Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen15
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2007
Ich wünschte, ich hätte dieses Buch schon während meiner Schwangerschaft gelesen. Jetzt schenke ich es allen frischgebackenen Eltern in meiner Umgebung, weil es das wichtigste Thema in den Mittelpunkt stellt: die Beziehung zwischen Kindern und Eltern. Jenseits von Erziehungstipps und Pflegeanleitungen erfährt man hier, wie ein glückliches Familienleben gelingen kann. Dabei werden die Autorinnen durchaus konkret und geben Antworten auf Fragen, die sich alle Eltern in den ersten zwei Lebensjahren ihres Kindes stellen. Verwöhne ich mein Kind zu sehr? Wie gehe ich mit Weinen um? Wieviel Freiraum soll ich geben und wann muss ich eingreifen? Wie lernt mein Kind essen, schlafen und auf die Toilette zu gehen? Wie kann ich auch meine eigenen Bedürfnisse berücksichtigen?
Einige zentrale Aussagen sind: Lernen Sie Ihr Kind kennen indem Sie es beobachten. Stecken Sie es nicht in eine Schublade ("Mein Kind ist ein Schreikind/ faul/ immer gut gelaunt"), sondern bleiben Sie immer neugierig und offen. Sprechen Sie von kleinauf respektvoll mit ihm. Lassen Sie ihm viel Freiheit, um seine Welt kennen zu lernen, aber achten Sie auch darauf, dass Sie selbst glücklich sind.
Wie das alles genau geht, erfahren Sie in diesem wundervollen Buch.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2012
Magda Gerber lernte die Arbeit von Emmi Pickler kennen und baute in Amerika eine Organisation für Kleinkindpädagogik auf. Hier ihre wichtigsten Botschaften:
Das Neugeborene braucht noch viel Ruhe. Die wichtigsten Erfahrungen während der ersten drei Monate sind die Art, wie es gefüttert und gepflegt wird. Das sollte mit Ruhe, Aufmerksamkeit und Liebe geschehen. Dann kann das Kind Zuwendung tanken und wieder friedlich schlafen. Gerber rät vor zu früher Stimulation durch Mobiles oder Gesellschaft ab.
Ab dem dritten Monat etwa bleibt das Baby schon länger wach. Bis spätestens dann sollte sich ein regelmäßiger Tagesrhythmus eingependelt haben, der dem Kind Sicherheit vermittelt. Das Kind bestimmt selbst das Tempo seiner Entwicklung, man bietet ihm nur einen vorbereiteten Raum an. Anfangs legt man es auf den Rücken, weil es dort die größte Bewegungsfreiheit hat. Auf dem Bauch liegt es erst, wenn es sich selber umdrehen kann. Es wird auch nicht aufgesetzt, bevor es das von selbst tut. Eine spezielle Unterhaltung oder gar ein ständiges Herumgetragenwerden sind nicht notwendig. Die normale Umgebung ist Anregung genug. Später gibt man es in eine Gehschule oder ein erweiterbares Gitter, wo es sicher und gefahrlos einfaches, aber interessantes Spielzeug oder seinen eigenen Körper erforschen kann. Oder es beobachtet die Erwachsenen bei ihrer Arbeit und lernt dabei schon Arbeitshaltung und so weiter.Die Schlafenszeiten werden mit einem Ritual begonnen. Von Anfang an soll das Kind selbst einschlafen und nicht am Arm in den Schlaf gewiegt werden. Wichtige Element dieses Erziehungsansatzes sind die intensive Zuwendung während der Pflegezeiten, der Respekt vor dem Kind, das Zuschauen, um das Kind zu verstehen und das Sprechen. Mit einfachen, klaren Worten, kündigt man an, was man mit dem Kind als nächstes tut, oder benennt Tätigkeiten des Kindes. So verläuft das Kleinkindalter in Ruhe und Zufriedenheit für beide Seiten, da das Kind früh lernt, sich mit sich selbst zu beschäftigen und die Mutter/ Vater nicht überstrapaziert werden. Gerber hält es für ideal, wenn die pflegende Person mindestens zweieinhalb Jahre ganz beim Kind bleibt. Das Buch ist leicht verständlich. Die Aussagen werden gut begründet. Eltern mit der nötigen Gelassenheit können sicher wertvolle Anregungen aus dem Text ziehen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2009
Ich erhielt die Empfehlung zu diesem Buch von meiner PIKLER-Kurs-Leiterin. Ich fand viele interessante Hinweise zur Entwicklung von Babies und kann jeder Mutter, die ihrem Kind den Raum für seine ganz eigene Entwicklung geben möchte, die PIKLER-Methode und dieses Buch nur empfehlen. Wie bei jeder "Philosophie" findet nicht alles meine uneingeschränkte Zustimmung. Aber es handelt sich ja schließlich nicht um ein Gesetzbuch!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2002
Wer sich auch fragt, warum der Umgang mit Kindern in der heutigen Zeit so problematisch ist, für den ist das Buch genau richtig.
Schon Babys und Kleinkindern sollte man mit Respekt und Achtung begegnen. Dieses Buch erläutert, wieso und warum das auch für eine spätere Entwicklung so wichtig ist. Eine Buch, dass Hilfestellung leistet Erziehung aus einer anderen Sichtweise zu betrachten. Wer eine Gebrauchsanleitung zum Miteinander mit seinem Baby sucht, ist hier allerdings falsch. Ein schönes Buch mit vielen Denkanstößen.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2012
Dieses Buch sollten alle vor der Geburt ihres Kindes gelesen haben. Habe mir viele nützliche Tipps holen können, auch wenn vieles davon logisch ist, denkt man doch oft nicht daran. Ich fand es sehr leicht zu lesen, mit vielen tollen Tipps und praktischen Beispielen. Konnte sehr viel mitnehmen und es gibt einen Sicherheit im täglichen Umgang mit den Kleinen. Toll finde ich auch, daß es nach Themen gegliedert ist und man so nicht das ganze Buch auf einmal lesen muß, sondern sich den Themenbereich, der einen grad interessiert, heraus suchen kann. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
...mit anschaulicher und praxisnaher Beschreibung von Alltagssituationen. Vermittelt Ideen zum wirklich respektvollen Umgang mit Babies und Kleinkindern vom ersten Tag an, ermutigt auch die Eltern, gut auf sich selbst zu schauen, weil sie nur so gut für die Kinder da sein und deren Bedürfnisse erkennen und respektieren können. Beim Lesen geht das Herz auf!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2009
Das Buch ist toll und sollte von allen Eltern und vor allem auch Großeltern gelesen werden. Man erwartet viel zu viel von seinen Kindern und dieses Buch macht deutlich, daß es falsch ist, die Kinder von Geburt an vorwärts zu treiben, sondern man soll ihnen einfach die Zeit lassen, die sie brauchen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2010
Dieses Buch ist eine praktische Ergänzung zu den Büchern von Emmi Pikler. Es gibt viele Anregungen für den Familienalltag, abgeleitet von den Erfahrungen der RIE Gruppen. Auch, wenn ich nicht alle für umsetztbar halte, habe ich sehr viel davon profitiert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2012
ich habe das Buch aufgrund der vielen positiven Rezensionen bestellt.
Allerdings kann ich in den Gesang hier nicht vollends einstimmen.
Das liegt zum Einen an der amerikanischen Weise, eine gewisse Haltung tretmühlenartig immer wieder zu wiederholen.
Ich habe die Ideen allerdings auch beim ersten Lesen verstanden und finde Sie beim zweiten und dritten Male nicht gerade deshalb plausibler.
Zweitens geht die Autorin auf viele Ihrer Ansätze sehr wissenschaftlich ein. An anderen Stellen lässt sie sich allerdings dazu hinreißen, einfach mal ihre Meinung über Banalitäten herauszulassen, die wenig zweckdienlich und auch nicht mit wissenschaftlichem Hintergrund belegt werden. (Ich brauche keinen halbseitigen Rat darüber, ob ich nun ein Mobile über dem Wickeltisch aufhängen darf oder nicht). Auch wenn mir bewusst ist, dass man in einem Buch längst nicht alle Ansätze für gut befinden muss, leidet das sonst sehr fundierte Werk darunter und die Lesefreude wird auch eingedämmt.

Gut ist, dass durch das Lesen die Aufmerksamkeit der (werdenden) Eltern auf Feinheiten gelenkt wird, die man sich sonst gar nicht bewusst gemacht hätte. Davon kann jeder nur profitieren.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2009
Sehr schöner Begleiter im Umgang mit dem eigenen Kind, man braucht viel Geduld und ein dickes Fell, um das umzusetzen, was M. Gerber vorgelebt hat. Ich muss mir das Buch regelmäßig nehmen um meinen Idealismus zu bewahren, wenn mein Kind zum zigsten Mal Sachen durch die Gegend pfeffert und ich mit einem "Nein" nichts erreiche.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden