Ein letzter Brief von dir und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ein letzter Brief von dir ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ein letzter Brief von dir Taschenbuch – 1. Februar 2014


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,98 EUR 1,38
66 neu ab EUR 9,98 37 gebraucht ab EUR 1,38
EUR 9,99 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ein letzter Brief von dir + Für immer und einen Tag: Roman + Ein Tag im März: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Inhaltsangabe zu 'Ein letzter Brief von dir', Juliet Ashton Jetzt reinlesen [PDF]|Leseprobe Jetzt reinlesen [PDF]
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 14 (1. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499228610
  • ISBN-13: 978-3499228612
  • Originaltitel: The Valentine's Card
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 4,1 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (119 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.735 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Witzig, weise und originell. (Katie Fforde)

Fans von Cecelia Ahern werden diese ergreifende und zugleich witzige Liebesgeschichte verschlingen. (Sunday Mirror)

Sie werden sich durch dieses Buch lachen und weinen: hochoriginell und bewegend. (Closer)

Eine temporeiche Geschichte mit vielen unerwarteten Wendungen. (Image Magazine)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt heute mit ihrer Familie und ihren Haustieren in London. «Ein letzter Brief von dir» ist ihr erster Roman.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von andrea am 28. April 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das zauberhafte Cover und der Klappentext haben mich sofort eingenommen! Leider kam mit dem Lesen sehr schnell die Ernüchterung. Die Geschichte zieht sich stark in die Länge und plätschert so vor sich hin. Dazu kommt, dass ich es einfach nicht geschafft habe, Orla irgendwie näher zu kommen.Sie blieb mir fremd und nicht sehr sympathisch. Obwohl ich ähnlichen Schmerz kenne, konnte ich weder mit ihr fühlen noch ihre Handlungen nachvollziehen. Auch Juno, Marek und die anderen fand ich nicht wirklich lebendig. Einzige Ausnahme blieb Maud, die ich sofort ins Herz geschlossen habe und die einzige ist, die der Geschichte Leben einhaucht.
Kein Vergleich mit den Heldinnen von Cecilia Ahern und Cathy Kelly, dem Leser sofort wie gute Freundinnen lieb werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von John051213 am 29. April 2014
Format: Taschenbuch
Ein letzter Brief von Dir! - Der Klappentext laß sich sehr schön, so dass ich es kaufte. Ich freute mich auf eine schöne Geschichte mit Herzblut, Tiefgang, großartigen Charakteren usw. - da das Buch immer wieder mit Cecelia Ahern verglichen wird.

Doch weit gefehlt. Leider ist das Buch eine große Enttäuschung. Die Charaktere werden nur oberflächlich beschrieben. Mitfühlen und in die Charaktere, insbeonsere in Orla, hineinversetzen war nicht möglich. Herzschmerz und Freude, Glück und Traurigkeit, all das fehlt der Geschichte. Ich konnte es nicht fühlen und das machte die Geschichte irgendwie langweilig für mich.

Nach der ersten Hälfte musste ich mich zwingen, fertig zu lesen. Vielleicht würde ja noch etwas interessante passiern. Wieder weit gefehlt. Es scheint, als mussten Seiten gefüllt werden. Vermutlich hätte die Geschiche mit mehr Esprit auf halb so vielen Seiten besser erzählt werden können!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heike Herrmann am 1. Februar 2014
Format: Taschenbuch
Meine Meinung:

"Ein letzter Brief von dir", ist der Debütroman von Juliet Ashton.
Verglichen wird sie aber bereits mit Cecelia Ahern, denn es heißt, deren Fans werden mit Sicherheit auch von diesem Buch begeistert sein.
Da ich alle Romane von Ahern gelesen habe, war ich natürlich gespannt.

Der Plot hörte sich für mich schon mal sehr interessant an und ich war gespannt, was die insgesamt 458 Seiten zu erzählen haben...

Jetzt kann ich sagen, das das Buch sehr sehr viele verschiedene Facetten bereit hält. Natürlich steht die Trauerarbeit und der Verlust eines geliebten Menschen im Vordergrund. Doch dies ist kein Roman zur Trauerbewältigung, denn es hält sich alles in einem gesunden Rahmen, soviel darf verraten werden. Die Autorin schafft es, das die Hauptprotagonistin Orla Cassidy- und eigentlich alle anderen Figuren auch - sehr authentisch wirkt. Man kann mit ihr trauern, ihren Verlust spüren und man möchte sie gerne in den Arm nehmen. Allerdings möchte man sie auch ab und an mal schütteln, weil sie sich manchmal doch sehr eigen benimmt. Doch gerade das macht die Figur noch sympathischer und menschlicher.

Weitere Schwerpunkte sind die Auseinandersetzung mit sich selbst - wer und was bin ich, wenn plötzlich meine "zweite Hälfte", die Liebe meines Lebens fehlt?
Der Versuch sein Leben neu zu gestalten. Alleine.
Was wird sein, wenn all deine Pläne und Träume plötzlich zerplatzen wie eine Seifenblase? Zweifel, Wut und Ängste an dir nagen? Wenn du alles auf Neustart setzen musst, während sich das Schicksal ins Fäustchen lacht?
Und was ist, wenn alles anders ist, als es scheint?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nadine am 2. April 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Erstmal zur Story:
Orla, eine Grundschullehrerin, liebt Sim, einen aufstrebenden Schauspieler der zur Zeit in London an einem Film arbeitet. Am Morgen des Valentinstags erreicht Orla in Dublin eine obligatorische Valentinskarte von Sim, doch bevor sie sie öffnen kann erhält sie einen Anruf, der ihr bisheriges Leben zerstört, Sim ist in London tot auf der Straße zusammengebrochen. Nach der Beerdigung reist Orla nach London, um Sims Wohnung aufzulösen. Erst will sie nur ein Wochenende bleiben, doch dann bleibt sie immer länger und länger auf der Suche nach Sim und sein Leben in London. Nach wie vor hat Orla die Valentinskarte nicht geöffnet und Sims Agent,der es gut mit ihr zu meinen scheint besteht darauf, dass sie die Valentinskarte wegschmeißen soll ohne sie tatsächlich jemals zu lesen Aber warum?....

Juliet Ashton hat einen schönen Liebesroman geschrieben, der mit einigen Wendungen überrascht, speziell zum Ende hin.Charaktere die man mochte, kann man urplötzlich nicht mehr leiden und andere dann auf einmal doch. Aber wirklich lachen oder gar weinen musste ich nicht. Es war für mich einfach eine unterhaltsame Liebesgeschichte für zwischendurch.
Es lies sich auch wunderbar flüssig lesen, aber oftmals dachte ich mir dabei "Echt jetzt?", oder "Hm, etwas unglaubwürdig". Einige Handlungen nahmen dadurch der Geschichte ihren Zauber.

Dennoch vergebe ich 3.5 Sterne, weil es mich letztendlich doch unterhalten hat und die Wendungen zum Teil völlig unvorhersehbar waren und dadurch natürlich auch spannend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden