Ein Sturm wird kommen von Mitternacht und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Noch heute Ein Sturm wird kommen von Mitternacht für Ihren Kindle vorbestellen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ein Sturm wird kommen von Mitternacht [Gebundene Ausgabe]

Tilman Röhrig
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe --  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 13,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

2005
Wir schreiben das fünfte Jahrhundert christlicher Zeitrechnung. Über dem Schlachtfeld bei Worms kreisen die Raben. Das tapfere Volk der Burgunder ist von dem Hunnenheer, das die Römer zu Hilfe riefen, in einer furchtbaren Schlacht vernichtet worden. Kaum jemand hat überlebt. Eine der Überlebenden ist die junge Goldrun. Als Sklavin wird sie ins Land der Hunnen verschleppt. Doch die Burgunderin besitzt eine besondere Gabe: Sie hat ein Gespür für Pferde, kann sie besänftigen, ihre Krankheiten erkennen und ihre Schmerzen lindern. Dieses Talent lässt sie am Königshof bis zur Stallmeisterin aufsteigen. Dabei kreuzt sich ihr Weg mit dem vieler Menschen: Keve, der einfache Truppführer, der sie beschützt. Tarcal, die starke Oberin des Zuchtgestüts. Kreka, die mitfühlende Großkönigin. Ajarbas, der geheimnisvolle Schamane. Und Ernak, der Sohn des Großkönigs Attila. Die hunnischen Horden drängen mit ihren Verbündeten beinah ungehindert ins Abendland vor, während das alte Römische Reich in Todeszuckungen liegt: Im Osten regiert ein Eunuch an Stelle des schwächlichen Kaisers Theodosius. Im Westen herrscht der wahnsinnige Valentinian, mühsam im Zaum gehalten von seiner Mutter Galla Placidia. Der Einzige, der noch ernsthaft versucht, dem Feind Widerstand zu leisten, ist Flavius Aetius, der Oberbefehlshaber des Heeres in Gallien. So kommt es zur entscheidenden Schlacht auf den Katalaunischen Feldern. Beute ist das Ziel der hunnischen Krieger. Doch Attila will mehr. Er träumt davon, ein Reich zu errichten, dessen Größe und Macht alles bisher Gewesene in den Schatten stellt ...


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 701 Seiten
  • Verlag: Lübbe; Auflage: 1 (2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785722230
  • ISBN-13: 978-3785722237
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15 x 4,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 476.568 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Goldron ist eine Art Pferdeflüstererin. Sie kann sich in das Wesen der Tiere einfühlen, sie beruhigen, ihre Krankheiten erkennen und -- sie heilen. Unschätzbar wertvolle Talente sind das in einer Zeit, in der man Sklavin der Hunnen unter ihrem König Attila geworden ist. Denn gerade die Hunnen sind auf ihre Reittiere angewiesen -- überrollen sie doch gerade die gesamte Welt. Goldron hat das am eigenen Leibe erfahren müssen. Denn sie gehört zum Volk der Burgunder, dem die Hunnen auf dem Schlachtfeld von Worms eine vernichtende Niederlage beigebracht haben. Goldron überlebte, als eine der wenigen, wurde von den Hunnen verschleppt, und steigt wegen ihrer Künste zur Stallmeisterin auf. Aber damit ist ihr Schicksal längst nicht gesichert. Denn es ist eine unsichere Welt, in der Goldron lebt. Und nicht alle sind ihr wohlgesonnen.

Dieses Buch von Tilman Röhrig, seit Werken wie Thoms Bericht, Die Ballade vom Fetzer, Der Funke der Freiheit oder Wir sind das Salz von Florenz, Spezialist für historische Romane, spielt in einer Schwellenzeit. Die Hunnen überrennen, von den geschwächten Römern zur Hilfe gerufen, wie ein „Sturm von Mitternacht“ das Abendland. Das römische Reich liegt quasi führerlos vor ihnen ausgebreitet, eine neue Weltordnung ist gekommen, in der sich im Grunde alles ändern kann und alles möglich ist. Vor diesem Hintergrund entspinnt Röhrig ein wundervolles, persönliches Panorama rund um die Tragik der Hauptfigur, die mit allerlei Personen aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten -- Militärs, Schamanen, Herrschern, aber auch einfachen Menschen -- zusammenkommt. Ein toller Schmöker, in dem man auch viel über den Niedergang Roms und über die Hunnen erfahren kann. --Isa Gerck


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Soap Opera bei den Hunnen 17. Januar 2006
Von Christian von Montfort HALL OF FAME REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Der Roman erzählt von der großen Zeit Attilas, in der er die Macht über den Teil seines Bruders Bleda übernahm und einen Vielvölker-Feldzug gegen West-Rom nach Gallien (Orléans) und Norditalien (bis vor Rom) führte. Es beginnt mit der Schlacht gegen die Burgunder 436 - deren Untergang später zum Kern des Nibelungenliedes wurde, und er endet im Wesentlichen mit dem Tod Attilas 453. Nach seinem Tod brachen sowohl das Hunnenreich als auch das Weströmische Reich zusammen. Vordergründig begleiten wir Goldrun, ein fiktives burgundisches Mädchen, das 436 als Sklavin zu Attilas Königshof entführt wird und dort als 'Pferdeflüsterin' aufwächst. Sie verliebt sich später in Ernak, einen von Etzels Söhnen.
Röhrig hat sich zweifellos ein interessantes Kapitel der Weltgeschichte ausgesucht. Die Story ist auch aktionsgeladen. An der Stimmung kratzt, dass Röhrig alles aus heutiger Sicht erzählt - in Umgangssprache und mit geographischen Namen, die damals noch gar nicht existierten. Mit 'Hundsfott' kallt Attila sogar waschechtes Kölsch. Befremdlich ist auch, dass sich die Beteiligten, insbesondere Attila, in zig kleinen Situationen einfach unrealistisch verhalten. Der Großkönig, der zigtausende Krieger in die Schlacht führt, der seinem eigenen Bruder den Kopf abschlägt, der tausende Sklavinnen zur Verfügung hat - dieser Mann soll politische Entscheidungen auf Druck der Königin treffen, "weil sie ihn sonst vielleicht nicht mehr an ihre warme Pforte lässt" - und erzählt das auch noch herum? Er legt sein Wams nicht ab, weil er eventuell stinkt? Sohn Ernak soll sich nicht an einer Sklavin erfreuen?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende und bunte Erzählung aus der Hunnenzeit 26. April 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Roman ist eine sehr spannend und kurzweilig geschriebene Erzählung, die einen bunten Einblick in die Welt der Spätantike gibt. Thema ist das Leben der Burgunderin Goldrun, die als Sklavin an den Hof des hunnischen Herrschers Attila verschleppt wird und dort aufgrund ihrer Fähigkeiten und ihres liebenswerten Charakters zur Stallmeisterin des Königs aufsteigt. Parallel dazu wird die Geschichte Attilas und seiner Kriegszüge erzählt.

Positiv hervorzuheben ist, dass Tilman Röhrig sich offenkundig in seiner Schilderung der Ereignisse und auch in der Auswahl der geschichtlich belegten Figuren zentral auf die Quellen der damaligen Zeit stützt, die die historischen Ereignisse im Römischen Reich zur Zeit Attilas überliefern. Der Autor entwickelt so eine sehr spannende Geschichte, die ich in wenigen Nächten bis zur Erschöpfung durchgelesen habe. Der Stil ist nicht zu anspruchsvoll oder abgehoben, es geht schlichtweg um eine packende Erzählung. Besonders gefallen haben mir neben den "großen" politischen Ereignissen die Schilderung der "kleinen Leute". Besonders die wehrhaften hunnischen Frauen, die sich gegen die Übergriffe der Männer zu wehren wissen, und die Beziehung der zunächst ruppigen, doch nach und nach zu Sympathiefiguren aufsteigenden Charaktere Mela und Keve bringen einen immer wieder zum Schmunzeln. Sehr anschaulich und interessant sind überhaupt die Lebensweise und der Alltag der Hunnen als Reitervolk, wie z.B. auch die intensiven Schilderungen der Rituale und Visionen des Schamanen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Geschichte auf den Grund gegangen 21. Januar 2006
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Tilman Röhrig gestaltet mit seinem neuen Roman einen weiteren wichtigen Knotenpunkt der Geschichte: Europa zur Zeit der Völkerwanderung.
Dabei ist ihm ein wunderbares Buch gelungen, das gründlich recherchiert die Zeitgeschichte aufgreift, das Leben der Herrscher, die diese Zeit prägten, beschreibt und das die große Geschichte im Kontext des Lebens der kleinen Leute unvergesslich spiegelt. Als Kenner der hunnischen Geschichte sieht man, dass der Autor gründlich ihre Quellen studiert hat:
Mag sich auch der ein oder andere über ein römisches Marmorbad mitten im Königsordu wundern, so kann man nur auf Priskos verweisen, der als Begleiter einer oströmischen Gesandtschaft von Maximus zu Attila dort diesen unglaublichen "Traum aus Marmor" in seinem Bericht, 450 veröffentlicht, notiert hat. Selbst Schimpfwörter, wie "Hundsfott", mögen sie auch heute noch üblich sein, hat der Autor etymologisch ausgegraben.
So gefällt mir auch besonders, dass Tilman Röhrig keine weitere Goldschicht auf die "Großen" der Geschichte legt, nicht ihren "Heiligenschein" poliert, sondern dass er Schicht für Schicht abgetragen hat, in ihre "Aura" eintritt, ihr "Charisma" auflöst und das Menschliche , beziehungsweise "Allzu-Menschliche", beschreibt:
So werden große Männer -auch privat- machmal ganz klein und umgekehrt, manchmal kann man sich bei der "Entmachtung" sogar königlich amüsieren.
Insgesamt ein hervorragendes Buch, das wunderbar lebendige Geschichte gestaltet und uns, Welt vergessend, in eine andere Zeit entführt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen gute Auswahl von Handlungszeit und Personen
Der Autor erzählt wieder unterhaltsam und spannend,
die Zeit 435 bis 453 ist gut gewählt, die Personen sind meist plastisch beschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Günther Pfund, Gymn.lehrer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das pralle Leben
Von den bereits gelesenen von Tilman Röhrig ist mir dies das Liebste. Nicht nur ob des hochinteressanten Themas rund um Attila den Hunnenkönig, sondern vor allem wegen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Februar 2012 von gagamaus
5.0 von 5 Sternen Frühzeitepos in professioneller Vertonung
Besucht man Ungarn, so hört man häufig den Namen Attila - ich allerdings hatte bis zu diesem Hörspiel wenig Vorstellung von diesem "Vorgänger" des Dschingis... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Februar 2010 von FrankS
3.0 von 5 Sternen Auf den Schwingen der Zeit
Die Hunnen kommen ein Schreckensruf hallt durch das 5. Jahrhundert unserer Zeitrechnung und als Metapher für eine aufziehende Gefahr bis in die heutige Zeit. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. August 2009 von Günter Nawe "Herodot"
1.0 von 5 Sternen Sex and Crime
Dieser "mitternächtliche Sturm" hat zwei Handlungsstränge: zum einen Aufstieg und Fall Attilas des Großen, zum anderen die Liebesgeschichte zwischen einer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Januar 2009 von KäuferIn
2.0 von 5 Sternen mäßige Liebesstory unter dem Hunnenbanner
Da ich, aufgrund meiner langen Autofahrten, bereits relativ viele Hörbücher gehört habe kann ich mit gutem Gewissen sagen das dieses Werk sich nicht gerade mit Ruhm... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. April 2007 von T. R.
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch seit langem
Normalerweise lese ich nicht unbedingt so gern Historienromane und war deshalb etwas skeptisch als ich dieses Buch geschenkt bekommen habe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2007 von Anna Maguire
5.0 von 5 Sternen Beeindruckendes Hörspiel
Ich ganz dickes Lob an die Sprecher in diesem Hörspiel. Schon bei der Einleitung in die Geschichte wird man unweigerlich "mitgenommen" und verfolgt mit Spannung die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2006 von DagmarW
5.0 von 5 Sternen Ein Sturm wird kommen von Mitternacht
Dass es einem Hörspiel gelingen könnte, mich so tief zu berühren konnte ich mir nicht vorstellen.
Veröffentlicht am 17. November 2006 von Volker
5.0 von 5 Sternen Super, ein absolut lesenswerter historischer Schmöcker
Dieses Buch erzählt die Geschichte der Hunnen zur Zeit des großen Hunnenkönigs Attila. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. September 2006 von Markus Röser
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar