Ein anderes Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Ein anderes Leben: Roman Taschenbuch – 3. März 2011


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 1,08
10 neu ab EUR 9,95 11 gebraucht ab EUR 1,08

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Ein anderes Leben: Roman + Der Besuch des Leibarztes: Roman + Gestürzter Engel: Roman
Preis für alle drei: EUR 27,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (3. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596186005
  • ISBN-13: 978-3596186006
  • Originaltitel: Et annat liv
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 3,4 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.835 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Man hoffe ja immer auf ein Wunder, hatte es zu Beginn geheißen, mit einem Zitat aus dem rettenden Roman. Jetzt, da mit dessen Vollendung zugleich diese Lebens-Geschichte ans Ende gelangt ist, hat sich das Wunder ereignet. Es ist auch eines der Literatur." (Heinrich Detering, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.04.09)

"Ein ebenso subtiles wie mächtiges, lichtes wie aufwühlendes Bekenntnisbuch. ... Betörend ist die Mischung aus Strenge und Selbstironie, Elegie und Essenz." (Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung, 18.04.09)

"Die Sehnsucht des Individuums nach dem Sinn seiner Existenz. Dieses unvergängliche Thema hat Enquist auf beeindruckende Weise neu instrumentiert." (Claus-Ulrich Bielefeld, Die Welt, 04.04.09) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Per Olov Enquist, geboren 1934 in Nord-Schweden, lebt in Stockholm. Er arbeitete als Theater- und Literaturkritiker und zählt heute zu den bedeutendsten Autoren Europas. Für seinen international erfolgreichen Roman »Der Besuch des Leibarztes« (Bd. 15404) wurde er u. a. in Leipzig mit dem Deutschen Bücherpreis 2002 ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina458 am 26. April 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Enquists autobiographischer Roman ist eines der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Er beschreibt in der dritten Person sein Leben in drei Teilen. Die Kindheit in einem kleinen nordschwedischen Dorf in einem traumatisierend wirkenden bigotten Umfeld. Dann der Aufbruch in die Welt, der erfolgreiche Schriftsteller, der Mann der scheinbar sein Dorf hinter sich gelassen hat und wir erleben mit ihm ein Stück der kulturellen und politischen Geschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im dritten Teil beschreibt er, wie die nicht verarbeiteten Traumata seiner Kindheit ihn wieder einholen, er alkoholkrank wird und es ihm schließlich gelingt, seine Krankheit zu überwinden. Das Eigentliche an Enquists Werk ist aber die Art, wie er sein Buch schreibt. Das ist tief beeindruckend und genial. Literatur auf höchstem Niveau und trotzdem gut lesbar. Ich bin absolut begeistert und kann es jedem nur empfehlen, der sich auf ein anspruchvolles Buch einlassen mag.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katja Maria Weinl (Media-Mania) am 19. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Enquist schreibt über sich in der dritten Person, schafft es so, Distanz zu halten, Dingen nachzuspüren und den Finger in die Wunde zu legen, ohne dass man sich als Leser genervt oder beschämt abwendet. Im Gegenteil, man meint den Autor zu spüren, der sich nicht anbiedert, nicht entschuldigt, nicht auf die konventionelle Weise selbstbeschaut, sondern gleichzeitig distanziert und involviert sein Leben betrachtet, Teile davon, diese zusammensetzt und etwas daraus macht, das man seine Geschichte, sein Leben nennen kann und das nicht immer schmerzfrei gewesen ist. Kennt man Bücher oder Stücke des Autors, wird dieses Buch sicher noch ein anderes Licht auf sie werfen. Kennt man sie nicht, ist die Autobiografie trotzdem lesenswert.

Zugegeben, man muss sich einlesen, braucht Ruhe und Muße. Enquists autobiografisches Buch ist keine leicht verdauliche Kost für zwischendurch, mit Sätzen, die man allzu flüssig lesen kann. Man muss achtsam sein, ist das Auge zu schnell, gerät man ins Stocken. Auch die Perspektive ist zu Beginn etwas befremdlich, aber bald schon ist man gefangen im Enquistschen Erzählen und alles passt schließlich zusammen: die Satzstruktur, die das Lesetempo drosselt, die langsame Annäherung des Autors an sich selbst über die dritte Person und gleichzeitig die langsame Annäherung des Lesers an den Autor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karl-Heinz Heidtmann TOP 1000 REZENSENT am 2. August 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Per Olov Enquist (Jahrgang 1934) ist zweifelsohne einer der großen schwedischen Autoren der Neuzeit. Im Laufe seines Lebens ist ihm eine Vielzahl von international erfolgreichen Werken gelungen.

Immer hat "PO" in seinen Büchern auch sein eigenes Erleben verarbeitet.
Doch mit diesem (Hör-) Buch gibt er erstmals einen umfassenden und tiefen Einblick, wie es im Leben eines erfolgsverwöhnten Autors auch aussehen kann.

Die schonungslose Beschreibung des langsamen Abgleitens in die Alkoholabhängigkeit und die Schilderung der sozialen Abgleitens in einsame Welt, in der Whisky usw. die einzigen Frende sind, ist erschütternd - oder lehrbuchhaft, wenn man so will. Die vielen Versuche, sich von der Sucht zu befreien, die auch die schriftstellerische Produktion mehr und mehr in Frage stellt, sind bedrückend, die Beschreibung der Klinikaufentalte erschütternd.

Enquist gibt gleichzeitig in zeitlicher Reihenfolge einen Einblick in die Entstehung seiner Werke - der Leser / Hörer erfährt dadurch vieles, was ihm im Nachhinein ggf. hilft, das Gesamtwerk besser zu verstehen.

Das gekürzte Hörbuch wird versiert von Frank Arnold auf 6 CDs und in gut sieben Stunden vorgelesen.

Fazit: Man bekommt Lust, vor dem Hintergrund dieser Autobiographie und Werkschau das eine oder andere Werk von PO Enquist erneut zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Günter Nawe "Herodot" TOP 500 REZENSENT am 17. Juni 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Das ist einfach ganz große Literatur. Per Olov Enquist, bisher durch brillante Theaterstücke und großartige Romane bekannt, hat hier eine Autobiografie vorgelegt, die in jeder Hinsicht beeindruckend ist und sich wie ein grandioser Roman liest.

Es ist immer wieder ein anderes Leben, dem der Leser in drei großen Kapiteln begegnet. Und doch ist es auch immer wieder die gleiche Person in ihrer Vielschichtigkeit, ausgesetzt den Erfolgen und in gleichem Maße den Gefahren des Lebens. Mal gewinnt er, mal verliert er. Ein Lebenslauf, der stets getragen wird von der Hoffnung auf ein Wunder. "Wenn man nicht hofft, ist man wohl kein Mensch. Und eine Art Mensch ist man wohl trotz allem."

Geschrieben ist dieser "Lebensroman" in der dritten Person. Der Erzähler tritt hinter der Hauptperson zurück - und wahrt so eine Distanz, die ihn alles sagen und schreiben lässt. Schreiben über Kindheits- und Jugendjahre in einem schwedischen Dorf, über die frühe Bestimmung zum Lehrer- oder Pastorenberuf.

Stattdessen wird aus dem jungen Mann ein erfolgreicher Hochspringer, der in Uppsala studiert, der sich in Europa umsieht, der die RAF erlebt und als Journalist das Attentat bei den Olympischen Spielen in München.

Aus dem Hochspringer wird ein Bühnenautor - ein erfolgreicher. Und doch ist das keine Erfolgsstory. Irgendetwas passierte, das den PO (wie er im Buch benannt ist) ganz tief fallen lässt - in eine fatale Alkoholabhängigkeit bis an den Rand des Todes. Hier haben wir es mit dem wohl beeindruckendsten Kapitel dieser Lebensgeschichte zu tun. Enquist beschreibt das Auf und Ab der Therapien, beschreibt die seelischen und körperlichen Qualen, die PO durchmachen muss, ehe er sich schreibend aus der Sucht befreit - und so ein andere geworden ist.

Der Leser ist berührt und fasziniert von diesem auch stilistisch brillanten Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen