wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2003
Die DVD liegt zwar in der oberen Preisregion was mich aber ausnahmsweise mal nicht abgeschreckt hat. Auch wenn 25 Euro im Vergleich zu vielen anderen DVDs etwas teuer erscheint und dann noch "nur" für so einen alten Film - ist doch egal, die DVD ist jeden Cent wert.
Auch wenn die DVD ein UK-Import ist und in Deutschland außer über Amazon nicht zu haben ist enthält sie trotzdem eine deutsche Tonspur und sogar der Schrifzug im Menü (kein popliger Text sondern das grafische "Smokey and the Bandit" Logo wie es auch auf dem Cover zu finden ist) wurde auf den deutschen Titel "Ein ausgekochtes Schlitzohr" angepaßt. Auf dem Cover ist die englische Alterseinstufung (PG), auf der DVD auch die irische (PG) und die deutsche (FSK 12) abgedruckt.
Zum Film gibts nicht viel zu sagen, man muß ihn einfach kennen. Wer auf Action, heiße Verfolgungsjagten mit der Polizei (die immer den kürzeren zieht) und einen Witz nach dem anderen steht wird den Film lieben.
Zur Sprache: Die deutsche Synchro unterscheidet sich stark von der englischen Originalvorlage. Beide sind für sich absolut genial, aber recht anders. Die deutsche Synchro enthält ein paar logische Fehler (Bandit sagt "Ich brauch ne neue Zugmaschine, meine hat sich verabschiedet", fährt aber immer noch die gleiche Zugmaschine wie im Vorspann - im Original will er ein Auto um den Truck abzublocken - was er dann auch kriegt, und was für eins, die Kiste begeistert mich heute noch) und wurde außerdem öffentlich-rechtlich politisch korrekt (die Erstausstrahlung lief auf ARD oder ZDF) um "Schleichwerbung" beraubt (in der ersten halben Stunde der US-Variante fällt alle zwei Minuten der Markenname "Coors Beer" udn auch später wirds kaum besser, in der deutschen Variante ist es nur noch Schmuggelbier), aber die Dialoge sind genial und wurden frei übersetzt und manchmal gar frei ersetzt da das Original nicht 1:1 übersetzbar war - das zeichnet eine gute Synchro aus. Manche Dialoge sind im deutschen besser, manche im englischen - man muß beide kennen, und das macht die DVD so genial.
Die englischen Dialoge sind oft für ungeübte Ohren (egal wie gut man englisch in Wort und Schrift kann) etwas schwer verständilch (angestaubte Tonqualität, durch das Funkgerät gesprochjen, US Dialekt und Slang), das sollte aber nicht dazu verleiten, die wirklich schlecht übersetzen deutschen Untertitel (Übersetzung des Originaltextes, nicht die Dialoge der deutschen Synchro) einzuschalten, lieber sollte man die englischen Untertitel für hörgeschädigte nehmen und weiter englisch genießen (viele Dialoge darf man nicht übersetzen, man muß sie englisch hören/lesen und verstehen).
Zu guterletzt sei noch der geniale Soundtrack von "Schneemann" Darsteller und Countrysänger Jerry Reed erwähnt, den man aber lieber nicht im Auto hören sollte - zum einen weil gerade "East bound and down" ein sehr schnelles Lied ist das zum schnellfahren verleitet - zweitens, weil man spätestens wenn zu dem Lied das Bandit-Feeling aufkommt und man just vor einem Polizeiauto Vollgas gibt in arge Bedrängnis kommen könnte.
0Kommentar34 von 36 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2002
Endlich gefunden: Der Film der mich prägte! Zugegeben, er ist schon so alt wie ich (Jahrgang 1977!) aber ein Klassiker unter den Action-Komödien und Road-Movies.
Die Geschichte ist schlicht, aber vielleicht gerade deshalb sehr zeitlos:
Zwei Kumpel gehen auf eine Wette ein, die bisher noch niemand gewonnen hat: Mit dem Lkw von Atlanta nach Texarkana und zurück in 28 Stunden. Der Clou? In Texarkana muss der Truck mit Bier vollgeladen werden und das Bier zurück nach Atlanta gebracht werden. Das größte Problem ist jedoch, dass das Einführen von Alkohol nach Atlanta illegal ist! Aber für eine Belohnung von 80.000 Dollar kann man sich ruhig mal als Schmuggler versuchen...
Eine wilde Verfolgungsjagd ist also vorprogrammiert, zumal auf der "Reise" noch eine Anhalterin mitgenommen wird, die zufälliger Weise gerade ihre Hochzeit mit dem Sohn des Sheriffs geschmissen hat. Somit erweitert sich die Verfolgung zu einer persönlichen Angelegen zwischen unseren Schmugglern und dem kauzigen Sheriff Buford T. Justice und dessen trotteligem Sohn "Junior".
Für die heutige Zeit ein unbedenklicher, gänzlich unverdorbener Film mit perfekt aufeinander abgestimmten Charakteren, wilden Verfolgungsfahrten wie man sie sonst nur von den "Blues Brothers" kennt und einer nicht zu aufdringlichen Liebesgeschichte mit wirklich klassischen Schauspielern.
Zwei untypische Merkmale für Action-Komödien der 70er Jahre zeichnen diesen Film aus:
Zum einem gibt es keine langweiligen Passagen, denn man wird ein Großteil der Zeit mit schnellen Hillbilly-Bluegrass-Country-Songs von u.a. Jimmy Reed unterhalten und zum zweiten ist der Humor des Films alles andere als veraltet und peinlich: Trockene Sprüche, Situationskomik und göttliche Charaktere.
Sicherlich ein reiner Männerfilm, aber in meinen Augen ein Pflichtfilm für alle kleinen Jungs und junggebliebenen Männer.
0Kommentar38 von 42 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2010
Die Blu-ray ist ein echtes Upgrade der schlechten DVD-Version. Die Bildqualität ist für einen über 30 Jahre alten Film wirklich sehr ordentlich, obwohl gerade am Anfang einige Verschmutzungen das Bild trüben. Farben, Schärfe und Schwarzwert sind auf erfreulich hohem Niveau - besonders die Nahaufnahmen zeigen sehr viele Details. Filmkorn ist immer zu sehen aber im Gegensatz zu DNR ist mir das sehr willkommen. Man darf auch nicht ausser Acht lassen, dass der Film nicht aufwändig restauriert wurde und dafür ist die Bildqualität wirklich gut. Der deutsche Ton liegt zwar nur in Mono vor, jedoch wurde der Film 1978 im Kino genau so gezeigt. Zum Glück wurde keine neue Synchronfassung in deutschem 5.1 Ton erstellt. Extras sind leider keine vorhanden, was ist nicht verstehen kann zumal auf der US-DVD ein Making-Of enthalten ist. Lästig sind die langen Ladezeiten der Blu-ray, obwohl kein BD-Live oder Sonstiges auf der Scheibe zu finden ist. Der Anti-Raubkopierer-Spot ist auch mehr als überflüssig und verlängert die Ladezeit nur noch mehr.
0Kommentar21 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2006
Der oben beschriebene Filminhalt sollte noch um das Detail ergänzt werden, dass der Transport von Alkohol über manche Staatsgrenzen in den USA strafbar war (so sagt es der Film). Die Mitnahme der Anhalterin, die den Sohn eines texanischen Sheriffs ("Beauford T. Justice") vor dem Altar sitzen gelassen hat, verschärft die an sich illegale Situation nur noch.
Zum Film: Burt Reynolds als Bandit, Jackie Gleason als Gegenspieler und Sheriff, Sally Field als Anhalterin und Jerry Reed schließlich als Komplize Bandits und Truckfahrer machen allesamt in ihren Rollen eine sehr gute Figur. Dieser Road-Movie ist lustig, unterhaltsam, schrill, kurzweilig und vieles mehr. Die Dialoge und Sprüche ähneln denen, die man aus Spencer/ Hill-Filmen kennt und entsprechen wohl dem Zeitgeist. Die englische Originalfassung ist sehr lustig und gut verständlich (also nicht übermäßig dialektbehaftet). Alleine schon Gleason als prinzipientreuer texanischer Sheriff ist mehr als sehenswert! Der Charakter des Films wird nicht zuletzt auch durch die Musik geprägt, die Country-Sänger Jerry Reed (Bandits Komplize) mitgestaltet hat. Alles in allem schaue ich mir diesen Film immer mal wieder gerne an und habe hinterher viel bessere Laune als vorher. Dicke Kaufempfehlung!
0Kommentar16 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 30. November 2010
Wer der Auffassung ist, dass "Speed" der erste Film war, in dem fast die ganze Zeit Bleifuss gefahren wurde, liegt falsch.
Denn bei diesem Film, den (fast) jeder Ü30 eigentlich kennen müsste, wird dermaßen Bleifuss gefahren und Geschwindigkeitsbegrenzungen pulverisiert, dagegen fährt "Speed" auf der Autobahn auf der Bummelspur ganz rechts.
Humor, ein toller Country-Soundtrack, ganz viel Tempo und ein super gut aufgelegtes Darstellerensemble machen diesen Film auch heute noch zu einer tollen, zeitlosen Action-Komödie, die nichts von ihrer Klasse verloren hat und Prototyp war für nachfolgende Filme wie "Cannonball" oder "Auf dem Highway ist die Hölle los". Diese Filme erreichten ebensowenig wie die direkten Fortsetzungen dieses Films, aber nie mehr den schlitzohrigen, rasanten Charme von "Ein ausgekochtes Schlitzohr".
An diesem Film werden auch alle ihren Spaß haben, die schon immer wussten, das Verkehrspolizisten nicht die intelligentesten Vertreter ihres Berufes sind - zumindest im Film.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2003
Dieser Film aus dem Jahre 1977 war eigentlich sowas wie eine Werbung für das tolle Auto, mit dem Bandit durch die Gegend rast(1977' Pontiac Trans Am). Und diese Werbung hat wirklich gut funktioniert! Der Film war nicht nur ein Riesenerfolg in den Kinos, sondern hat auch die Nachfrage und damit auch die Produktionszahlen für das tolle Auto mächtig gesteigert. Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, war ich zwar noch ein Kind, der Film hat mich aber trotzdem sehr beeindruckt und ich habe mich selbstverständlich wie auch die Mehrzahl der Männer in "speedy car" verliebt.
Aber der Film bietet mehr als nur das. Da "Smokey and the Bandit" oder "Ein Ausgekochtes Schlitzohr", wie der Film wörtlich ins Deutsche übersetzt wurde ;o) eine Komödie ist, gibt's da auch reichlich Witze und lustige Charaktere wie zum Beispiel den County Sheriff Buford T. Justice mit seinem Sohn.
Alles in Einem, ist "Smokey and the Bandit" eine kultige Komödie, besonders empfehlenswert für 70er Fans und Liebhaber von amerikanischen Musclecars.
5 Sterne
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2003
Dieser Film ist kult. Burt Reynolds brilliert im wohl besten Road-Movie, das je gedreht wurde.
Jede menge Action, coole Stunts und tolle Musik wie „East Bond and Down" von Jerry Reed zeichnen diesen Klassiker aus, der bis in die Nebenrollen bestens besetzt ist.
Ein ausgekochtes Schlitzohr (Originaltitel: Smokey and the Bandit) war in den USA ein Mega-Erfolg und zählt noch heute zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.
Er füllte nicht nur die Kinokassen, sondern löste einen wahren Boom. Männer trugen jetzt Cowboyhüte, wollten ein CB-Radio und Pontiac verkaufte mehr Trans Am's als je zuvor in der Geschichte.
Ein Film, den man gesehen haben muss und immer wieder anschauen kann.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2011
Film: 5 Sterne (Kult)
Bild: 3-4 Sterne
Ton: 3 Sterne (deutsch Mono)
Cover: FSK-freies Wendecover

Film: Der Film bietet zwar kaum eine Story, aber Kult sind hier einfach die witzigen Sprüche, der schwarze Trans-Am, der Basset namens "Gottfried" und der geniale Jackie Gleason als Sheriff Beuford T. Justise. Ein kurzweiliger witziger Film in die 70er Jahre zurück, Nostalgie pur.

Bild: Etwas kriselig im hellen Bereich, aber sonst noch in Ordnung.

Ton: Zwar nur in Mono, aber dafür klar und sauber. Besser so als eine Nachsynchranisation.

Gesamteindruck: Schöner Klassiker für Nostalgiefans.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
Ich habe mir den Film vor allem zusätzlich auf Blu-ray gekauft, um das in 4:3 beschnittene Bild der DVD zu ersetzen. In den Details bei Amazon und auf dem Blu-ray-Cover selbst ist ja auch das Format "1,85:1" angegeben, in dem dieser Film damals produziert wurde.

Leider musste ich nun feststellen, dass die Bildqualität an sich zwar besser als auf DVD ist (aber nicht bedeutend besser!). Allerdings sieht man nun noch weniger vom Film, da das Filmstudio das seinerzeit für die damalig üblichen 4:3-Fernseher schon kleiner geschnittene Bild als Grundlage für diese Blu-ray-Veröffentlichung genommen hat. Dieses 4:3-Bild wurde nun also noch kleiner zerschnitten, bis es wieder ein 1,85:1-Format ergab. Nun hat man zwar eine schöne Blu-ray, sieht aber noch weniger vom Film als es bei der DVD der Fall ist :-(

PSEUDO-BREITBILD, also noch kleiner zerschnittenes Bildmaterial, das in ein Breitbildformat gebracht wird, ist eines der schlimmsten Filmsünden, da letztendlich ganz viel vom Bild weggeschnitten wurde. Noch schlimmer ist eine Neu-Synchronisation, die Filme ihrer Seele beraubt!

Dass das Studio das kleine 4:3-Bild zu einem 1,85:1-Bild zugeschnitten hat, ist irgendwie Bes*** am Kunden!!! Denn 1,85:1 entspricht nicht einem bildfüllenden 16:9 - man hat auf einem 16:9-Fernseher oben und unten kleine Balken. Genau auf 16:9 zugeschnitten wäre es 1,78:1. Insofern habe ich das Gefühl, dass man dem Kunden suggerieren wollte, es handle sich bei diesem 1,85:1-Verhältnis auf der Blu-ray um das Originalbild, was es definitiv nicht ist!

Die Bildqualität der Blu-ray ist besser als die der DVD, aber nicht bedeutend. Ich persönlich bin nicht so penibel und erwarte nicht unbedingt ein traumhaftes HD-Bild, aber die dunklen Parts des Films (Wageninnenraum...) sind einfach viel zu dunkel.

Ansonsten ist der Film toll wie eh und je!

Meine Empfehlung:

Wer die DVD besitzt und mit dieser zufrieden ist, der muss sich nicht die Blu-ray zulegen! Wer will, kann ja auch selbst an seinem TV in das Bild hineinzoomen, um es formatfüllend darzustellen (so hat es - schlicht ausgedrückt - der Filmverleih/Studio auch getan)! Oder man genießt das 4:3-Bild, auf dem man mehr vom Film sieht als auf der Blu-ray. Mit dem im Kino gezeigten Film haben diese Bilder der Blu-ray nicht mehr allzu viel zu tun!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
einfach klasse! endlich gibt es diesen Kultstreifen auf Blu-Ray und das mit einer recht ordentlichen Qualität! für das Alter ist das Bild wirklich gut - gar kein Vergleich zur eher bescheidenen DVD! klar, der Ton liegt nur in DTS 2.0 in Deutsch vor ganz im Gegensatz zur englischen Originalspur, aber diese hat einfach Kultcharakter! auch wenn der Sound dementsprechend alt und "mies" ist! aber lieber "oldschool", als so ne künstlich aufgepumpte Version, evtl. sogar noch mit neuer Synchronfassung... ich kann diese Disc jedem empfehlen, einfach weil der Film schon so klasse ist ;-)
0Kommentar18 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.