Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ein anständiger Mord Gebundene Ausgabe – 2002


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,11
10 gebraucht ab EUR 0,11 1 Sammlerstück ab EUR 4,95
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Hörkassette.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: List (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3471794727
  • ISBN-13: 978-3471794722
  • Größe und/oder Gewicht: 19,1 x 12,4 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.284.326 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ein Mann erwürgt Frau und Kind, erschießt sich anschließend: ein Kleinstadt-Familiendrama oder Mord? Karin Sommer, Mitte 50, ist Kriminalreporterin bei einer dänischen Tageszeitung. Was mit harmlosen Recherchen beginnt, endet in lebensgefährlichen Verstrickungen.

Zugegeben: die Verlockung, den Täter zu nennen, ist riesengroß, zu ungewöhnlich, zu unvermutet und völlig überraschend endet dieser unglaublich fesselnde Kriminalroman. Höchste Zeit, dass diese in Dänemark sehr erfolgreiche Autorin nun auch den deutschen Büchermarkt erobert!

"Wir stehen im Hemd da", gesteht die Polizei hilflos und auch für die engagierte Journalistin steht fest: "Die Intuition sagte ihr, dass irgendetwas nicht zusammenpaßte." Ganz klar, bei der Fülle an verdächtigen Ungereimtheiten und möglichen Tätern. Da geht es tief ins Eingemachte, da spielen Prostitution und Mafia, die aus östlichen Ländern ins saubere Dänemark herüber schwappen genauso eine Rolle, wie Missgunst und Habgier in allernächster Nachbarschaft. Ist es der Chefredakteur, der Frauen "für physisch abstoßend und psychisch furchteinflößend hält"? Oder der florierenden Frauenhandel betreibende Zuhälter mit angeblich sauberer Weste?

Wie der Kutscher eines Mehrspänners hält die Autorin mit großer Kunstfertigkeit verschiedene Handlungsstränge unter Kontrolle. Dabei ist jede Einzelperspektive inhaltsreich und logisch durchdacht, fügt sich letztlich harmonisch und nahtlos in ein glaubwürdiges Ganzes. Doch bis dahin ist es ein 430 Seiten langer Nerven aufreibender Weg.

Die Opfer, es kommen noch einige hinzu, seien "gleichgültige Existenzen, Gewürm auf der Erdoberfläche... Ihre Tötung war notwendig". Das sagt der, dessen Gedanken wie Einblendungen von Anfang an die kriminalistische Spurensuche immer wieder unterbrechen. Das sind I-Tüpfelchen auf ohnehin hochgradigen Spannungsmomenten. Ein in jeder Hinsicht anständiger Mord. --Barbara Wegmann

Pressestimmen

"Gretelise Holm gehört zu meinen absoluten Favoriten – immer überraschend, immer unterhaltend, klug, witzig und wissend." - Maj Sjöwall, Verfasserin “Gretelise Holm gilt in Dänemark als eine der beliebtesten Krimiautoren. "Ein anständiger Mord" ist der erste ihrer Kriminalromane der ins Deutsche übersetzt worden ist. Schon mit dem ersten Satz hat sie es geschafft, mich zu packen und nach den ersten paar Seiten war ich gefesselt.” - Lovelybooks.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Hörkassette .

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Althoff am 2. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Eine Journalistin jagt einen verrückten Mörder, wird selbst für verrückt gehalten und kämpft nun um die eigene Rehabilitation und die Lösung des Falles. So könnte man diesen ersten Roman von Gretelise Holm, der auf deutsch erschienen ist, zusammenfassen, ohne ihm auch nur im Ansatz gerecht zu werden.
Holm gelingt es, verschiedene Genres zu vereinigen: Krimi, Gesellschaftsroman, Frauenliteratur, Medienkritik und auch psychologische Literatur. Das ist gut geschrieben, modern, aufregend und spannend, was nicht zuletzt am guten Plot liegt. Hoffentlich bekommen wir noch mehr von Gretelise Holm und ihrer Heldin Karin Sommer zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Desperado am 22. Januar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
So lautet der Titel der Orginalausgabe. Und dieser Titel ist viel passender.
Ein spanneder und intelligent geschriebener Krimi. Man möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
Mir hat besonders die Vielfältigkeit der Charaktere gefallen. Zu fast jeder Person, gibt es eine nähere Erklärung. Die Figuren sind nicht einfach nur vorhanden. Alle haben ihre Stärken und Schwächen. Die Autorin erzählt aus einem neutralen Blickwinkel. Jede Person wird beleuchtet. Und jede Figur trägt zur (Spannung der) Geschichte bei. Und was vielleicht noch viel wichtiger ist, es sind alles ganz normale Menschen.
Es wird nie langweilig. Immer wenn man das Gefühl hat, jetzt wird es langatmig, bekommt der Leser wieder einen Bissen hingeworfen. Solange bis sich einem die Abründe erschließen.
Alles in allem ein Buch für Freunde des Psycho-Krimis. Für fünf Sterne hat es noch nicht ganz gelangt, aber fast (halbe Sterne gibts ja nicht). Ich hoffe es gibt bald mehr in deutscher Sprache von Gretelise Holm.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Scheiner am 23. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Der Stil der Autorin hat mich an den Stil von Val McDermid in dem Buch "Echo einer Winternacht" erinnert. Beide Autorinnen sind gelernte Journalistinnen. Das merkt man deutlich. Die Stories sind, das kann man beiden Romanen attestieren, sehr gut durchdacht und recherchiert. Recherchen kann man bei fiktiven Geschichten ja eigentlich nicht betreiben, aber die ROmane lesen sich so, also ob ein wirklicher Kriminalfall erzählt wird.
Doch bleiben wir dem dem "anständigen Mord" und Gretelise Holm.
Das Geschehen spielt sich sozusagen im "wirklichen Leben" ab, ein "Realo-Krimi" sozusagen.
WEnn Sie schon Agatha Christie Krimis gelesen haben werden Sie (besser) verstehen, was ich meine. Bei AC findet die Handlung sozusagen vor einer Kulisse statt. Die Handlungsorte sind wie Kulissen auf einer Bühne stilistisch beschrieben und die handelnden Personen sind als Charaktere streng auf den beabsichtigten Plott zugeschnitten. Die ganze Story wird aus der Komplexität der Wirklichkeit herausgehoben. AC konzentriert sich also auf den Plott. Das ist keine Kritik, sondern ich will nur den Unterschied zu Gretelise Holm aufzeigen.
Bei GH wird die ganze Wirklichkeit des Alltagslebens in die Handlung mit einbezogen. Die Charaktere werden in als ganze Menschen, mit ihren Vorlieben, Schwächen, Eigenheiten und auch pschychischen Krankheiten dargestellt. Das wird sehr geschickt zur Erhöhung der Spannung mit einbezogen und ist zum Teil auch Handlungsgrundlage
Die Auflösung ist durchaus überraschend aber auch tragisch eben, "fast wie im richtigen Leben".
Es scheint mir, daß Frau Holm ihre Erfahrungen als Journalistin und auch als Mensch eingebracht hat; Erfahrungen die sie u.a.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Reinhard Busse TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Januar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
- Sich permanent aufbauende Spannung
- Skurriles aus dem Kleinstadtmilieu
- Subtiler und offener Humor
- Erfrischend weibliche Selbstironie.
Wie merkt Maj Sjöwall so völlig richtig an :
"Ein souveräner Stil, Spannung, Humor, glaubwürdige Charaktere, mit anderen Worten: Alles, was man von einem guten Krimi erwarten darf".
Dem ist nur weniges hinzuzufügen: Der erste Roman der dänischen Autorin in deutscher Übersetzung -
=> Ein absolutes Muß !
Die eindeutige Forderung : Weitere müssen folgen !!
Es grüßt - Reinhard Busse
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von andrea wallevik am 2. September 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Gretelise Holm ist in Dänemark sehr bekannt, in Deutschland ist bisher nur dieses Buch erschinen. Ich habe in einem Rutsch gelesen, kann ich nur wärmsten empfehlen. Ein anständiger Mord legt man nicht mehr aus der Hand, wenn man es angefangen hat.
Andrea
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden