summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ein gutes Herz auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Ein gutes Herz [Kindle Edition]

Leon de Winter
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 11,00 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,00  
Gebundene Ausgabe EUR 22,90  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein junges marokkanisches Fußballteam hält Amsterdam in Atem. Ein halbkrimineller jüdischer Geschäftsmann entdeckt plötzlich seine Bestimmung. Väter und Söhne finden schicksalhaft zueinander, und der ermordete Filmemacher Theo van Gogh bekommt postum den Auftrag, die Welt zu retten, da die Politik versagt. Dies alles atemberaubend miteinander verwoben im turbulenten, ironisch verspielten Roman von Leon de Winter, der gekonnt Facts und Fiction vermischt.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Leon de Winter, geboren 1954 in ’s-Hertogenbosch als Sohn niederländischer Juden, begann als Teenager, nach dem Tod seines Vaters, zu schreiben. Er arbeitet seit 1976 als freier Schriftsteller und Filmemacher in Holland und den USA. Seine Romane erzielen nicht nur in den Niederlanden überwältigende Erfolge; einige wurden für Kino und Fernsehen verfilmt, so ›Der Himmel von Hollywood‹ unter der Regie von Sönke Wortmann. Der Roman ›SuperTex‹ wurde verfilmt von Jan Schütte. 2002 erhielt de Winter den Welt-Literaturpreis für sein Gesamtwerk, und 2006 wurde er mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2909 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 507 Seiten
  • Verlag: Diogenes Verlag AG; Auflage: 2 (28. August 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DSXUNGW
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Erweiterte Schriftfunktion: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #24.382 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realität oder Fiktion? 4. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe
"Ein gutes Herz" ist einfach genial!
Mit diesem Buch hat sich der großartige Leon de Winter selbst übertroffen und einen Roman geschrieben, der ähnlich einem Feuerwerk explodiert und die schillerndsten Bilder an den Himmel projiziert und dem Leser/Betrachter vor fassungslosem Staunen den Mund offenstehen lässt.

Leon de Winter hat eine Gruppe illustrer Hauptfiguren für "Ein gutes Herz" zusammengeführt. Da wären Theo van Gogh, radikaler und vor Jahren ermordeter Filmemacher, der in einem Bereich zwischen Himmel und Hölle auf sein weiteres Schicksal wartet; sein Betreuer in diesem Zwischenreich, Jimmy, ein schwarzer Franziskanerpriester, der sein Herz vor seinem Tod einem ganz bestimmten Mann gespendet hat; Max Kohn, ehemaliger jüdischer Drogendealer und König der Unterwelt, hochintelligent und nun nur noch vom Gedanken, vergangenes Unrecht wiedergutzumachen, beherrscht; Sonja Verstraete, Ärztin und mit allen Männern auf verschlungene Weise vertraut. Und zu guter letzt, Leon de Winter selbst!
Die Leben dieser fünf Hauptfiguren sind zum Teil seit vielen Jahren eng verwoben. Als sich ihre Wege in Amsterdam wieder kreuzen, könnte der Zeitpunkt nicht schlechter gewählt sein. Denn eine Gruppe radikalisierter junger Marokkaner, in den Niederlanden aufgewachsen und ausgebildet, mit hervorragenden Zukunftschancen, beschließt, ein Zeichen zu setzen und führt mitten in Amsterdam einen Terroranschlag durch. Naiv und blauäugig wollen sie die Welt aufrütteln, der Gedanke, dass ihren Taten Tote folgen könnten, irritiert sie und jedwede Opfer werden den Ungläubigen angelastet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttliche Eingebung 8. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Wenn Leon de Winter den toten Theo van Gogh im Wartezimmer zum Himmel vor lauter Heimweh nach allem Irdischen 36 Gauloises und ebenso viele Chivas Regal auf einmal rauchen und trinken lässt (ja, in der Ewigkeit ist alles möglich), der Qualm dem einstigen Regisseur dabei aus sämtlichen Kopföffnungen dringt, dann ist das große - ach, was, zum Teufel mit der Angst vor starken Adjektiven - dann ist das göttliche Komödie! Ich habe selten so gelacht und gleichzeitig doch so mitgelitten. Was dem niederländischen Autor mit diesem Roman gelungen ist, findet beinahe keine Worte, man möchte nur noch jauchzen vor Begeisterung und dieses Buch jedem, der da kommt, in die Arme legen. Damit er es lese und die himmlische Botschaft dann seinerseits verkünde.
Einfühlungsvermögen, Selbstironie, erzählerische Superkraft, der ein irrwitziger, politsch höchst brisanter Plot entspringt, in dem sich am Ende dennoch alles fügt UND die Tatsache, dass Leon de Winter seine Figuren einfach liebt - seinen früherern Widersacher van Gogh sogar auf besonders versöhnliche Weise - geben diesem Buch sowie seinem Schöpfer unbedingte Einzigartigkeit. Was viele scheuen, scheut de Winter nicht: Sentimentalität, Theatralik, große Gefühle und vor allem den Mut zur eigenen Wahrheit - auf wundervoll undiplomatische Art lässt er seine Figuren (und damit auch sich selbst) Menschen sein und gewinnt dabei mit jedem Satz. Ein großer Wurf voller Saft und Kraft, der mich nach vollendeter Lektüre sofort zum Regal marschieren ließ, um einen früheren de Winter hervorzuziehen: "Leo Kaplan". Und auch hier schallt es froh aus mir heraus: Lesen!Lesen!Lesen!
Darauf einen Chivas Regal, und wenn es sein muss, auch 35 mehr!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Glück wieder ein echter de Winter ... 18. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein neuer Roman eines meiner Lieblingsautoren? Der wird natürlich zum Erscheinungstermin bestellt und gleich gelesen. Und nachdem mich der letzte Roman "Das Recht auf Rückkehr" eher ratlos zurückließ, war ich von "Ein gutes Herz" wieder begeistert. Ein echter de Winter. Skurrile Geschichte, absurde Situationen und bei allem Überbordenden doch wieder eine Tiefe und Wärme, die ich kaum in anderen Büchern finde.

Ein halbkrimineller jüdischer Geschäftsmann, Max Kohn, entdeckt durch sein neues Herz seine Bestimmung. Er reist nach Amsterdam in der Gewissheit, dort nicht gern gesehen zu sein. Seine große Liebe Sonja ist derweil mit dem Schriftsteller Leon de Winter liiert. Der wiederum kennt den Bürgermeister Amsterdams Job Cohen sehr gut. Der dann wiederum, hat seine Verbindungen zu Max Kohn. Und später löst ein Fußballteam, das aus jungen Marokkanern besteht, Panik in Amsterdam aus. Und so finden alle Beteiligten ihren Weg zueinander. Herzen werden gebrochen, Lebensentwürfe infrage gestellt und alles endet in einem großen Finale. Dabei spielt der ermordete Filmemacher Theo van Gogh eine entscheidende Rolle.

Es ist mal wieder ein typischer und damit wundervoller Roman von Leon de Winter. Die einzelnen Charaktere sind toll herausgearbeitet und all ihre Handlungen, mögen sie auch noch so absurd erscheinen, sind logisch. Leon de Winter mag seine Figuren und das merkt man. Es lässt sie einfach Menschen sein, mit ihren Fehlern, ihren Obsessionen und Gefühlen. Jeder von ihnen hat seinen eigenen Hintergrund.

Sprachlich ist de Winter wie immer über jede Kritik erhaben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wilder Ritt durch die Islamismusdebatte, spannender Terror-Thriller
"Leon war okay, ein bisschen spinnig zwar - was er so erzählte, klang immer ein bisschen strange -, und er war auch ziemlich dick und behaart wie ein Affe, das konnte man... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Nightrider veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Witzige Idee...
...die aber nicht ausreicht um ein ganzes Buch zu tragen. Der Autor scheint selbst irgendwann die Lust daran zu verlieren und erzählt die Handlung zunehmend schlampig... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Max Rapp veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung pur
Leon de Winter ist ein großer Könner. Insbeosndere seine Figuren sind großartig gezeichnet. Sein Stil ist wunderbar. macht Spaß, das Buch zu lesen.
Vor 12 Monaten von Manfred veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch!!!
Wie soll man so etwas bewerten? Ich habe es verschlungen! Und ich könnte schwören, dass jedes Wort darin der Realität entspricht !!! ;)
Vor 12 Monaten von zaubertanz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein großes Buch
Ich gebe zu, ich hätte dieses Buch nicht gekauft, wenn mir nicht eine gute Freundin (die viel von Büchern versteht) dringend dazu geraten hätte. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Marcus De Gasperi veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schulausflug
Nachdem ich das SPIEGEL Interview mit de Winter und die Rezension des Buches gelesen hatte, war ich mir sicher, etwas politisch unkorrektes, vielleicht sogar skandalöses,... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Listening Bull veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ein blödes Buch
Zeitgenössische fiktionale Literatur, eigentlich aber nicht nur diese, ist zwangsläufig immer ein wenig autobiografisch. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Thomas Liehr veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schräges, wunderbares Buch
In dieses Buch muss man erst hereingekommen. Das Durchkämpfen am Anfang hat sich aber sehr gelohnt. Das Buch fesselt von Seite zu Seite mehr. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Petra Fejes veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Debattenbeitrag und Schlüsselroman, Unterhaltungswerk und auch...
Seit nunmehr nahezu dreißig Jahren liefert Leon de Winter gleichbleibend gute Unterhaltung auf stilistisch hohem Niveau und schafft es dabei, immer wieder Themen und Sujets... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Gavin Armour veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Viel langweilige Action
Die Idee mit Theo van Gogh als Schutzengel fand ich sehr witzig, aber die Umsetzung mehr als langweilig. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Bettina Rohde veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden