Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Eine Geschichte des amerikanischen Volkes. Band 1: Kolonialismus, Rassismus und die Macht des Geldes [Taschenbuch]

Howard Zinn , Sonja Bonin
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch EUR 7,80  
Taschenbuch, 12. Mai 2006 --  

Kurzbeschreibung

12. Mai 2006
Als die People's History of the United States 1980 erstmals erschien, betrat der amerikanische Autor Howard Zinn Neuland auf dem Gebiet der Geschichtsschreibung der Vereinigten Staaten. In für ein Geschichtsbuch ungewöhnlich eingängiger Sprache schreibt Howard Zinn nicht aus der Perspektive der Eroberer, sondern der Eroberten, spricht nicht von den Ruhmesworten über Siegergestalten, sondern über die Verluste der Besiegten, erklärt nicht im gehobenen Stil der Herrschenden, sondern in der ungeschmückten Sprache der Beherrschten: der Fabrikarbeiter, Frauen, Sklaven, African-Americans, Native Americans, der Vertreter der Arbeiterklasse und der Einwanderer.

Seit dem Erscheinen der ersten Ausgabe gehört die People's History in den amerikanischen High Schools und Colleges zur Lektüre im Geschichtsunterricht. Trotz oder vielleicht auch wegen seiner radikalen Offenlegung historischer Gräuel, Akte der Unterdrückung und der Worterteilung an die zu lange stumm gebliebenen Stimmen des amerikanischen Volkes. Jetzt erscheint Howard Zinns Geschichtsgeschichte erstmals in deutscher Sprache.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 112 Seiten
  • Verlag: SCHWARZERFREITAG GmbH; Auflage: 1., Aufl. (12. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3937623515
  • ISBN-13: 978-3937623511
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 9,6 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.050.634 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Howard Zinn, Historiker und Dramatiker, geboren am 24. August 1922 in Brooklyn, New York, wuchs als Immigrantenkind in einer Arbeiterfamilie in Brooklyn auf. Im Zweiten Weltkrieg war er als Bombenschütze der US Air Force im Einsatz. Nach dem Krieg studierte er an der New York University und der Columbia University, wo er 1958 in Geschichts-/ Politikwissenschaft promovierte. In den vergangenen Jahrzehnten war Zinn als Professor für Geschichte und Politik an der Boston University und Gastprofessor an den Universitäten von Paris und Bologna tätig und veröffentlichte zahlreiche Aufsätze und Bücher zur Politik und (Sozial-)Geschichte der Vereinigten Staaten (darunter A People’s History of the United States, The People Speak. American Voices, Some Famous, Some Little Known, Passionate Declarations. Essays on War and Justice u.a.) Zinn erhielt den Thomas Merton Award, den Upton Sinclair Award sowie den Lannan Literary Award. Der zweifache Familienvater lebt in Auburndale, Massachusetts.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ~DIE Geschichte des amerikanischen Volkes~ 6. Dezember 2006
Von Makaveli
Format:Broschiert
"Eine Geschichte des amerikanischen Volkes", vom amerikanischen Historiker und Politikwissenschaftler Howard Zinn gehört für mich zu einem der wichtigsten Geschichtsbücher der Vereinigten Staaten.

In Amerika 1999 in einer Auflage von mehr als einer Million erschienen, gehört das Buch darüberhinaus in vielen Universitäten mittlerweile zum Lehrplan der Landesgeschichte.

Zinn, der die Auffassung vertritt, dass die führenden, meistgelesenen Geschichtsbücher Amerikas die Greueltaten, Völkermorde und Ungleichheiten der Staaten in einem unakzeptabelen Maße beschwichtigen, schönreden, verzerren oder gar verleugnen, versucht mit seinem bekanntesten Buch die Tatsachen gerade zu rücken. Dafür wechselt er die Perspektive der Darstellung, indem er aus der Sicht der Eroberten, Unterdrückten, Armen, Sklaven und Frauen schreibt.

"Meine Einstellung zur Beschreibung der Geschichte der Vereinigten Staaten ist..., dass wir die Erinnerungen der Staaten nicht als unsere eigenen hinnehmen dürfen. ... Die Geschichte jedes Landes ... verbirgt bittere Interessenkonflikte zwischen Eroberern und Eroberten, Herren und Sklaven, Kapitalisten und Arbeitern, rassisch oder sexuell Dominierten und Dominierenden. Und in einer solchen Welt von Opfern und Henkern, ist es, wie Albert Camus gesagt hat, die Aufgabe der denkenden Menschen, nicht auf der Seite der Henker zu stehen."

Meiner Ansicht nach schreibt Zinn sehr ausführlich und versteht es auf sehr deutliche Art und Weise die Dinge beim Namen zu nennen.

Sehr erfreulich ist, dass die Übersetzung ins Deutsche dieses Jahr erschien, wobei die Bände nicht von der allergrößten Qualität zeugen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kritische geschichtsschreibung 23. August 2006
Format:Taschenbuch
howard zinn hat sich mit seiner geschichtsschreibung aus einer radikal-linken perspektive - mit blick auf randgruppen, bürgerbewegungen und rebellionen - nicht nur freunde geschaffen. konservative amerikanische historiker beneiden zinn zwar um seinen erfolg (unzählige lehrer und dozenten setzten das buch auf ihre literaturliste), prangern aber sein abweichen von der gängigen objektivitätsdoktrin an. zinn beansprucht in der tat, seine auswahl von quellen und ereignissen nach seinen eigenen kriterien vorzunehmen. so kann man sicher nicht alleine mit der geschichte des amerikanischen volkes die ganze amerikanische geschichte nachvollziehen (das buch enthält auch keine jahrtafeln oder ähnliches). zinn erzählt aber, was alle anderen gerne verschweigen: in der bevölkerung gibt es immer unterdrückte minderheiten, die wahren konflikte bestehen zwischen reich und arm - externe kriege finden nicht statt zwischen zwei nationen, sondern nur zwischen den herrschenden zweier länder.

der erfolg dieses buches in den vereinigten staaten wird nicht zuletzt darauf zurückzuführen sein, dass zinn nicht in historiker-fachsprache schreibt, sondern in seinen eigenen, lebendigen worten, die er mit vielen originalquellen komibiniert, die einerseits der faktenvermittlung dienen, andererseits aber auch die gedanken und empfindungen der leute in ihren eigenen worten wiedergeben. so ist howard zinns geschichtsbuch wirklich eine geschichte des amerikanischen volkes.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das amerikanische Gewissen 11. Oktober 2006
Format:Taschenbuch
Howard Zinn stellt sich gegen die vorherrschende Auffassung in der Wissenschaft, wonach Historiker objektiv sein sollen. Seine Begründung: Es sei ihnen gar nicht möglich. So nimmt Zinn lieber gleich eine Position ein und schildert die gesellschaftlichen Konflikte der Kolonialzeit Amerikas aus der Sicht der Indianer, Sklaven und weißen Bediensteten und zeigt mit einer Wucht an Detailreichtum auf, wie sie unterdrückt wurden, um den Reichtum einer schmalen Oberschicht zu sichern. Individuelle Handlungen bekommen hier Raum gegenüber den großen Ereignissen der Geschichtsschreibung. Dabei verweist er, leider oft zu kurz gegriffen, auf das, was dazu schon geschrieben steht und will dem die andere Seite der Medaille entgegenhalten. Dennoch: Eine gewinnbringende Lektüre!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Howard Zinns 'A People's History of the United States' gibt es nun auf Deutsch: Ein Gewinn für jeden, der amerikanische Geschichte unterrichtet oder studiert; für jeden, der sich ein differenziertes Gesamtbild zur Geschichte Amerikas machen möchte. Warum?

Der Geist dieses Werkes, erstmals 1980 erschienen, ist am besten charakterisiert durch den Dialog zwischen Henry David Thoreau und Ralph Waldo Emerson. Wie aktuell das ist!

Der eine nämlich, Thoreau, ist im Gefängnis, weil er gegen einen Krieg ankämpft, der seiner Meinung nach imperialistisch ist. Der andere, Emerson, besucht ihn dort, fragt: 'Was machst du hier?' Thoreau: 'Was machst du da draußen?'

Das ist der prägnante Stil des Feuilletons und das ist der emanzipatorische Geist der 'Civil Disobedience'. Deren Verbindung in Zinns Werk hat 'A People's History of the United States' zu einem Klassiker in amerikanischen Universitäten und Schulen gemacht.

Dieser Geist der 'Resistance to Civil Government' (Thoreau), aus dem Zinns Werk gespeist ist, macht das Bild USA erst vollständig: Die Anmaßung und der Ungehorsam gegen den 'Hochmut der Herrschenden' (B. Tuchmann) - beides ist sehr amerikanisch, wir sollten beides wissen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar