newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Eine Frau erlebt die Pola... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Eine Frau erlebt die Polarnacht Taschenbuch – 15. Juli 2009

24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 2,85
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
53 neu ab EUR 9,99 18 gebraucht ab EUR 2,85

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Eine Frau erlebt die Polarnacht
  • +
  • Mein Jahr am Nordpol: Eine Frau, ein Mann und die Einsamkeit der Polarnacht
Gesamtpreis: EUR 18,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548372848
  • ISBN-13: 978-3548372846
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 1,8 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.782 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Dieser Bericht ist eindringlicher und kommt der Wirklichkeit bei weitem näher als ein Abenteuerroman.« (Radio Bremen)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 15. Juni 2004
Format: Taschenbuch
Faszinierend einfache Sprache - Hut ab vor der mentalen und Körperlichen Leistung dieser Menschen - und besonders Frau Ritter.
Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe - auch für nicht Nordlandfans empfehlenswert.Bekommt nachdem ich es meinen Freunden zun Lesen aufs Auge gedrückt habe einen Ehrenplatz im Bücherschrank - direkt neben dem Kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry.-))
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Januar 2002
Format: Taschenbuch
Hallo Freunde, ich moechte Euch mal ein Buch empfehlen, das ich gerade gelesen habe.
Es ist im Ullstein-Verlag (ISBN3-548-32014-7) erschienen und ist von
Christine Ritter mit dem Titel: Eine Frau erlebt die Polarnacht.
Es ist sehr gut geschrieben, haelt mit den Abenteuerbuechern von Messner, ect. mit Leichtigkeit mit. Es ist der Dokumentarbericht einer Deutschen, die ein Jahr lang auf Spitzbergen (80 Breitengrad) mit Ihrem Mann und einem Jagdkameraden in einer winzigen, primitiven Jagdhuette lebt, von der Aussenwelt abgeschnitten.
Besonders die Schilderung der langen Polarnacht vom 22. Okt - 24. Februar in Finsternis, bis auf Mond und Polarlichtern, ist einzigartig. Wie die Dunkelheit und die Einsamkeit aufs Gemuet gehen, wie die Naturgewalten Mensch und Seele aendern, ist hervorragend beschrieben. Ein grosses Buch !
Mit freundlichen Gruessen
Peter
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Eriksen am 26. Februar 2007
Format: Taschenbuch
Wenn man ein Buch zweimal liest, muss es schon aussergewoehnlich sein. Ich lese Frau Ritters Spitzbergenbuch gerade zum dritten Mal und tauche mit jedem Mal tiefer in die polare Welt ein. Dieses Buch verschafft einem das Gefuehl, dabei gewesen zu sein. Herausragend!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Max König am 18. November 2012
Format: Taschenbuch
Christiane Ritters Buch ueber Spitzbergen ist ein Klassiker und ist auch heute noch wunderbar zu lesen. Manchmal liest man Reiseschriftsteller und merkt beim Besuch des Landes, dass diese doch ein wenig uebertreiben, mehr sich selbst darstellen und manches nicht ganz so genau nehmen; ueber manche wird deswegen an dem Ort ueber dem sie schreiben gelaechelt (was auch fuer das ein oder andere Spitzbergenbuch gilt!). Nicht so bei Christiane Ritters Buch, das auch in Norwegen und auf Spitzbergen als Klassiker gilt. Ein Zitat aus ihrem Buch ist auch im Svalbard Museum in Longyearbyen an einer Wand voller Zitate aus Spitzbergen / Svalbard-literatur und es trifft fuer mich das Gefuehl, das man in dieser atemberaubenden Natur hat: „Vielleicht werden Menschen späterer Jahrhunderte in die Arktis gehen, so wie Menschen in biblischen Zeiten in die Wüste zogen, um zur Wahrheit zurückzufinden.“ Ich selbst durfte Spitzbergen, bzw. Svalbard wie es die Norweger nennen, ueber mehrere Jahre kennenlernen, und Christiane Ritters Buch faengt das Naturerlebnis auf Spitzbergen wunderbar ein, da kommen beim Lesen eigene Erinnerungen an Touren und Erlebnisse auf 79 Grad Nord.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susi am 3. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Ich wußte vorher nicht, dass das Buch bereits 1938 geschrieben wurde, aber das hat den Reiz des Buches erhöht, weil es dadurch manchmal so "schön altmodisch" wird. Ich weiß nicht, ob sich heute noch eine Frau darüber beschweren würde, ihren Hausfrauenpflichten nicht mehr nachkommen zu können, weil sie auf engstem Raum und unter einfachsten Bedingungen mit 2 Männern in einer Hütte in Spitzbergen lebt und es oft ums blanke Überleben geht. Aber das nur am Rande!
Oft ist die Autorin auch tagelang ganz allein, weil die Männer auf die Jagd gehen. Sie schildert ganz existenzielle Erfahrungen - und immer wieder in einigen wunderschön einfach formulierten Passagen, was dort in der Stille und Einsamkeit der Polarnacht mit ihr geschieht. Das erscheint mir sehr nachvollziehbar, fast hätte ich Lust, diese Erfahrungen auch zu machen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helgitsch am 27. November 2007
Format: Taschenbuch
Eines meiner Lieblingsbücher. Eine klare Sprache, ein Eintauchen in
die Eiswelt von Spitzbergen ohne dass sich die Autorin zu wichtig nimmt.
Eine Seltenheit in unserer selbstverliebten Welt.
Lesen! Unbedingt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 31. Januar 1999
Format: Taschenbuch
Frau (praktisch) allein in der Polarnacht - verliert nicht den Verstand, sondern wird weise und einsichtsvoll. Ein Buch fuer Maedchen, die lernen koennen, wie stark eine Frau sein kann - und ein Buch fuer Zen-Freunde - weil es Besinnung auf das Jetzt, absolut, erzaehlt. Wunderschoen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Christiane Ritter hat im Jahr 1934 ein Jahr mit ihrem Mann und einem Kollegen auf Spitzbergen verbracht. Sie schildert sehr eindrucksvoll ihre Erlebnisse dort oben. Abgeschieden von der Welt, ohne die Annehmlichkeiten der modernen Technik erlebt sie eine spannende, aber nicht ungefährliche Zeit. Oft war sie auf sich allein gestellt, da die Männer unterwegs waren um z. B. Fallen zu kontrollieren. Sie erlebt die 132 Tage andauernde Polarnacht, muss sich im Schneesturm aus ihrer Hütte zu den Vorräten kämpfen, aber erlebt auch die Schönheit der Polarlichter und der einsamen Natur.
Ein Zitat:
“Ich bin allein im rasenden Trommelfeuer eines Orkans … Jedenfalls habe ich niemals etwas Ähnliches in Europa erlebt. Es klingt vom Inneren der Hütte aus, als führe man dauernd im Expresstempo über eiserne Brücken und durch brüllende Tunnels, die kein Ende nehmen … Neun Tage und neun Nächte rast der Sturm …” (S. 71)

Christiane Ritter schildert in einer sehr bildreichen Sprache ihr Jahr auf Spitzbergen. Ein Buch welches man sicher meiner Ansicht nach nicht entgehen lassen sollte. Es öffnet für Vieles die Augen und bereichert das eigene Leben auch ein Stück weit.

Ich habe ja leider nur 5 Sterne zu vergeben. Die bekommt es natürlich und von mir die Empfehlung LEST ES! Es lohnt sich sehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen