newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz UHD TVs Cloud Drive Photos Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Ein verhängnisvoller Winter und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 8,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ein verhängnisvoller... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ein verhängnisvoller Winter Taschenbuch – 25. Juni 2013

58 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99
 

Wird oft zusammen gekauft

  • Ein verhängnisvoller Winter
  • +
  • FJORD: Thriller
Gesamtpreis: EUR 18,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 234 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (25. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1484148649
  • ISBN-13: 978-1484148648
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 1,3 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 857.585 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Über die Autorin: Daniela Frenken wurde 1973 in Krefeld geboren. Die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau lebt mit ihrem Mann, fünf Kindern und einem Hund in einem Dorf in der Nähe von Düsseldorf.
Ihre Hobbies sind Bücher lesen und natürlich das Schreiben.
Zur Zeit arbeitet sie an einem weiteren Roman über die Hobby-Detektivin Kathi Wällmann und an der Fortsetzung des Thrillers "Düstere Seelen".


Für weitere Infos, Anregungen oder Kritik besuchen sie die Autorin auf
http://www.facebook.com/pages/Daniela-Frenken/118229198349907
oder
http://danielafrenken.blogspot.de/


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von romantic devil am 18. August 2013
Format: Kindle Edition
Der Krieg ist vorbei und die junge Josefine will endlich leben, um die Schrecken der vergangenen Jahre endlich zu vergessen. Stattdessen muss sie der jung verwitweten und hochschwangeren Verwandten Margot auf deren Hof helfen. Nur widerwillig reist sie an und kümmert sich um Margot und deren kranken, mürrischen Schwiegervater. Schnell lernt sie auch ihre Nachbarn kennen - Lisbeth, die von ihren Mann Toni regelmäßi.g verprügelt wird, deren Kinder und Mutter Anneliese. Auch begegnet sie Tonis Bruder, der sich bald sehr für sie interessiert und dann sterben plötzlich die Menschen in ihrer Umgebung wie die Fliegen. Nur unglückliche Zufälle oder steckt ein Mörder dahinter. Zusammen mit Richard macht Josefine sich auf der Suche nach der Wahrheit.

Das Buch ist spannend, mit einer schönen Liebesgeschichte und wirklich gut geschrieben. Ein schöner Krimi.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lesemaus am 19. August 2013
Format: Kindle Edition
Josefine muss aufs Land um Margot, ihre Cousine, die hochschwanger ist, auf dem Hof zu helfen. Seit ihrer Ankunft sterben einige Einwohner. Sie begegnet Richard und erlebt wie die Menschen untereinander mit sich umgehen. Nach dem Tod von Richards Bruder und Vater macht er sich Gedanken, was es wirklich ein Unfall/natürlicher Tod oder hat jemand nachgeholfen? Seine Vermutungen erzählt er Josefine und sie beginnt auch nachzuforschen und erfährt Sachen, die mordverdächtigt sind.

Das Leben auf dem Land wird hart, kalt und öde beschrieben. Die Menschen sind engstirnig und kümmern sich nur um ihren eigenen Kram. Josefine, die aus der Stadt kommt, spürt und erlebt die Menschen, die aus ihrer Sicht manchmal uneinsichtig und recht schnell im Urteil sind. Besonders deutlich wird es in der Beziehung zu Richard, denn da kommen noch Gefühle und Ängste dazu.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es lässt sich leicht und locker lesen. Die Personen besonders Josefine und Richard wurden gut beschrieben und waren mir sehr sympathisch, auch wenn Richard schnell laut wurde. Auch die schnellen Stimmungsänderungen waren für mich realistisch und verständlich.

Der Verlauf der Geschichte trotz er vielen Toden war leicht zu verfolgen und das Ende überraschend. Aus dem Geschichtsverlauf war diese Wendung nicht vorhersehbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Keagan am 14. August 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Sehr angenehmer Schreibstil und gut zu folgen. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ist absolut
empfehlenswert. Spannend bis zum schluss, gute darstellung des Alltags in der Nachkriegszeit,guter Krimi.
Meine Buch Überraschung für diesen Sommer, eine für mich unbekannte Autorin konnte mich in einen Lesebann ziehen.
Man möchte den Roman gar nicht aus der Hand legen. Weiter so ! mein wunsch an die Autorin. Werde mir jetzt den Schicksalhaften Sommer der Autorin vornehmen.
!!top top top!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gulan am 19. August 2013
Format: Kindle Edition
Nachkriegszeit: Die junge Josefine wird zur Unterstützung ihrer hochschwangeren Cousine Margot von ihrer Familie in ein Dorf am Niederrhein geschickt. Kurz nach ihrer Ankunft verstirbt Margots kranker Schwiegervater. Nachbar Toni, der seine Frau schlägt, kommt kurz danach vermeintlich bei einem Unfall ums Leben. Es sollen nicht die einzigen Todesfälle bleiben. Tonis Bruder Richard und Josefine sind die Ersten, die Verdacht schöpfen und versuchen, Licht ins Dunkel zu bringen.

Ein wirklich spannender und gut konstruierter Krimi. Die Atmosphäre im Dorf wird gut dargestellt, allerdings bleiben die Figuren teilweise etwas blass, da sehr stark wörtliche Rede als Stilmittel eingesetzt wird. Auch der Niederrhein-Flair kommt dadurch etwas kurz. Aber alles in allem ein lesenswerter Krimi.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dori am 27. August 2013
Format: Kindle Edition
Deutschland am Niederrhein der 2. Weltkrieg ist seit einiger Zeit beendet, aber seine Auswirkungen sind noch immer zu spüren. Einige der Kriegsrückkehrer sind an ihren Verletzungen bzw. ihren Gebrechen, die sie aus diesem Krieg davongetragen haben auch noch in den nachfolgenden Jahren gestorben. So auch der Mann von Margot. Nun ist sie ganz allein und hochschwanger. Zusätzlich muss sie sich noch um den Hof und ihren alten Schwiegervater kümmern. Sie ist mit ihrer Kraft am Ende und schreibt der Mutter, die in Essen wohnt einen Brief und bittet um Hilfe. Aber da die Städter sich mit Landwirtschaft nicht wirklich auskennen, kommen sie auf die Idee, Josefine zu ihrer Cousine als Unterstützung zu schicken, da sie in den Kriegsjahren auf einem Hof ausgeholfen und mitangepackt hat. Josefine ist wenig begeistert von diesem Vorschlag, aber sie fügt sich ihrer Familie und macht sich auf die Reise an den Niederrhein. Als Margot ins Krankenhaus kommt und der Schwiegervater schwer krank wird übernimmt Josefine die ganze Arbeit die am Hof anfällt. Der alte Mann scheint auf den Weg zur Besserung zu sein, doch dann findet Josefine ihn eines morgens Tod in seinem Bett.

Der Leser erfährt direkt, dass der alte griesgrämige Mann umgebracht wurde. Josefine hingegen denkt er ist an seiner Krankheit gestorben. Was der Leser nicht erfährt ist, bei wem es sich um den Mörder handelt und warum der alte Mann sterben musste?

Spätestens in diesem Moment hatte Daniela Frenken mich soweit gepackt, dass ich mit der Lektüre dieser Geschichte nicht aufhören konnte. Als einige Zeit später der Täter einen weiteren Mord begeht und auch hier kein Verdacht geschöpft wird, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden