Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eine böse Geschichte: Auf der Arbeit Taschenbuch – 29. September 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,50 EUR 9,49
1 neu ab EUR 7,50 2 gebraucht ab EUR 9,49

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 86 Seiten
  • Verlag: Pro Business; Auflage: 1., Auflage (29. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868051988
  • ISBN-13: 978-3868051988
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.772.301 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leif Boysen am 4. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Zwei Welten sollen hier aufeinandertreffen: die wohlbehütete Schul - bzw. Lehrzeit auf die überaus harte Arbeitswelt. Eine Situation die jeder durchmachen muss und dies gehört nun mal im Lebenslauf dazu. Was soll jetzt daran bösartig sein? Denn Sticheleien, Stress sowie Mobbing gibt's bereits in der Schule und der Protagonist wird für meinen Geschmack zu wenig durch die Mangel genommen.
Für eine absolut bösartige Story darf der Leser hier etwas mehr erwarten dürfen.
Auch wird der Protagonist zu wenig charakterisiert, wenig mit den Leiden typisiert; soll der Leser doch schnell in die Haut eines arg mental Geschundenen hineinschlüpfen können.
Überraschend kommt die Kehrtwendung am Schluss dieser insgesamt lesenswerten Novelle, die das typische Verhaltensmuster der Mitarbeitenden Bevölkerung treffsicher widerspiegelt.
Alles in Allem macht diese rasant verfasste Novelle Lust auf mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dieter Glaser am 10. Oktober 2008
Format: Taschenbuch
Nein, Ingo Wewelsfläth ist kein edler Prinz, der hoch zu Roß das schöne Burgfräulein aus der Gewalt des feuerspeienden Drachens direkt zum Traualtar führt, kein Superagent, der dem größenwahnsinnigen Schurken kurz vor 12 den Atomkoffer entreißen kann und auch kein bronzefarbender Adonis, dem die komplette Frauenwelt zu Füßen liegt.
Nein, Ingo Wewelsfläth ist ein junger Otto-Normal-Verbraucher im besten Sinne des Wortes. Er kämpft sich wacker durch den normalen Wahnsinn des Büroalltags und so einfühlsam wie Mike Hormann es beschreibt fühlt man mit ihm mit. Wahrhaftig: auf der Arbeit kann man Spannenderes erleben als beim Autorennen von Le Mans.
Ohne zu viel zu verraten, es gibt ein Happy end für unseren tapferen Normalo-Helden. Ein schönes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden