Ein delikater Liebesbrief und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ein delikater Liebesbrief ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,91 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ein delikater Liebesbrief Taschenbuch – 14. März 2013

19 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,19
61 neu ab EUR 9,99 7 gebraucht ab EUR 4,19

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Ein delikater Liebesbrief + Keine Lady ohne Tadel + Ein unerhörter Ehemann
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


LYX
Fantastisch romantisch
Entdecken Sie die fantastisch-romantischen Romanwelten von LYX im LYX-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1 (14. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802586719
  • ISBN-13: 978-3802586712
  • Originaltitel: Fool for Love
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,5 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 251.461 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eloisa James hat an mehreren renommierten Universitäten studiert und arbeitet als Professorin in New York. Mit ihren historischen Liebesromanen hat sie eine große Fangemeinde gewonnen, und ihre Romane gelangen regelmäßig auf die amerikanische Bestsellerliste. Weitere Informationen unter: www.eloisajames.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Lady Henrietta lebt zusammen mit ihrer Halbschwester und ihrer Stiefmutter auf dem Land. Sie würde sehr gerne selbst heiraten und Kinder bekommen. Bislang glaubte sie jedoch, diese Möglichkeit bliebe ihr verwehrt, da sie durch ihre Mutter vererbt, ebenfalls eine sehr schwache Hüfte besitzt. Einst starb Henriettas Mutter bei ihrer Geburt und selbst konsultierte Ärzte der Umgebung rieten Henrietta davon ab, eine Familie gründen zu wollen.

Doch sie hat sich trotz großen Kinderwunsches mittlerweile mit ihrer Situation arrangiert. Das ändert sich jedoch, als sie auf die ausgebüxten Halbschwestern des Adligen Sir Simon Darby trifft, die sich sogleich in ihr Herz schließt. Da diese kurz zuvor ihr Kindermädchen in die Flucht schlugen, bietet Henrietta Sir Simon kurzerhand an, dass sie ihm helfen will, einen Ersatz zu finden. Währenddessen kommen sich Henrietta und Simon näher und trotz der Tatsache, dass sie sich in so vielen Dingen stark voneinander unterscheiden- so ist Simon ein sehr modebewusster Gentleman, der sich in Samt, Seide und feinster Spitze kleidet, hingegen trägt Henrietta eher zweckmäßige Kleidung und hat kein Auge für Farben oder Formen, erkennen sie im jeweils anderen einen Seelenverwandten.

Als Simon Henrietta während einer Kutschfahrt einen leidenschaftlichen Kuss raubt, werden sie dabei von Henriettas Stiefmutter überrascht. Während Henrietta nun glaubt, Simon wolle bei ihrer Stiefmutter um ihre Hand anhalten, kommt es jedoch ganz anders, als erhofft. Henriettas Stiefmutter erklärt Simon, dass Henriettas Gebrechen es auch völlig unmöglich machen würde, ehelichen Verkehr zu haben, da eine Schwangerschaft Henriettas Tod bedeuten könnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne Pichler am 11. Januar 2014
Format: Taschenbuch
Mr. Simon Darby blickt auf sehr turbulente und anstrengende Monate zurück. Sein Vater und seine Stiefmutter sind beide bei einem Kutschenunfall ums Leben gekommen und haben ihm seine beiden kleinen Stiefschwestern Josie und Anbael hinterlassen. Sein Onkel, Lord Rawlings, ist ebenfalls verstorben und dessen skandalumwitterte Witwe Esme erwartet nun ein Baby; ein Kind, das Simon den Titel Lord Rawlings streitig machen könnte. Da aber in der feinen Gesellschaft eifrig über den möglichen Vater besagten Kindes spekuliert wird, beschließt Simon, seine Tante zu besuchen. Er nimmt dafür sogar eine Reise ins wilde ländliche Wiltshire auf sich.
In Limpley Stoke, einem beschaulichen Dorf, begegnet er Lady Henrietta Maclellan. Henrietta ist bildhübsch, finanziell bestens abgesichert, vernarrt in Kinder und mit ihren 23 Jahren noch immer unverheiratet. Ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben und Henrietta leidet an einer Schwäche eines ihrer Hüftgelenke, wodurch sie manchmal leicht hinkt und laut Auskunft der Ärzte keine Kinder gebären kann. Grund genug, um am Heiratsmarkt keine Chancen zu haben.

Als nun Henrietta und Simon aufeinandertreffen, prallen zwei Welten aufeinander. Henrietta ist Mode herzlich egal, Simon trägt Spitzenapplikationen, Henrietta liebt Kinder, Simon hat keine Vorstellung was er mit ihnen anfangen soll, Henrietta träumt von Liebe und einer eigenen Familie, Simon hält beides für überbewertet. Nichtsdestotrotz ist Simon von Henriettas unverblümter Art angetan und sucht ihre weitere Bekanntschaft.
Bei Lady Esme treffen sie wieder aufeinander und Henrietta beginnt zu träumen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ellynyn am 7. April 2013
Format: Taschenbuch
Für Simon Darby läuft es im Moment nicht besonders gut. Gerüchte machen die Runde, dass die Witwe seines Onkels – dessen Erbe er eigentlich ist – schwanger ist. Und dann muss er sich noch um seine zwei kleinen Halbschwestern kümmern, die nun als Waisen bei ihm leben. Während Josie ständig schreit und jeden wissen lässt, dass sie eine arme und mutterlose Waise ist, hat Anabel Schwierigkeiten ihren Mageninhalt für sich zu behalten. Ja, Simons Leben war schon einmal angenehmer und ruhiger.

Um den Gerüchten, die sich um Tante Esme ranken nachzugehen, fährt Simon mit Sack und Pack – sprich zwei übellaunigen Kindern, aufs Land. Dort kommt ihm erstmal die Kinderfrau abhanden, dann trifft er auch noch auf eine bildhübsche, aber scharfzüngige junge Frau. Lady Henrietta Maclellan lebt mit ihrer Stiefmutter Millie und ihrer Stiefschwester Imogen ein beschauliches Leben.

Obwohl sie hübsch, klug und auch noch reich ist, ist Henrietta noch immer unverheiratet. Und an diesem Status wird sich wohl auch nichts ändern, denn Henrietta darf keine Kinder bekommen. Wie ihre Mutter leidet sie an einer schwachen Hüfte und die Ärzte sind der Meinung, dass die Schwangerschaft mit Henrietta ihr deswegen auch das Leben gekostet hat. Trotz dieses Wissens, oder vielleicht deswegen sehnt sich Henrietta eigentlich nach Kindern und einer Familie.

Simon, der nun – da ihm offensichtlich das Erbe abhanden gekommen ist – reich heiraten sollte, findet Gefallen an Henrietta. Auch wenn er eigentlich nicht heiraten wollte und schon gar keine Kinder möchte. Doch die Protagonisten fühlen sich sehr stark zueinander hingezogen, auch wenn sie nicht blind für die Schwächen und Macken des Anderen sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen