Menge:1
Eine Überraschung zu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,68 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,07
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Eine Überraschung zum Fest (OmU) - 20 YEARS PRO-FUN MEDIA CINEMA COLLECTION
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Eine Überraschung zum Fest (OmU) - 20 YEARS PRO-FUN MEDIA CINEMA COLLECTION

34 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager
Verkauf durch PRO-FUN MEDIA GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
34 neu ab EUR 8,52 2 gebraucht ab EUR 5,24

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Eine Überraschung zum Fest (OmU) - 20 YEARS PRO-FUN MEDIA CINEMA COLLECTION + La-La Land  (OmU) - 20 YEARS PRO-FUN MEDIA CINEMA COLLECTION + Latter Days - 20 YEARS PRO-FUN MEDIA CINEMA COLLECTION
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Keith Jordan, Adamo Ruggiero, Hallee Hirsh, Kelly Keaton, Derek Long
  • Regisseur(e): Rob Williams
  • Format: Anamorph, PAL
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Pro-Fun Media DVD
  • Erscheinungstermin: 8. November 2013
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00EB46Q8G
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.512 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Olaf 'Gunn' Gunnunderson könnte nicht glücklicher mit Nathan sein, stünden die Feiertage nicht vor der Tür. Während Gunn sich noch einigermaßen auf die getrennten Tage bei seinen durchgeknallten Eltern freuen kann, muss Schnuckel Nathan mal wieder erfahren, was es heißt, von der Familie "vergessen" zu werden. Kurzerhand beschließt der Zurückgelassene, seine Urlaubstage bei den Gunnundersons zu verbringen und unangekündigt spießige Wisconsin-Luft zu schnuppern.

Der Schock für Nathan könnte allerdings nicht größer sein, als Gunns Dad wie Gott ihn schuf und im offenem Bademantel im Türrahmen steht (immerhin sind nun auch die anatomischen Ähnlichkeiten zwischen Vater und Sohn geklärt...) und Gunn urplötzlich als hundertprozentiger Hetero auftritt!

Es beginnt das wohl verrückteste Coming-out-Fest seit Robert Downey Jrs FAMILIENFEST UND ANDERE SCHWIERIGKEITEN. Ein wahres Feuerwerk aus Festtagsstimmung, Eierflips und köstlichen Enthüllungen.

EXTRAS: Audiokommentar mit dem Regisseur und den Darstellern Keith Jordan & Adamo Ruggiero, Interview mit den Darstellern (OF), 3 erweiterte Szenen (OF), Geschnittene Szenen (OF), 3 "Hinter den Kulissen" Aufnahmen (OF), Verpatzte Szenen (OF), Original Trailer, Filmvorschau

VideoMarkt

An der Universität sind Olaf und Nathan ein schwules Pärchen und stolz darauf. Jetzt steht das Weihnachtsfest vor der Tür, und jeder fährt heim zu seiner Familie. Nathan zu seinen stinkreichen Großbürgereltern in die Großstadt, und Olaf zu seinen etwas schrägen Hippieerzeugern im ländlichen Wisconsin. Da könnte man meinen, dass die über die Neigung ihres Sohnes Bescheid wissen. Doch weit gefehlt. Dafür muss erst Nathan sorgen, der Olaf unangemeldet hinterher reist. Doch ausgerechnet jetzt will Olafs Mutter den Sohn mit der Nachbarstochter verkuppeln. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. März 2010
Format: DVD
Olaf ist der einzige Sohn seiner leicht durchgeknallt wirkenden, alternativ angehauchten Eltern. An seinem Studienplatz lebt er offen schwul und geht dort auch ganz ungezwungen mit seinem Partner Nathan um. Nur zuhause weiß scheinbar keiner über diesen Umstand Bescheid. Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und Olafs und Nathans Wege trennen sich für die Festtage. Schade nur, dass Nathans Eltern kurzentschlossen auf eine Kreuzfahrt ins Heilige Land (!) aufbrechen und er ohne Familie dasteht. Unvermittelt taucht er vor der Tür von Olaf auf, der darüber nicht all zu begeistert scheint. Denn jetzt beginnt erst einmal das Versteckspiel, da er auf einen günstigeren Zeitpunkt für sein Outing warten möchte.....

Die beiden Hauptdarsteller sind ausgesprochen "sweet" und rundherum sympathisch, auch in ihren Schwächen, aber besonders Adamo Ruggiero (er hat sich Anfang 2008 geoutet), der Nathan verkörpert. Sie harmonieren gut miteinander und kommen glaubhaft herüber. Eine wahre Gute-Laune-Wucht ist Olafs Mutter, die von Kelly Keaton verkörpert wird. Das Lachen steckt direkt an, auch wenn es an manchen Stellen überzogen wirkt.
Als Mutter von Nathan ist in einer kurzen Szene Gates McFadden (die "Dr. Crusher" aus Star Trek) zu sehen. Schönes Wiedersehen.

Ein liebenswerter Film darüber, dass man manchmal riesige Berge sieht, wo vielleicht gar keine sind. Witzig, tempovoll und verschroben.

Der Film läuft im englischen Original, deutsche Untertitel sind optional zuschaltbar.
Recht viele Extras (ohne deutsche Untertitel): Interviews mit den Darstellern; erweiterte und geschnittene sowie verpatzte Szenen; hinter den Kulissen, Trailer.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von NJustice am 9. Januar 2010
Format: DVD
Stelle Dir vor, es ist Weihnachten. Plötzlich steht Dein Lover vor der Türe, um Deine Eltern kennenzulernen, die von seiner Existenz keine Ahnung haben. In der Tat, "eine Überraschung zum Fest".

An der Uni kann Olaf seine Liebe zu Nathan nicht offen genug zeigen. Beide sind Vorbilder für jede Coming-Out-Gruppe. Doch zu den Feiertagen fahren sie getrennt, jeder für sich zu seinen Eltern nach Hause.

Während Olaf in einer Autobahnraststätte seine Optik vom schwulen, modischen Studenten zum braven Jungen vom Land verändert, erfährt Nathan, dass seine Eltern eine bei einer Tombola gewonnene Kreuzfahrt dem Weihnachtsfest mit ihrem Sohn vorziehen.

Nichts von dem traurigen Fest, das seinem Liebsten bevorsteht, ahnend, kommt Olaf bei seinen Eltern, in die Jahre gekommenen Hippies, an, und seine Mutter versucht abermals, ihn mit seiner besten Schulfreundin zu verkuppeln. Plötzlich steht dann aber Nathan, Olafs "Mitbewohner" vor der Türe, der natürlich von Olafs Eltern eingeladen wird, die Feiertage mit der Familie zu feiern.

Es kommt heraus, dass Olaf vor seinen Eltern nicht geoutet ist. Nathan kann Olafs Sorgen nicht verstehen, denn dessen Eltern sind viel liberaler als Nathans eigene, die sich mit der Homosexualität des Sohnes dennoch arrangiert haben. Verwicklungen unter dem Weihnachtsbaum sind da unvermeidlich.

Eine köstliche Coming-Out-Komödie, nicht nur für Schwule vergnüglich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Albion Friedlos am 18. April 2011
Format: DVD
"Make the Yuletide Gay" ist ein wirklich hinreißender und ausgesprochen erfrischender Beitrag zum Genre des Coming Out-Films, obwohl er sich dabei durchweg nahezu klassischer Schemata bedient. Ein fabelhaftes, originelles, anspielungsreiches Drehbuch, glänzende Darsteller in allen Rollen (!), ein bemerkenswertes Kostümbild und eine äußerst zurückhaltende, behutsame, ja schlichte Inszenierung stehen in einem idealen Verhältnis zueinander und machen diesen Film zu einem Ereignis. Unbedingte Empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tavyb am 21. September 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nachdem man den Film gesehen hat, wünscht man sich eigentlich nur noch so einen Käsehut! :-) Oder man fragt sich, wie (un)cool eigentlich die eigenen Eltern waren ... oder man seufzt einem "boyfriend-roommate" nach, den man hatte oder auch nicht hatte ... - Egal, der Film bietet keine intellektuelle Tiefgangerfahrung, dümpelt aber auch nicht auf Blödel-Niveau dahin, sondern ist eine wunderbar liebevolle und humorvolle Story, von deren Atmosphäre man sich gerne mitreißen lässt! Kurz: einfach nur schön! :-)

Man mag anfangs etwas skeptisch sein gegenüber der stereotypen Darstellung mancher Charaktere: Mutter Anya erscheint etwas sehr hysterisch-naiv-oberflächlich, Vater Sven etwas *sehr* skurril, also argwöhnt man bei Nachbarstochter Abby schon zunächst tumbe Einfältigkeit ... - aber keine Sorge: die Charaktere entwickeln ihre Facetten, und sie wachsen einem so richtig ans Herz. Das Salz in der Suppe ist dann natürlich noch das bizarre Hassliebe-Verhältnis zwischen Anya und der Nachbarin Heather Mancuso. "And thanks for all the fish!" :-)

Bei der Story selbst stieß mir lediglich ein Aspekt etwas unglaubwürdig auf: wie um alles in der Welt kann Olaf bei solchen Eltern nur solche massiven Zweifel hegen? (Nun gut, die Storyschreiber haben die Kurve gekriegt mit der Erklärung bzgl. Svens Bruder, aber so richtig glauben kann man Olafs Ängste trotzdem nicht...)

Als echter Kritikpunkt sind zweifelsfrei die Untertitel zu beklagen! Man bekommt so weit alles vermittelt, also erfüllen sie ihren Zweck. Aber insgesamt sind sie für mein Empfinden ziemlich lieblos auf die Schnelle hingeschustert!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen