Eine große Zeit: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,72

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Eine große Zeit: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Eine große Zeit: Roman [Taschenbuch]

William Boyd , Patricia Klobusiczky
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 10 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Gebundene Ausgabe EUR 22,90  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 22,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 15,80 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

13. August 2013
Überstürzt muss der Schauspieler Lysander Rief Wien verlassen. Er verfällt der unnahbaren Hettie und gerät mitten in die ersten Kriegswirren - zu einer Zeit, in der sich Europa am Rande des Abgrunds befindet. Psycoanalyse, Erster Weltkrieg, Spionage - nie ist William Boyd spannender, nie zwingender gewesen. Wien, 1913. Lysander Rief, ein aufstrebender junger Schauspieler, hat alle Zelte in London abgebrochen und sich nicht zufällig in die Stadt Sigmund Freuds begeben. Vor seiner Hochzeit muss er sich einem delikaten Problem stellen. Doch als er im Wartezimmer von Dr. Bensimon Hettie begegnet, weiß er sofort, diese unergründlichen braungrünen Augen werden ihn nicht mehr loslassen. Hettie Bull öffnet ihm alle Türen zum ausschweifenden Wiener Künstlerleben, sie betört, umgarnt und blendet ihn und drängt ihn in ein undurchschaubares Spiel, das ihn zur Flucht aus Wien und in die Arme zweier britischer Agenten treibt. Boyds neuer Roman ist eine Erkundung der Tiefen menschlicher Psyche und ein Spionageroman zugleich. Mit meisterlicher Hand entwirft Boyd einen Kosmos, der die Unruhe und Rastlosigkeit einer Epoche zeigt, den schmalen Grat zwischen Brillanz und Scheitern. Eine große Zeit ist aber nicht allein ein Parforceritt durch Europa und die Wirren des Ersten Weltkriegs, es ist ein großer wahrhaftiger Roman, den der Autor uns zu seinem 60. Geburtstag schenkt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Berlin Verlag Taschenbuch (13. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833309016
  • ISBN-13: 978-3833309014
  • Originaltitel: Waiting for Sunrise
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 246.124 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Eine große Zeit“ ist kluge und spannende Unterhaltung in der Tradition von Greene und Ambler.“ , STERN, 26.04.2012

„Sex, Skandale, Spione – was will man mehr.“, Brigitte, Angela Wittmann, 03.04.2012

„Irrungen und Wirrungen einer krisenhaften Epoche – meisterhaft erzählt. William Boyd ist ein Zauberer, der seine Fiktionen über die Wirklichkeit triumphieren lässt.“ , ZDF „Das blaue Sofa“, Wolfgang Herles, 30.03.2012 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

William Boyd, 1952 in Ghana geboren, gehört zu den überragenden europäischen Erzählern unserer Zeit. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Drehbücher und wurde vielfach ausgezeichnet. Im Berlin Verlag erschienen zuletzt »Ruhelos« (2007), »Einfache Gewitter« (2009), »Nat Tate« (2010), »Eine große Zeit« (2012) und der James-Bond-Roman »Solo«. William Boyd lebt mit seiner Frau in London und Südfrankreich.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echter Boyd... 12. März 2012
Von A. Zanker TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Woran spürt man eigentlich, dass ein süffig geschriebener Roman mit Spionagenote, wirklich gut ist? Man könnte sagen, dass bei Boyd der Hauptprotagonist eine Person ist, mit der man sich gerne identifiziert, weil sie einen mitnimmt in eine Welt, die man mit ihm zusammen abenteuerlich erlebt. Man merkt es aber auch an der Nachwirkung, an dem wie der Roman noch ein einem weiter wirkt, schwingt und lebt. Boyd schafft es unübertrefflich, raffiniert zu komponieren, verschiedene Ebenen aufzublättern, wo am Ende wieder alles zusammen kommt, sprachlich gut geschrieben, mit einem subtilen Sog an Spannung, die sich mit fortschreitender Seitenzahl immer mehr zu steigern schafft. Boyd gehört für mich schon längst zu jenem Genre, wo man sich auf den Autor verlassen kann, weiss dass der Autor sein Handwerkszeug beherrscht und gut geschriebene Unterhaltung, einer Prise Psychologie, und klasse gemachtem Plot eigentlich alles liefert, was einen Roman lesenswert macht.

Boyd erzählt aus zwei verschiedenen Erzählebenen. Zum einen der des Erzählers, zum Anderen aus der Ich-Perspektive, die wie ein Tagebuchstil anmutet, jeweils mit der Überschrift "Autobiographische Untersuchungen" einleitend. Wir sind in Wien im Jahre 1913, der junge englische Schauspieler Lysander Rief, nimmt sich eine Auszeit, reist von London nach Wien, begibt sich dort in psychoanalytische Behandlung bei Dr. Bensimon, der bei Freud seine Ausbildung genoss. Lysander hat Stress mit seiner Se*ualität und seiner Verlobten Blanche.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein atmosphärisch dichtes Buch 4. April 2012
Von Klara Fall HALL OF FAME REZENSENT TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe schon mehrere Romane von William Boyd mit Begeisterung gelesen und freute mich deshalb schon auf "Eine große Zeit". Auch sein jüngstes Werk hat mir sehr gut gefallen und Boyd kann hier problemlos an bisherige Erfolge wie "Ruhelos", "Die neuen Bekenntnisse" oder "Eines Menschen Herz" anknüpfen.
Wieder spielt die Handlung in einem historisch wichtigen Abschnitt des 20. Jahrhunderts: Diesmal ist es die Zeit des Ersten Weltkrieges, wieder geht es um Spionage.
Der junge Schauspieler Lysander Rief aus London hat sich vor seiner Hochzeit mit einer Kollegin nach Wien begeben, um dort mit einem Experten der Psychoanalyse an einem heiklen Problem zu arbeiten. Im Wartezimmer des Psychiaters trifft er erstmals auf Miss Bull, die in jeglicher Hinsicht umwerfend und ziemlich hysterisch ist. Nachdem er sie häufiger trifft und sich die beiden immer näher kommen, löst sich zwar sein sexuelles Problem (das natürlich mit Schuld zu tun hat) auf, aber er wird tief in eine Sache verstrickt, aus der er sich nicht mehr selbst befreien kann. Er flüchtet aus Wien und wird zum Agenten rekrutiert - was in den Wirren des Krieges einiges an Schwierigkeiten mit sich bringt...

Mir gefällt Boyds Stil sehr gut und er trifft den Ton der Zeit in meinen Augen auch hervorragend. Ich konnte die Atmosphäre der Vorkriegs- und Kriegszeit sehr deutlich aufnehmen und hatte das Gefühl, in diese "große Zeit" der Wirren einzutauchen. Auch die Gestaltung der Charaktere ist sehr gut gelungen. Die Figuren sind weder platt noch überkandidelt - sie sind glaubhaft, wenngleich teilweise auch extrem (Miss Hettie Bull ist schon keine einfache Frau...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großer Roman 14. März 2012
Von HeikeM TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
1913-1915. Lysander Rief, ein junger und kurz vor der Hochzeit stehender Schauspieler aus London, kam nach Wien, um sich durch eine Psychoanalyse seines sehr speziellen Problems zu entledigen. Im Wartezimmer von Dr. Bensimon lernte er Hettie Bull kennen und verliebte sich in sie. Hettie gewährte Lysander Eintritt die Wiener Künstlerszene und in ihr Bett, zeigte ihn dann aber wegen Vergewaltigung an. Zwei britische Agenten retteten ihn vor der Verurteilung und dem Gefängnis, fordern aber später Spionage für Großbritannien als Gegenleistung von ihm.
Mit "Eine große Zeit" ist William Boyd ein wirklich großer Roman gelungen. Spannung, Zeitgeschichte und Unterhaltung verbindet der Autor auf sehr gekonnte Art und Weise. So war es nicht schwer, die Zeit um 100 Jahre zurückzudrehen, um sich in Lysander Riefs Welt zu orientieren. Detailliert und authentisch beschreibt Boyd seine Handlungsorte und schon nach kurzer Lesezeit baute sich die Kulisse des Romans vor dem inneren Auge auf. Dem "Kopfkino" stand nichts mehr entgegen. Mit Lysander Rief wurde ein glaubwürdiger und sympathischer Held geschaffen, den man als Leser gern durch die Stationen seines Lebens begleitet, mit dem man mitfiebert und -hofft. Aber auch die anderen handelnden Personen waren gut gezeichnet und Kinder ihrer Zeit. Die Handlung war spannungsgeladen. Durch die zwei Erzählebenen, in einer berichtet ein Erzähler und in den "Autobiographischen Untersuchungen" schildert der Protagonist seine persönlichen Eindrücke, erhält der Leser eine komfortable Außen- und Innenwahrnehmung der Handlung und der Persönlichkeiten. Dadurch wurde es förmlich möglich mit den Protagonisten die Handlung zu erleben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen hat Spaß gemacht
Wie immer gut geschrieben, allein der historische Kontext ist in diesen Zeiten der Jahrestage wenig subtil gewählt - aber unterhaltsam...
Vor 5 Monaten von Paul-bln veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toll
Es ist das zweite Buch von William Boyd, welches ich gelesen habe.
Der Anfang ist etwas verhalten, aber dann packt es einen bis zum Schluss. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Kunde 5 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Clever, lebendig und spannend geschrieben: eine mitreißende...
Im Sommer 1913 reist Lysander Rief, ein junger britischer Schauspieler, in die Hauptstadt Österreich-Ungarns. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von FG veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen interessant, zum Teil spannende Roman.
Eine interessante Schilderung im Hintergrund des Krieges. Manchmal etwas langatmig, jedoch kommt die Spannung zum Vorschein. Gute Beschreibung der damaligen Verhältnisse.
Vor 9 Monaten von Hansi veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der Spion, der aus … Österreich kam
William Boyds Roman „Eine große Zeit“ (engl. Orig. "Waiting for Sunrise", 2012) ist eine gekonnte Mischung aus Liebes-, Kriminal- und Gesellschaftsroman. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Sommerwind veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hier schreibt einer, der schreiben kann
Ein gutes Buch ist was Wunderbares. Eine spannende, logisch strukturierte, toll erzählte Geschichte mit sympathischen Charakteren, für die man genau die richtigen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2012 von Spaddl
4.0 von 5 Sternen Keine Ahnung, wie William Boyd das macht, aber er macht es gut ...
Bis heute habe ich nicht herausgefunden, was mich an den Büchern von William Boyd so fasziniert. Aber irgendwas muss ja dran sein. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juni 2012 von Alex Wolff
5.0 von 5 Sternen Eine besondere Lesezeit...
...verspricht dieser Boyd - das ist sicher. Mir gefällt Boyd immer sehr gut, weil sein Schreibstil mit einer Atmosphäre dienen kann, die einerseits einen Spannungsbogen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Mai 2012 von F. Rial
4.0 von 5 Sternen Ein Spionageroman
Lysander Rief gerät unbeabsichtigt in eine dramatisch verlaufende Spionageaffäre des 1. Weltkrieges und wird selbst Widerwillens zum Spion. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Mai 2012 von Ben
5.0 von 5 Sternen Überraschungserfolg
Mir hat das Buch gut gefallen, obwohl ich anfangs so meine Schwierigkeiten dmait hatte. Es ist mein erstes Buch von Boyd, und an seinen sehr bildhaften Schreibstil musste ich mich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Mai 2012 von Buchhalterin
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar