Spezial Angebot

Sichern Sie sich dieses Hörbuch
für 0,00 Euro im Probeabo

Bei Audible.de im Probeabo kaufen
oder
Bei Audible.de kaufen

Hörbuch-Downloads verfügbar bei

Ihr Vorteil
Als Amazon Kunde können Sie Ihr Amazon-Konto auch bei Audible verwenden.
Eine Handvoll Worte
 
Größeres Bild
 

Eine Handvoll Worte [Hörbuch-Download]

von Jojo Moyes (Autor), Luise Helm (Erzähler)
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (407 Kundenrezensionen)
Regulärer Preis bei Audible.de: EUR 24,95 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis:EUR 23,23 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Sie sparen:EUR 1,72 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

So funktioniert das Probeabo von Audible.de
  1. Sie erhalten einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl für 0,00 Euro.
  2. Melden Sie sich bei Audible mit Ihrem Amazon-Konto an.
  3. Schließen Sie das Probeabo ab und wählen Sie ein Hörbuch frei aus über 100.000 Titeln.
  4. Nach 30 Tagen geht der Probemonat in das monatlich kündbare Flexi-Abo über. Im Flexi-Abo erhalten Sie für monatlich 9,95 Euro ein Hörbuch Ihrer Wahl pro Monat.
  5. Den Probemonat, sowie das Flexi-Abo, können Sie jederzeit online oder per E-Mail kündigen.
  6. Wenn Sie das Probeabo innerhalb der ersten 30 Tage kündigen, entstehen Ihnen keine Kosten.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Broschiert EUR 14,99  
Audio CD, Audiobook EUR 12,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 23,23 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 14 Stunden und 18 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Argon Verlag
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 23. Oktober 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00FH3W292
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (407 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Die Journalistin Ellie durchforstet das Archiv ihrer Zeitung nach einer guten Geschichte - und findet einen Brief aus den 60er Jahren: Ein Mann bittet die Liebe seines Lebens, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Der Brief berührt Ellie zutiefst, denn sie ist selbst unglücklich in einen verheirateten Mann verliebt. Wer hat diesen Brief geschrieben? Was ist aus den Liebenden geworden? Bei ihren Nachforschungen stößt Ellie auf Jennifer, eine Frau, die alles verloren hat - außer einer Handvoll kostbarer Worte.
©2012 Jojo Moyes / Verlagsgruppe Weltbild GmbH; (P)2013 Argon Verlag GmbH, Berlin

Vorgeschlagene Tags zu ähnlichen Produkten

 (Was ist das?)
Setzen Sie den ersten relevanten Tag hinzu (ein Schlüsselwort, das mit diesem Produkt in engem Zusammenhang steht).
 

 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
270 von 292 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unser Leben im Spiegel betrachtet 4. Oktober 2013
Von Mephitidas TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
Während Jojo Moyes erster Bestseller Ein ganzes halbes Jahr die Leserschaft teilweise polarisiert hat (einige fühlten sich von der Geschichte kaum berührt, zu stark an Ziemlich beste Freunde erinnert oder waren "geschockt", weil sie etwas anderes erwartet haben), eröffnet uns die Autorin mit ihrem "Zweitlingswerk" Eine Handvoll Worte einen weitaus philosophischeren Horizont, der zweifelsohne von jeder Leserin und jedem Leser erblickt werden sollte!

Inhalt:
Das Buch handelt von zwei Geschichten: Ellie (in der Gegenwart) ist Journalistin und findet bei der Räumung des Archivs einen heimlichen Briefverkehr aus den 60er Jahren, der von der wohlhabenden Jenny mit einem liebevollen Unbekannten stammt. Jenny ist (so erfahren wir aus einem Zeitsprung in die Vergangenheit) bei einem Autounfall am Kopf schwer verletzt worden und beginnt sich nach und nach, wieder an ihre "Rolle" als vermögende Gattin und "perfekte Hausfrau" zu erinnern. Obwohl ihr alle Freundinnen versichern, dass sie vor dem Unfall "die glücklichste Ehefrau" und die "beste Gastgeberin" gewesen sei, fällt Jenny erstmals auf, wie oberflächlich ihr Leben in all dem Prunk doch eigentlich ist. Gekettet an die Seite eines besitzergreifenden Gatten und gefangen im goldenen Käfig der Ehe sehnt sich Jenny nach der Liebe zu einem Mann, der sie auf Händen trägt und sie so liebt, wie sie es verdient hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
53 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schleppender Anfang, versöhnliches Finale 23. Oktober 2013
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Inhalt

Im Jahr 2003 findet die Journalistin Ellie Haworth einen jahrzentealten Brief im Archiv der Zeitung für die sie arbeitet.
In diesem Brief bittet ein Mann eine Frau, ihren Ehemann zu verlassen, für ihn alles aufzugeben und mit ihm nach New York zu gehen.

Ellie fühlt sich davon sofort angesprochen, denn auch sie liebt einen verheirateten Mann. Also begibt sie sich auf die Suche nach der Empfängerin des Briefes und natürlich auch nach dem Schreiber. Sie möchte herausfinden wie es mit der Liebe der Beiden weitergegangen ist.

Dabei erfährt sie so einiges über eine tragische Liebesgeschichte, die sie tief berührt.

Meine Meinung

"Eine Handvoll Worte" stand schon auf meiner Wunschliste, seit ich "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen habe.
Im Gegensatz zu der ziemlich gängigen Annahme, ist dieser Roman nicht nach "Ein ganzes halbes Jahr" entstanden und im englischsprachigen Raum veröffentlicht worden, sondern davor und zwar schon 2010.

Natürlich sind die Erwartungen an einen Roman wie diesen hoch, wenn man von dem davor so begeistert war wie ich. Voller Freude habe ich das Buch vorbestellt und auch zügig mit dem Lesen begonnen und mich erstmal unglaublich enttäuscht durch das erste Drittel gequält. Die Story war zäh, irgendwie nichtssagend und konnte nicht fesseln oder begeistern.

Ich hatte schon fast mit dem Roman abgeschlossen, als sich das Blatt endlich gewendet hat. Es ist mir nicht mal möglich zu benennen was sich verändert hat, aber auf einmal wurde die Story interessanter, das Lesen fiel leichter und ich konnte ihr endlich etwas abgewinnen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
74 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön! 4. Oktober 2013
Format:Broschiert
Nach dem Bestseller "Ein ganzes halbes Jahr" lag die Messlatte für Jojo Moyes bei mir sehr hoch. Sie hat es voll erfüllt!!
Das Buch "Eine handvoll Worte" ist wieder ein sehr schönes, einfach zu lesendes Buch! Es erzählt mehrere Lebensphasen verschiedener Personen in verschiedenen Zeiten, was anfänglich vielleicht etwas irritierend, jedoch nach kurzer Einlesphase alles stimmig ist. In Jojo Moyes Buch geht es im Grunde um die geschriebene Sprache der Liebe - wie schön sie sein kann, jedoch auch falsch gedeutet werden kann. Dies packt sie in eine bzw. zwei wunderschöne schicksalhafte Liebesgeschichten!
Sehr zu empfehlen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen private Meinung 7. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Die Handlung spielt in verschiedenen Zeitebenen. Es ließt sich nicht so flüssig, wie "Ein ganzes halber Jahr". Bin bis jetzt bei der Hälfte des Buches und stecke fest. Es ist etwas lang gezogen. In einer ruhigen Stunde versuche ich es weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von I. Peters VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Vom Thema her ist das Buch eigentlich absolut mein Ding. Ein Liebesroman, der einen durchdachten Hintergrund hat, Briefe aus der Vergangenheit, Fragen die sich in der Gegenwart stellen, eine Geschichte, der man folgen und auf den Grund gehen will.

Stattdessen bekommt man nur nervige, teils selbstmitleidige, und oft vollkommen übertrieben handelnde Personen. Die Geschichte, die in der Gegenwart spielt, scheint mit der Geschichte in der Vergangenheit nur wenig bis nichts zu tun zu haben und wirkt bestensfalls konstruiert.
Die Geschichte in der Vergangenheit scheint zwischen den Zeitebenen zu springen und kann leider ebenfalls nur mit unsympatischen Figuren und einer schon hundertfach - aber hundertfach besser geschriebenen - Geschichte dienen. Die Geschichte in der Vergangenheit ist also bestenfalls verwirrend, und weder interessant genug gestaltet, als das man sie gerne verfolgt hätte, noch hat man den Figuren das erhoffte Glück gegönnt. Im Grunde war es mir egal.

An vielen Stellen ist das Geschehen viel zu sehr in die Länge gezogen. Viele „dramatische Höhepunkt“ erscheinen wie Lückenfüller und sind alles andere als authentisch.

Das Ende ist zwar wie erwartet etwas überkitscht, ist an dieser Stelle aber nicht zu bemängeln, denn es passt zum Buch.

Einzig und allein punkten können die Abschiedsbriefe/SMS/E-Mails/Karten aus der Realität, die jedem Kapitel voran gestellt werden und die den Leser auf das Geschehen einstimmen. Ansonsten leider eine wirklich maue Lektüre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch - bin ein totaler Fan von Jojo Moyes
Jojo Moyes hat eine ganz eigenen Art, den Leser in ihren Bann zu ziehen - mich hat keins ihrer Bücher wieder losgelassen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Stunden von Doris Brückhändler veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen empfehlenswert
Ein Muss für alle Jojo Moyes Fans. Super Geschichte, spannend und gefühlvoll. Ich freue mich jetzt schon auf ihr neues Buch
Vor 1 Tag von Sandy Bertholet veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Konnte es nicht mehr weglegen
Für mich ist es das erste Buch von Jojo Moyes und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Einfach nur empfehlenswert um einfach abzutauchen und mit den Charakteren... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von S. Büttner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schleppender Anfang, aber dann...!
Ich muss sagen, dass ich ca das erste Drittel des Buches sehr schleppend fand. Ich habe irgendwie nicht durchgeblickt, da waren so viele Namen, so viele Sprünge, langwierige... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von shyra veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine wahre Geschichte des Gestern und Heute
Ich hatte von Anfang bis Ende Lust, weiterzulesen. Das Buch ist kurweilig, tiefsinnig und durchaus aus dem Leben gegriffen (wenn auich in einer Zeit, die der heutigen nicht mehr... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Dieter Breuckmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wunderschön!
Sehr gefühlvoll und behutsam erzählt.
Die Personen und Handlungen wechseln öfters ... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Semiramis veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Liebe zwischen den Zeiten
Die Journalistin Ellie hat es geschafft: Sie arbeitet bei einer renormierten Londoner Zeitung und hat einen wundervollen Freund. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Mees veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schwer lesbar - mit Handlungssträngen überfrachtet
Wer nicht die Zeit oder Lust hat dieses Buch "an einem Stück" zu lesen verliert erst den Überblick und dann die Freude am Lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Emil veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zeitlos schön
Mit ihrem zweitem Buch gibt Jojo Moyes eine Geschichte wieder in die man wirklich gut eintauchen kann. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Charlestongirl veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Kurz;
Das war ein Groschenroman, schade um meine Zeit.... Alle Klischees dieser Genre wurden bemüht, nie entstand ein Spannungsbogen, nie eine Überraschung, das war Kitsch.
Vor 5 Tagen von Thomas Möller veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar


ARRAY(0xb0185450)