Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eine Krone aus Gras Taschenbuch – 1993


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,89
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,49
11 gebraucht ab EUR 9,49 1 Sammlerstück ab EUR 29,99
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Goldmann (1993)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442422043
  • ISBN-13: 978-3442422043
  • Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 12,8 x 5,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 200.267 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Colleen McCullough, geboren im neuseeländischen Wellington, hat mit der Familiensaga "Die Dornenvögel" einen der international erfolgreichsten Romane der letzten Jahrzehnte geschrieben. Auch ihre späteren Bücher wurden Bestseller. Sie lebt heute abgeschieden auf der kleinen Insel Norfolk Island im Südpazifik.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin TOP 100 REZENSENT am 12. Januar 2004
Format: Taschenbuch
Mit dem Namen Colleen McCullough hatte ich immer die unsägliche Schmonzette Dornenvögel verbunden und war deshalb umso überraschter als ich zufällig auf Ihre Reihe historischer Romane stieß, in denen sie das Ende der römischen Republik und den Aufstieg des Alleinherrschers Julius Caesar beschreibt.
Der erste Band der Saga "Die Macht und die Liebe" hatte den Aufstieg von Marius beschrieben und das Schicksal des Lucius Cornelius Sulla, der im Schatten desersten Mannes von Rom (so der viel passendere Originaltitel) seinen Träumen von Macht und Größe nachhängt.
Der 2. Band "Die Krone aus Gras" beschreibt den Zeitraum von den Kriegen Roms gegen seine Italischen Nachbarstaaten über den Krieg gegen Mithridates bis hin zum Bürgerkrieg zwischen Sulla und Marius.
Marius, der beliebte Feldherr, verfällt nach mehreren Schlaganfällen immer mehr dem Wahnsinn und zerstört mutwillig die Grundlagen der römischen Republik, um die ihm einst gegebene Prophezeiung zu erfüllen, dass er sieben Mal Konsul werde. Sulla, immer im Schatten Marius stehend und eifersüchtig auf dessen Ruhm als Feldherr, sieht seine Chance gekommen, als der Konflikt mit dem pontischen König Mithridates ausbricht. Als Konsul erhält er den Oberbefehl in diesem Krieg. Doch Marius will keinem anderen diesen Ruhm gönnen und will Sulla den Oberbefehl zu seinen Gunsten entziehen lassen. Sulla wagt den absoluten Tabubruch und marschiert mit seinen Legionen gegen Rom. Zwar gelingt es ihm Marius in die Verbannung zu vertreiben, doch als Sulla auf dem Kriegschauplatz in Kleinasien weilt, kehrt Marius an der Spitze eines Heeres zurück.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doris K. VINE-PRODUKTTESTER am 31. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
Im zweiten Teil der römischen Geschichte, die nahtlos am ersten Teil "Die Macht und die Liebe" anknüpft, gewährt Colleen McCullough den Leser wieder einen ganz ausgezeichneten Einblick in die politischen Ereignisse der damaligen Zeit. Dieser Roman spielt in der Zeit 99 - 86 v. Chr. und auch hier sind wieder Gaius Marius und Lucius Cornelius Sulla die Hauptpersonen.

Mit interessanten Themen geht es hier weiter, wo sehr beschaulich der Aufstieg Sullas und das Ende des Marius bis zu seinem Tod erzählt wird, der Bundesgenossenkrieg wird ausführlich geschildert und der Hintergrund dieses Krieges präzise erläutert. Außerdem beschreibt die Autorin, wie Sulla gegen Rom marschiert und so als erster Römer ein Herr gegen die Hauptstadt führt. Interessant fand ich, wie Rom sich damals von den "Italikern" abgeschirmt hat und diese förmlich um das römische Bürgerrecht bettelten. Caesar wächst zu einem jungen Mann heran und als Marius bemerkt, dass Caesar einmal ein bedeutender Mann und ihn vielleicht sogar mal politisch überlegen sein könnte, ernennt Marius Caesar zum Jupiterprister. Diesem ist es untersagt, Waffen zu tragen und außerdem darf er keine menschlichen Leichen sehen. Noch viele andere Dinge sind dem Jupiterpriester verboten, aber die beiden genannten Dinge erlauben ihm nicht Krieg zu führen und sich so einen Namen zu machen. Nur durch beten wird er aber nicht seine Lebenserfüllung erreichen und er hat das Glück, dass Sulla ihn nach Marius Tod aus diesem Amt enthebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. September 2000
Format: Taschenbuch
"Das Weltreich der Antike zwischen Marius und Sulla- "mit verblüffendem Sachverstand geschrieben"(General-Anzeiger,bonn)"
Eine der treffendsten Aussagen über dieses Buch. Es behandelt Rom im letzten Vorchristlichen Jahrhundert:Gaius Marius,der grosse Feldherr und Retter des Vaterlandes, der es schaffte die Cimbern und Teutonen aus Italien zu verdrängen,und dafür sechs Mal zum Konsul gewählt wurde, hat den Höhepunkt seiner Macht hinter sich. Einer seiner Freunde, L. Cornelius Sulla will nicht mehr warten bis der siegreiche General endlich abtritt. Mit dem Heer, dass er gegen Mithridates führen soll nimmt er Rom in Besitz.Doch, noch ist der Kampf nicht vorbei nicht vorbei, denn G. Marius, den das Volk anbetet, wird zum siebten Mal Konsul, und er rächt sich fürchterlich. Es ist ein Rom mit ränkeschmiedenden Senatoren, machthungrigen Frauen und voller Macht und Liebe. Eines der besten Bücher von Colleen McCullough.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Juli 1999
Format: Gebundene Ausgabe
"Die Krone aus Gras" ist der zweite Band in der noch nicht abgeschlossenen Reihe Collen McCulloughs über die letzten 100 Jahre der Röimschen Republik. Für diesen Band gilt genauso wie für den ersten Band ("Die Macht und die Liebe"), daß er exzellent recherchiert ist und von ungeheurem Fach- und Detailwissen zeugt. McCullough versteht es aber, dieses Wissen nicht pedantisch hervor zu kehren, sondern in einen wunderbaren Roman zu gießen, der erneut den Leser fesselt und mit Spannung die Handlung verfolgen läßt. Der Band knüpft an den ersten an, kann aber auch durchaus alleine gelesen werden. Das ist überhaupt das faszinierende an dieser Schriftstellerin: sie schafft es, jeden Band für sich stehen lassen zu können und doch reihen sie sich in ein Gesamtkunstwerk ein. Dieser Band deckt nun also die Jahre 99 vor Christus bis 86 ab. Hauptthemen sind der alternde Gaius Marius und der endliche Sieg Sullas über diesen, sowie das römische Bürgerrecht für Italia. Dabei entführt sie den Leser wieder in alle Ecken des Weltreiches und in die Häuser und Villen der Mächtigen. Und ein gewisser Gaius Julius Caesar taucht erstmals richtig auf und macht Lust auf mehr. Wieder erzeugt McCullough atemberaubende Spannung und läßt in einem guten Erzählfluß die Welt der Antike wieder aufleben. Ein fünf Sterne Buch! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden