Hier klicken earlybirdhw2015 mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ein amerikanischer Quilt 1995 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Ein amerikanischer Quilt sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(49)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Winona Ryder glänzt in einem tief ergreifenden und mitreißend witzigen Film von Amblin Entertainment. Finn (Winona Ryder) hat gerade ihr Studium in Berkeley absolviert und verbringt nun den Sommer bei ihrer Großmutter und ihrer Großtante (gespielt von Oscar-Preisträgerinnen Ellen Burstyn und Anne Bancroft). Deren Haus gleicht einem ruhigen Hafen, in dem Finn ihre Doktorarbeit beenden und über einen Heiratsantrag ihres Freundes Sam nachdenken will. Doch als sie dem attraktiven, heißblütigen Leo begegnet, beginnen die Dinge kompliziert zu werden. Während ihr die Entscheidung zwischen den beiden Männern immer schwerer fällt, vertrauen die Frauen, die im Haus ihrer Großmutter bereits an einem Hochzeitsquilt nähen, ihr ihre ganz persönlichen Liebesgeschichten an, die ihr eigenes Leben beeinflussten.

Darsteller:
Jean Simmons, Anne Bancroft
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 52 Minuten
Darsteller Jean Simmons, Anne Bancroft, Sara Craddick, Rip Torn, Kate Capshaw, Alfre Woodard, Kaelynn Craddick, Lois Smith, Maya Angelou, Dermot Mulroney, Denis Arndt, Winona Ryder, Kate Nelligan, Ellen Burstyn, Adam Baldwin
Regisseur Jocelyn Moorhouse
Genres Drama, International
Studio Universal Pictures
Veröffentlichungsdatum Titel noch nicht veröffentlicht
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel Arabisch, Hebräisch, Deutsch, Französisch, Bulgarisch, Englisch
Originaltitel How to Make an American Quilt

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

100 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dichtung&Kritik am 2. Juni 2005
Format: DVD
Dieser Film erzaehlt mehrere Geschichten. Da ist einmal die Geschichte von Finn, die als junge angehende Diplomandin den Sommer bei ihrer Grossmutter verbringen moechte. Zugleich will sie die Zeit nutzen, ueber einen Heiratsantrag nachzudenken und ueber ihre widerspruechlichen Gefuehle gegenueber einem anderen. Dies ist der Hauptstrang des Films, eigentlich eine banale Idee. Was den Film nun aber besonders macht ist dies, dass im Haus der Grossmutter 6 alte Damen an einem Hochzeitsquilt, einer genaehten grossen Decke, zusammengesetzt aus vielen kleinen Bildern aus Stoff, arbeiten. An Finn und die Liebe denkend, webt jede Frau ihre Wuensche und Gedanken in den Quilt. Filmisch dargestellt wird das so, dass jede der aelteren Frauen eine laengere Filmszene erhaelt, in der es nur um sie geht, um ihre Jugend, um ihre Liebe, um ihre Aengste, Enttaeuschungen, ihre Freude, und um das, was sie daraus gelernt hat, wer sie wurde und warum. Zuletzt entsteht eine wunderschoene Quilt-Decke mit herrlichen Gedanken und Finn faellt eine Entscheidung.
Ich fand den Film sehr schoen gedreht. Jemandem, dem es wie mir Spass macht, die unterschiedlichen Gefuehlsebenen der Liebe und des weiblichen Lebens kennenzulernen, ist dieser Film sicherlich eine Bereicherung. Sehr sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
88 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 24. August 2006
Format: DVD
Die Protagonistin Finn ist eine junge studierte Frau und steckt mitten in ihrer Diplomarbeit. In ihrer Wohnung ist sehr laut, weil ihr Freund ständig irgendetwas umbaut. Sie beschließt aufs Land zu ihrer Großmutter zu fahren und dort die Arbeit zu Ende zu bringen.

Das schöne Südstaatenhaus der Großmutter ist geräumig. Hier findet Finn einen Platz zum Arbeiten, aber auch die Zeit um mit ihrer Großmutter, ihren Verwandten und Bekannten Gedanken auszutauschen. Die Geschichte der Frauen spiegeln ihren Lebensweg wieder. Alle hatten wie Finn in ihrer Jugend den Hunger nach der Welt und dem Leben im Bauch. Partnerschaften, Kinder und der ganz normale Alltag haben nicht alle Wünsche erfüllt.

Es herrscht Eintracht in der Gemeinschaft der Frauen. Auch kleine Treuebrüche aus vergangenen und aktuellen Tagen relativieren sich und treten für die Bedeutung ihrer Arbeit, das Erstellen eines Quilts, eine handgearbeitete Steppdecke mit einzelnen gestickten Bildern, in den Hintergrund.

Ein junger Mann vor Ort mit süßen Erdbeeren verdreht Finn zwischenzeitlich den Kopf. Ihre Arbeit wird bei einem Sturm in alle Himmelrichtungen verweht und Tags darauf wieder von allen zusammengesucht, nicht ohne von der einen oder anderen gelesen zu werden. Und auch Finns Freund meldet sich. Finns Zukunft ist offen wie nie zuvor, doch der Rabe zeigt ihr den Weg.

Ein leiser Film über das Erwachsenwerden einer jungen Frau mit gut ausgewählten Lebensgeschichte, die sich wie der Quilt zusammensetzen. Die Atmosphäre des Südstaatenhauses kommt gut an. Genauso wie die intarsienartigen Felder, durch die Finn streift.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. März 2002
Format: Videokassette
"Ein amerikanischer Quilt" ist einer meiner neuen "favourites". Die Hauptdarstellerin Finn, gespielt von Winona Ryder, ist kurz vor der Hochzeit über den Sommer bei ihrer Großmutter und deren Schwester eingezogen und erfährt während ihres Aufenthalts so einiges über die Liebe im Allgemeinen und Besonderen. Was über dieses Thema gesagt wird und wie die einzelnen Geschichten erzählt werden, hat sehr viel Feingefühl und Großartiges. Nur ein Zitat: "Junge Liebende suchen nach Perfektion; alte Liebende erkennen die Schönheit der Variation verschiedener "Bruchstücke" (Anspielung auf den Quilt). Unbedingt anschauen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daggi TOP 1000 REZENSENT am 15. März 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
die ich in der letzten Zeit gesehen habe. Es geht hier nur um Frauen, genauer gesagt um sieben ältere Frauen, die gemeinsam an einem Quilt arbeiten. Ein Quilt ist eine Steppdecke, die als Bettüberwurf oder als Wandteppich verwendet werden kann. In den Quilt nähen die Frauen ihre Erfahrungen, Sehnsüchte und ihre Weisheit mit ein.

Die junge Finn Dodd (Winona Ryder) schreibt an ihrer dritten Magisterarbeit. Zwei hat sie bereits in den Sand gesetzt. Der Heiratsantrag ihres Freundes Sam (Dermot Mulroney) hat sie gehörig durcheinandergebracht, weil sie sich innerlich noch nicht so weit fühlt. Sie beschließt, den Sommer bei ihrer Großmutter Glady auf dem Land zu verbringen, um ihre Magisterarbeit fertig zu stellen. In Großmutters (Anne Bancroft) Wohnzimmer wird an dem Quilt gearbeitet - es soll für Finns Hochzeit sein.

Ebenso wie in den Quilt sind auch in den Film Erinnerungen der Frauen spontan eingewoben. Em Reed (Jean Simmons) ist mit einem Künstler verheiratet, der ständig fremdgeht. Die Großtante (Ellen Burstyn) hatte etwas mit dem Mann ihrer Schwester Glady. Constance (Kate Nelligan) hatte eine Affäre mit Ems Mann und Sophia (Lois Smith) war in ihrer Jugend Kunstspringerin. Ihr ist aber der Mann davongelaufen, als sie zur frustrierten Ehefrau und Mutter mutierte. Von Anna (Maya Angelou) erfährt man, wie sie als junge Bedienstete schwanger wurde und sich mit ihrer Tochter Marianne (Alfre Woodard) alleine durchschlagen musste.

Der Film zeigt uns auf eine sehr warmherzige Art, wie das Leben so spielt. Sam besucht Finn unverhofft bei ihrer Großmutter, doch die beiden missverstehen sich - sie bekommen Streit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen