehn weiteren Titeln vor der Frage, welchen er sich als nächstes bestellen soll. Ich empfehle: "Mut und Gnade" sowie "Wissenschaft und Religion".
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
78 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Ingold am 20. September 2001
Format: Taschenbuch
Dieses Buch bietet - als fiktives Interview geschrieben - eine allgemeinverständliche Zusammenschau von Wilbers zentralen Erkenntnissen, zu denen er im Laufe seiner Arbeit als Wissenschaftler gelangt ist.
Wie der große Bruder "Eros, Kosmos, Logos" ist es der universellste, zutreffendste und integrativste Fahrplan der menschlichen Evolution in allen Bereichen (innerlich-individuell, innerlich-kollektiv, äußerlich-individuell und äußerlich-kollektiv - Wilbers "Vier Quadranten", ein weiteres originelles und überaus wirksames wissenschaftliches Meta-Werkzeug), der mir bekannt ist.
Wollen Sie die neuen Systemwissenschaften oder die Möglichkeiten und Begrenzungen postmoderner Theorie verstehen? Kein Problem, Wilber erklärt beides - und noch viel mehr - überzeugend und verständlich auf wenigen Seiten, ohne dabei unwissenschaftlich vorzugehen.
"Eine kurze Geschichte ..." ist für mich ein unschätzbares Buch, das ich immer und immer wieder zur Hand nehme, sowohl zu Studienzwecken als auch zur Beantwortung alltäglicher Fragen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Real am 2. Februar 2009
Format: Taschenbuch
Das vorliegende Werk stellt eine locker aufbereitete Zusammenfassung von Wilbers Magnus Opum "Eros Kosmos Logos" dar. In Form eines fiktiven Interviews skizziert Wilber die Grundzüge seines Holonkonzepts sowie der Quadranten-, Ebenen-, Zustands- und z.T. der Typendimension seines integralen Ansatzes (sein sog. "integraler Ansatz" unterscheidet zudem noch die Liniendimension, die in diesem Werk zu kurz kommt). Darüber hinaus werden wesentliche Aspekte aus seiner Interpretation der Geschichte des Denkens (z.B. die Entwicklung von "auf"- und "abwärtsspirituellen" Strömungen) sowie seiner Kritik an zeitgenössischen Perspektiven (v.a. aus der Moderne und Postmoderne) offenbar.

Obwohl dieses Buch nicht mehr den aktuellsten Stand von Wilbers Theoriebildung wiedergibt - dieses Buch spiegelt die Anfänge von "Phase IV" seines Schaffens wider, der gegenwärtige Stand ist aber schon auf "Phase V" - dürfte es unverzichtbar für den Einstieg in seine komplexe Gedankenwelt sein. Um sich also mit Wilbers integralem Ansatz vertraut zu machen, empfiehlt es sich mit m.E. diesem Buch anzufangen und dann mit weiterführenden Werken wie "Integrale Psychologie" (Anwendung des Ansatzes auf den Bereich der Psychologie), "Eros Kosmos Logos" (detaillierterer Einblick in Wilber IV), "Ganzheitlich Handeln" (allgemeine praxeologische Weiterführung von "Eine kurze Geschichte des Kosmos") u.a. fortzufahren. Andere einführende Perspektiven geben seine eher persönlichen Werke "Mut und Gnade" und "Einfach Das".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Jochen Heistermann am 14. Juni 2005
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer sich für Wissenschaft und Spiritualität interessiert, der kommt an Ken Wilber kaum vorbei. Leider ist sein Hauptwerk "Eros, Kosmos, Logos" nur schwer zugänglich. Das vorliegende Buch "Eine kurze Geschichte des Kosmos" schafft hier Abhilfe. In Form eines Interviews geschrieben entwirft Wilber ein umfassendes Bild seiner Philosophie und ordnet bestehende Theorien in sein Gesamtbild ein.
Gut erklärt ist Wilbers Theorie der Holons und der vier Quadranten, auch die Ebenen des Bewusstseins mit ihren Übergängen (Drehpunkten) bis hin zum transpersonalen Bereich sind hervorragend herausgearbeitet.
Das Buch ist die beste Grundlage zum Verständnis von Wilbers Werk und Denken, ich kann es nur empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kankin Gawain TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 28. Juni 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es fiel mir zunächst schwer, genau auf den Punkt zu bringen, was ich an Ken Wilbers integraler Philosophie so neuartig, erfrischend und fundiert empfand - aber ich habe es schließlich doch auf einen Nenner bringen können; Schon vor einiger Zeit hatte ich Rosenbergs Buch über "Gewaltfreie Kommunikation" gelesen. Die Einsichten dieser Kommunikations- und Kontemplationstechnik hatten mich zu dem Schluss geführt, dass hinter allen, auch den ungeliebten, Gefühlen schlichte und gänzlich legitime Bedürfnisse stehen, dass also jedes Gefühl eine Mitteilung enthält, die hörenswert und akzeptierbar ist.
Wenn dies für die innere Welt des Menschen zutrifft, für seine tausendundein inneren Stimmen, warum dann nicht auch für öffentliche Debatten und philosophische Auseinandersetzungen? Durch Wilbers System kam ich zu dem Schluss, dass nahezu alle Ideologien, Philosophien, Denkschulen einen Aspekt der Wahrheit erfassen, den man herausschälen und würdigen kann - ob sie nun konservativ oder links sind, materialistisch oder metaphysisch...
Wilbers Koordinatensystem gibt uns ein ordnendes Werkzeug an die Hand, in das wir alle bislang bestehenden Ideengebäude einordnen können - vorausgesetzt natürlich, dass wir mit Wilber übereinstimmen, dass es der letzte Zweck der menschlichen Existenz ist, uns spirituell weiterzuentwickeln und dass von diesem Zweck alle Sinnstiftung ausgeht. Wer diese Prämisse nicht akzeptiert, an dem muss Wilber vorbeireden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen