In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ein Wispern unter Baker Street: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Ein Wispern unter Baker Street: Roman
 
 

Ein Wispern unter Baker Street: Roman [Kindle Edition]

Ben Aaronovitch , Christine Blum
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (129 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook EUR 14,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Mit einer bemerkenswerten Mischung aus herrlichem Humor und Krimispannung hat sich der Brite Ben Aaronovitch eine enorme Fangemeinde erschrieben.«
Gong 01.07.2013

»Die Romane sind derart pointiert geschrieben, dass man schon nach dem dritten Band sehnsüchtig auf das Erscheinen eines vierten wartet.«
Monika Willer, Westfalenpost 12.06.2013

»Und natürlich geht es um einen Mordfall, der gelöst werden will. Mit Neugier, Witz und einer Prise Magie.«
Ulli Wagner, SR 3, Krimi-Tipp 20.07.2013

»Herrlich zu lesen, herrlich amüsant. ›Ein Wispern unter Baker Street‹ ist der dritte Genial-Streich des Londoners Ben Aaronovitch. Ein Lese-Muss, so gruselig und unglaublich liebenswert erzählt.«
Claudia Keikus-Wilms, blogs.berliner-kurier-online.de 03.08.2013

Kurzbeschreibung

Es ist ja nicht so, dass Peter Grant, Zauberer in Ausbildung und Police Constable, nichts für das Pauken von Lateinvokabeln übrighätte – bestimmt nicht! Aber es ist doch immer wieder schön, wenn zur Abwechslung auch mal reelle Polizeiarbeit gefragt ist. Ein Unbekannter wird im U-Bahn-Tunnel nahe der Station Baker Street tot aufgefunden – erstochen, und es deutet alles auf die Anwesenheit von Magie hin. Ein Fall für Peter! Der unbekannte Tote stellt sich als amerikanischer Kunststudent und Sohn eines US-Senators heraus und ehe man »internationale Verwicklungen« sagen kann, hat Peter bereits die FBI-Agentin Kimberley Reynolds mitsamt ihren felsenfesten religiösen Überzeugungen am Hals. Dabei gestalten sich seine Ermittlungen auch so schon gruselig genug, denn in vergessenen Flüssen und viktorianischen Abwasserkanälen hört er ein Wispern von alten Künsten und gequälten Geistern…

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 536 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3423214481
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (24. Mai 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BQWXIXW
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (129 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #4.151 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der dritte Fall für Peter Grant 27. Mai 2013
Von Julia
Format:Taschenbuch
Der dritte Fall für Peter Grant, Polizist, Zauberlehrling und Mitglied der Spezialtruppe für Verbrechen mit magischem Hintergrund: diesmal muss er sich mit Gespenstern und sonstigen übernatürlichen Kreaturen im Londoner Untergrund herumschlagen. Und das scheinen nicht alle harmlose überfahrene Sprayer zu sein, denn als in einer U-Bahn-Station ein erstochener Mann gefunden wird, lassen sich an der Mordwaffe deutliche Spuren von Magie feststellen. Dumm nur, dass das Opfer nicht nur Kunststudent, sondern auch Sohn eines amerikanischen Senators war und Peter deshalb FBI-Agentin Kimberley Reynolds an die Seite gestellt wird, die von übernatürlichen Phänomenen gar nichts hält...

Ich habe schon die letzten beiden Fälle von Peter Grant mit großem Vergnügen gelesen und Ben Aaronovitch scheint mit jedem Band besser zu werden. Der trockene englische Humor ist schon auf den ersten Seiten spürbar. Vor allem die Schilderungen, wie der moderne Polizeiapparat mit so etwas altertümlich-abstrusem wie Magie umgeht, sind einfach köstlich. Die Protagonisten gewinnen merklich an Tiefe, vor allem Lesley, die im 2. Band ja nur als Randfigur vorkam und immer noch mit den Auswirkungen ihrer Gesichtsdeformation zu kämpfen hat, spielt wieder eine etwas größere Rolle und entwickelt sich zu einer starken Partnerin für Peter. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern ist der Kriminalfall diesmal klarer strukturiert und der dominierende Handlungsstrang. Alte Fragen werden zwar wieder aufgegriffen und weiterentwickelt, nehmen aber deutlich weniger Raum ein, was der Geschichte guttut, weil der Spannungsbogen nicht immer wieder abfällt. Bisher der beste Zauberkrimi von Ben Aaronovitch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von K. Beck-Ewerhardy TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Nach den Ereignissen in "Schwarzer Mond über Soho" ist nun auch Peters Kollegin Lesley in das Londoner Pendant zur Ghostbuster-Zentrale eingezogen - zumindest in dienstlicher Form, wobei sie offiziell wegen ihrer Verletzungen noch krankgeschrieben ist. Nach einem kleinen Einsatz für eine Verwandte Peters wird die Sonderabteilung unter der Leitung von Nathan Nightingale aber zum Tatort eines Mordes an dem Sohn eines amerikanischen Senators gerufen, wo so "seltsame" Sachen aufgefallen sind, über die die "normale" Polizei nicht so gerne redet.

Schnell sind die ungewöhnlichen Ermittler in einen neuen Bereich der Londoner Unterunterwelt eingespannt, wo sie sowohl alten Bekannten, wie auch ganz neuen Wesenheiten begegnen - und Peter entnervt feststellt, dass Lesley sehr viel schneller das Zaubern lernt als er.

Wieder eine Geschichte von großem Unterhaltungswert - und voller Informationen zu Londons Architektur und Geschichte. Da skann ein wenig den Handlungsfluss stocken lassen, doch Londonfans wird das wohl eher weniger stören. Mir gefiel es auf jeden Fall.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angenehme Kurzweil mit Earl Grey Geschmack 9. Juni 2013
Von Armagh
Format:Kindle Edition
Ich bin ein Liebhaber der Flavia de Luce-Reihe aus der Feder von Alan Bradley und kam dadurch irgendwie auf die aktuelle Taschenbuch-Ausgabe von Ben Aaronovitch.

Der Autor sagte mir nichts, allerdings lasen sich die ersten Zeilen des Buches in der Buchhandlung so genial, dass ich es mir kaufte und nun froh bin, diesen Autor kennenlernen zu dürfen.
In der Vita durfte ich dann gleich erfahren, dass Ben Aaronovitch seines Zeichens Drehbuchautor für "Doctor Who" ist / war.

Bei diesem Band handelt es sich wohl um den schon dritten Teil seiner Krimireihe um den "Zauberlehrling" Peter Grant, seines Zeichens Police Constable in London. Aber auch ohne die Vorkenntnisse bereitet das dem Verständnis keinen Abbruch.
Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich schon blöd grinsend, teils laut lachend im Zug gesessen habe, wenn ich den Roman schmökere. Es liest sich herrlich unkompliziert, der Erzählstil ist so gut mit ironisch-sarkastischen Andeutungen und Aussagen gespickt, wie es nur der gute alte britische Humor kann. Als Tüpfelchen auf dem i empfinde ich dann die herrlichen (gut aufgeteilten) Anspielungen auf diverse britische (Kult)-Serien / Autoren oder Filme. Wer Sherlock Holmes, Doctor Who und James Bond kennt, wie liebt, weiß die Begrifflichkeiten einzuordnen, die dem schon äußerst gelungenen Humor noch mehr Tiefe verleihen. Schön sind auch die zahlreichen Erklärungen zu Londons Innenstadt, dass man dem Protagonisten wahrlich auf Schritt und Tritt folgen kann. Wunderbare Zeitvertreib!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Nach “Schwarzer Mond über Soho” ist “Ein Wispern unter Baker Street” der dritte Band um den Londoner Bobby und Zauberlehrling Peter Grant.

Schon das Cover von des Buches reiht sich perfekt an die zwei vorangegangenen Bände an: Neben den Wimpel mit dem Namen des Autors befinden sich erneut zwei Totenköpfe – einer von beiden wispert auf diesem Cover ein “pssssst”. Auch die Londoner Karte ist wieder auf dem Cover zu finden. Diesmal weist ein skelettierte Hand auf einen blutigen Fleck inmitten der Karte, auf den nächsten Tatort.

Ein Toter in der U-Bahn lässt nicht unbedingt eine übernatürliche Todesursache vermuten. Als Peter die magische Aura der Tatwaffe – eine Tonscherbe – erkennt, liegen die Ermittlungen jedoch schnell in seiner Hand. An der Seite seiner ehemaligen Kollegin Leslie, die mittlerweile als inoffizielles Mitglied der Abteilung für Übernatürliches gilt, macht sich Peter an die Ermittlungen.

Auch dieses Mal nimmt Ben Aaronovitch gekonnt den Faden aus den vorangegangenen Bänden auf. Und so beginnt “Ein Wispern unter Baker Street” mit einer eher inoffiziellen Mission von Leslie und Peter. Auf den dringenden Wunsch von Peters Mutter gehen die zwei der Geisterentdeckung eines Schulmädchens, Abigail, nach. Mit der später folgenden Ermittlungen hat diese Entdeckung eher weniger zu tun, sie liefert aber guten Stoff für ein paar spätere Seitenhiebe der Kollegen und vielleicht auch für ein weiteres inoffizielles Teammitglied.

Aber auch der (all-)tägliche Ärger lässt nicht lange auf sich warten. Ein amerikanischer Toter vor dem Frühstück und eine wirklich merkwürdige Tatwaffe rufen sowohl Peter als auch eine FBI-Agentin auf den Plan.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Geniale Idee
Der 3. Teil der Reihe steht den anderen Büchern in nichts nach. Coole Idee, cool gemacht, very British und mit tollem Humor mehr davon. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Andre Grote veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schräg und großartig!
Suchtgefahr! Witzig, nett, liest sich lecker und locker weg- prima Urlaubslektüre! Ich hab sie mittlerweile alle...- gerne mehr davon! Wer schräges mag, ist hier richtig.
Vor 12 Tagen von provinzler veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Igitt!
Dieser Teil der Peter Grant Geschichte gefällt mir nicht nur, ich finde ihn auch extrem grauslich!!!! Es spielt zum großen Teil in der Kanalisation von London. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Aurora Borealis veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Habe alle Bücher dieser Reihe hintereinander gekauft und verschlungen. Ich kann sie sehr empfehlen! Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Pauline veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesespaß wie auch die Vorgänger
Wie auch die beiden Vorgängerbände habe ich auch dieses Buch wieder verschlungen. Ich liebe Ben Aaronovitchs ironischen Schreibstil und auch die Idee der unter uns... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von mapamapa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genial
Diese Bücher verleiten zum Weiterlesen - am Ende des Buches will man direkt das nächste anfangen und wartet ggfs. auf die Fortsetzung recht ungeduldig.
Vor 2 Monaten von Pandora veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zum Schießen (im wahrsten Sinne des Wortes)
Krimi ist eigentlich nicht so meine Sache, aber wenn's skurril wird, bin ich dabei. Ich kannte den Autor zuvor nicht, aber gottseidank gibt's ja Leseproben. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Clarissa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolle Serie
Auch dieser Band von den Flüssen von London hat mir sehr gefallen. Der ironische Unterton wurde beibehalten.
Die Geschichte entwickelt sich. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von T. Riegel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Ich habe dieses Buch aufgrund eines Tipps auf WDR2 gekauft. Mittlerweile habe ich drei Bücher aus dieser Serie. Hier wurden Krimi und Fantasy vereint. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Tina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super und mal ganz anders
Tolle Story, witzig geschrieben und phantasievoller Plot. Macht viel Spaß zu lesen und wir freuen uns schon auf die nächste Folge!!
Vor 4 Monaten von Kerstin Scharping veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden