oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,45 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ein Wagner-Brevier: Kommentar zum »Ring des Nibelungen« (Bibliothek Suhrkamp) [Gebundene Ausgabe]

George Bernard Shaw , Joachim Kaiser , Bruno Vondenhoff
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

12. November 1973 Bibliothek Suhrkamp
"Man kann es als geistesgeschichtliches Unglück bezeichnen, daß Shaws Interpretation der Nibelungen-Tetralogie bisher weder von Wagnerianern noch von Wagner-Gegnern zur Kenntnis genommen wurde. Vermutlich wäre die mehr verdunkelnde als erhellende Wagner-Diskussion vermeidbar gewesen, wenn diese Analysen Shaws das deutsche Bewußtsein rechtzeitig erreicht hätten." Joachim Kaiser

Wird oft zusammen gekauft

Ein Wagner-Brevier: Kommentar zum »Ring des Nibelungen« (Bibliothek Suhrkamp) + Richard Wagners Musikdramen + Der Ring des Nibelungen: Richard Wagners Weltendrama
Preis für alle drei: EUR 37,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 197 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 13 (12. November 1973)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518013378
  • ISBN-13: 978-3518013373
  • Originaltitel: The perfect Wagnerite
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,9 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 326.588 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

George Bernard Shaw wurde am 26. Juli 1856 als Sohn eines Beamten in Dublin geboren. 1876 zog er nach London, wo er sich als einer der führenden Musik- und Theaterkritiker etablieren konnte. Shaw betätigte sich auch auf politischer Bühne und wurde u.a. Mitglied der Fabian Society. Seine schriftstellerische Laufbahn begann er mit fünf erfolglosen Romanen, wandte sich dann dem Schreiben von Dramen – darunter vielen Komödien – zu, die sich durch die Verbindung von Ironie, Satire und Kritik an gesellschaftlichen und politischen Mißständen auszeichnen. Shaws Gesamtwerk umfaßt über 60 Dramen. 1925 wurde er mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Er starb am 2. November 1950 in Ayot Saint Lawrence.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nur eingeschränkt empfehlenswert 21. Januar 2011
Von FJC
Der irische Schriftsteller G.B. Shaw begann seine literarische Karriere als Musikkritiker, wobei er seine musikalische Bildung mit einem herausragenden literarischen Talent verband, das die meisten heutigen Kritiker ind die Provinz verbannen würde. Sein "The Perfect Wagnerite" ist die Summe seiner Beschäftigung mit Wagners Werk und wurde von ihm selbst zu Lebzeiten in vier verschiedenen Auflagen zwischen 1898 und 1923 herausgegeben.

Die vorliegende Übersetzung hat zwei Mängel: zunächst einen sozusagen "kosmetischen": der originale Titel heißt soviel wie "Der perfekte Wagnerianer" und ist mit "Wagner-Brevier" sehr unzureichend wiedergegeben. Wer Shaws musikalische Schriften gelesen hat, weiß, wie wichtig dieser Unterschied ist. Ansonsten ist die Übersetzung aber sehr originalgetreu und gut lesbar.
Dann aber ein gravierender Einwand: übersetzt wurde die dritte Auflage von 1913. Shaw hat das Buch jedoch 1923 nochmals revidiert und in den letzten Kapiteln erheblich überarbeitet. So fehlt hier mehr als die Hälfte des Kapitels "Zukunftsmusik", in dem Shaw sehr wichtige (und noch heute gültige) Einschätzungen zur Musik der Wagner-Nachfolger abgibt; das abschließende Kapitel "Wagnerism with Wagner left out" fehlt gänzlich.

Notwendig wäre nicht nur eine Übersetzung des gesamten Werks, wie Shaw es letztwillig hinterlassen hat, sondern auch ein deutscher Auswahlband seiner Musikkritiken (die englische Gesamtausgabe umfaßt beinahe 3.000 Seiten!). Gerade seine Rezensionen aus Bayreuth sind zeitlose Dokumente, die auch für deutsche Leser heute noch interessant sein könnten (und manchem allzu orthodoxen Wagnerianer einen Dämpfer verpassen würden...).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT
Verifizierter Kauf
George Bernard Shaw war der erste, der 1898 hinter die germanisierende Mummenschanz-Optik schaute, mit der der Ring Ende des 19. Jahrhunderts auf die Bühnen gebracht wurde. Er sieht ihn allegorisch, als Wagners Sicht auf die gesellschaftlichen Verhältnisse des 19.Jahrhunderts.
Joachim Kaiser bekundet in seinem Vorwort außerordentlichen Respekt vor dieser für die Zeit extrem ungewöhnlichen Interpretation, zu einer Zeit also, als man dem "Hurra Patriotismus" frönte, insbesondere im Bayreuth der Cosima, Chamberlain, von Wolzogen. In der Sichtweise der Götterdämmerung stimmt er mit Shaw nicht überein.

Leider ist diese Interpretation weder von Wagnerianern noch von Anti-Wagnerianer zur Kenntnis genommen bzw. gewürdigt worden.

Shaw analysiert den Ring mit präziser Klartextsprache als Drama des 19.Jahrhunderts mit seinen frühkapitalistischen Auswüchsen und den linksideologischen Reformbestrebungen. Die Darstellung des industriell kapitalistischen Systems aus der Sicht der Sozialisten, die Versklavung der Nibelungen und die Tyrannei Alberichs sind Ansatzpunkte. Schaffte damals schon eine kontra Position zu der nebulös verquasten Arier-Ideologie der Bayreuther Blätter, die mit ihrem schwarmgeistigen Offenbarungsanspruch und pseudoreligiöser Überhöhung, Wagner umfunktionierten und sein Werk in den nächsten Jahrzehnten in Richtung Nazi-Ideologie transportierten.
Für viele Generationen deutsch konservativer, antisemitischer Heilsssucher wurde Wagner durch seine Umfunktionierung in den Bayreuther Blättern zum Erlöser, während er zeitlebens eher Suchender war.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einschätzung ohne Vorurteile 31. Januar 2013
Verifizierter Kauf
Unabhängige Einschätzung zum Komponisten, ein neues Bild des Komponisten, das gängige Vorurteile vergessen lässt aus der Sicht eines Schriftstellers, der sich hier auch als kompetenter Kritiker erweist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bernad Shaw Wagner Brevier 4. Juni 2013
Verifizierter Kauf
macht viele versteckte Gedanken wunderbar anschaulich klar! unglaublich aktuell seine Gedanken,wenn man bedenkt wie lange das her ist! Eine Bereicherung!
Helga Dürrmeier
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbar 11. April 2010
Verifizierter Kauf
Was braucht man um in Wagner's Weltenentwurf "Der Ring des Nibelungen" richtig hineinzukommen?

1. Eine CD Aufnahme der Wahl, im Idealfall keine Gesamtaufnahme sondern Einzelaufnahmen mit den jeweils besten Ergebissen für jede der 4 Opern. Welche das sein müssten ist natürlich stark subjektiv geprägt und soll hier nicht erörtert werden.

2. Die Partituren aller 4 Werke, günstig und im vernünftigen Format bei Dover Publications erhältlich oder, falls man des Notenlesens nicht mächtig ist, die Reclamhefte mit den kompletten Textbüchern.

3. Dieses Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar