Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eine Einweihung im alten Ägypten: Nach dem Buch Thoth Taschenbuch – 1. Juni 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,72
7 gebraucht ab EUR 7,72

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 152 Seiten
  • Verlag: Rüggeberg, D (1. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3921338255
  • ISBN-13: 978-3921338254
  • Größe und/oder Gewicht: 20,7 x 12,6 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.121 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Eine Einweihung im alten Ägypten VORWORT In diesem Buche schildere ich die Einweihung eines Jünglings in die altägyptischen Mysterien und zwar in erzählender Form, so, daß der Leser den Hergang miterlebt. Diese Arbeit ist teils die Frucht von Studien in Werken von Okkultisten und Mystikern, teils das Resultat der Einfühlung meiner Phantasie in diesen Gegenstand. Die „Einweihung“ besteht aus 3 Teilen. Der 1. Teil heißt „Die Prüfungen“. In ihm hat der Neophyte die Prüfungen zu bestehen, durch die er den Beweis liefert, daß er Mut und Selbstbeherrschung hat und würdig ist, die Einweihung zu erleben. Der 2. Teil des Werkes heißt „Der Unterricht“. Er findet statt in der großen Tempelhalle, in der 22 Wandgemälde, das sogenannte Buch Toth, gleichsam die Etappen des Unterrichtes darstellen. Der Gang des Unterrichtes ist gegeben durch logisch zwingende Beziehungen der einzelnen Bilder untereinander, die gleichsam ein System der Ethik darstellen. Diese Beziehungen sind begründet in der sogenannten „okkulten Mathematik“, die in dem Werke in einfachen Beispielen erklärt wird. Im Laufe von 10 Tagen erklärt der Hohepriester dem Jüngling je ein Bild und lehrt ihn zuletzt das Wort aussprechen, das den Führer, den Schutzgeist herbeiruft und erscheinen läßt. Im 3. Teile des Werkes wird im Laufe von 12 Nächten der Geist des Jünglings von seinem Führer durch die verschiedenen Regionen der unsichtbaren Welt geführt, während sein Körper entseelt, aber nicht unbelebt hinter dem Altar unter dem Mantel des Oberpriesters ruht. Jeden Morgen jedoch erklärt der Hohepriester dem Jüngling je eines der 12 letzten Bilder des Buches Thoth, um am letzten Tag den feierlichen Segen über den Neueingeweihten auszusprechen, der in kurzer Form die Hauptlehren, die das ganze Buch enthält, wiedergibt. Das Buch Toth selber ist eine historische Tatsache. Weise und Mystiker des Altertums und des Mittelalters nehmen darauf Bezug (Apollonius v. Thyana, Raymond de Lulle usw.), auch verschiedene Schriftsteller unserer Zeit erwähnen es. Für mein Buch ist es nach alten Angaben und Beschreibungen wieder hergestellt von Leo Sebastian Humer, einem talentvollen Innsbrucker Maler. Z. Zt. Mittenwald (Obb.), im August 1922. W. v. Uxkull

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rubedo am 28. Februar 2000
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Reise eines "Neophyten" im alten Ägypten durch die verschiedenen Ebenen und Stadien einer Einweihung im alten Tempel zu Memphis wird hier sehr wissend und dennoch einfach beschrieben.
Die Bilder werden bald als Tarot-Säulen wiederentdeckt und der Leser kann die Ursprünge dieser initiatischen Symbolik erkennen.
Es ist ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die bereit sind in der Ein-fachheit die Wahrheit zu erkennen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alheris am 4. Dezember 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mir hat dieses Buch die Augen geöffnet. Für meine persönlichen Arbeiten mit dem Tarot hat mir von Uxkull endlich die große Arkane erklärt, zu dem die drei Pfade der Einweihung, die sich auch in allen Tarot-Decks wiederfindet. Ich vermute, dass dieser Initiationszyklus nicht für jeden etwas ist, doch jeder Suchende der sich mit einer Form der Selbstfindung beschäftigt wird in diesem Werk einen kleinen Schatz entdecken. Lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von GraAGO am 8. Januar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Kleines Buch um sich schnell einen Überblick über das Tarot zu verschaffen.
Eingebettet in eine kurze Einweihungsstory erhält der Leser,
der sich (bereits) mit dem Tarot auskennt zu jeder Karte eine kurze Beschreibung.

Nett vom Herzen geschrieben in einfachen Worten.

Tiefe Geheimnisse werden nicht beschrieben, die sollte man sich selbst erarbeiten
und nicht vom Buch erwarten.

Für jmd. der schon mehrere Tarotbücher hat, ist der Kauf überflüssig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Imre von Gogna am 3. Februar 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Obwohl dieses dünne Büchlein schon vor vielen Jahrzehnten, in einer völlig anderen Welt mit einem völlig anderen geistigen Hintergrund, entstand, ist es dennoch zeitlos aktuell für jeden, der sich mit dem Tarot und dessen Deutung beschäftigt. Zwar mögen sich in der Zwischenzeit viele Erfahrene und Berufene tiefgründig mit den Karten auseinandergesetzt haben, von Uxkull schlägt in seiner, als Einweihungsgeschichte verpackten, Story jedoch eine Seite an, die im Konzert der Tarotpraktiker einen neuen und wichtigen Ton zum schwingen bringt.
Für jeden, der an mehr als purem Kartenlegen interessiert ist, sehr zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Maucher - Erleuchtungspsychologie am 5. Mai 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist ein Buch, das den Suchenden ein gutes Stück weit begleiten kann. Fast nebenbei erfährt der Leser prägnant geschrieben Wesentliches über den Aufbau der Welt. Wissen, das den Sinnen eigentlich verborgen ist.

Natürlich bleibt das Buch vor dem letzten Schleier der Isis stehen - diesen kann die hermetische Tradition anlagegemäß nicht heben - was es aber bis zu dieser Erkenntnisschwelle offenbart, ist die Lektüre allemal wert.

Nebenbei: Mich erinnert "Graf Woldemar" (von Uxkull) klanglich an "Lord Voldemort". Doch der erstgenannte ist nicht sicher so schrecklich wie "Harry Potter" den letzteren (projektiv?) zeichnet.

Was nicht hätte sein müssen: Das Nachwort von Dieter Rüggeberg, dem Verleger. Er kommt nicht weiter als der Erpel, der den Adler über das Fliegen belehrt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen