Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ein Schwarm Regenbrachvögel. Taschenbuch – 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00 EUR 0,23
1 neu ab EUR 8,00 24 gebraucht ab EUR 0,23
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 222 Seiten
  • Verlag: Piper Verlag; Auflage: 6 (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492232736
  • ISBN-13: 978-3492232739
  • Originaltitel: Een vlucht regenwulpen
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,1 x 1,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 300.467 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Maarten 't Hart, geboren 1944 in Maassluis als Sohn eines Totengräbers. Studium der Biologie in Leiden und dort Dozent für Tierethologie. Nach seinen Jugenderinnerungen "Ein Schwarm Regenbrachvögel" erschien 1997 auf deutsch sein Roman "Das Wüten der ganzen Welt" und wurde zu einem überragenden Erfolg mit vielen Auszeichnungen. Es folgten die Bestseller "Die Netzflickerin", "Die schwarzen Vögel", "Bach und ich" und zuletzt "Gott fährt Fahrrad". Maarten 't Hart lebt heute in Warmond bei Leiden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Voller am 17. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Ein Schwarm Regenbrachvögel fliegt an einem grauen Samstag in dem Moment vor Maartens Elternhaus vorbei, als drinnen Maarten die Hand seiner sterbenden Mutter hält. Seine Mutter war seine einzige Bezugsperson; nur sie liebte er in der Abgeschiedenheit der niederländischen Polderlandschaft, in der er mit einem stummen Vater, ohne Geschwister, ohne Spielkameraden und ohne Freunde aufwuchs. Von den Mitschülern und seiner ersten großen heimlichen Liebe Martha abgelehnt, bliebt Maarten Zeit seines Lebens isoliert und anderen Menschen gegenüber gehemmt. Obwohl beruflich schon früh sehr erfolgreich, kann er mit keiner Frau eine Beziehung eingehen. Seine Liebe gilt der Natur, den Tieren, den Wolken, der Sonne, dem Wind, der Musik, der Literatur, und ... Martha, die er auch zwölf Jahre nach dem Abitur noch verehrt, ohne ihr jedoch einmal nahe gekommen zu sein. Die Frage nach der persönlichen Akzeptanz seiner Einsamkeit stellt sich für Maarten immer drängender (sein Denken und Leben entwickelt sich zunehmend zu einem persönlichen Solipsismus), doch weder Marthas jüngere Schwester, noch die Biologin Adrienne, noch die Verlockungen der käuflichen Liebe lassen ihn über seinen Schatten springen. Maarten ist dem Irrsinn nahe. Erst eine Bergwanderung mit Adrienne und Professor Bitzius in den Schweizer Alpen bringt Klärung. Maarten rutscht beim Abstieg aus und entgeht knapp dem Tode. Dieser Realitätsschock bewirkt die Einsicht, den bisherigen Weg der Isolation als den persönlich richtigen zu akzeptieren.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. Juni 2001
Format: Taschenbuch
"Ein Schwarm Regenbrachvögel" ist die erschütternde Biographie des 30-jährigen Maarten, der mit der Welt nicht klar kommt. Nach außen hin ist er als Wissenschaftler sehr erfolgreich und sein Leben wirkt geordnet. In ihm selbst jodoch tun sich tiefe Abgründe auf. Unfähig zu lieben, einsam und voll ständiger Todesangst geht er durchs Leben. Er ist unfähig wirkliche Beziehungen zu anderen Menschen aufzunehmen, so jagt er z.B. mit 30 immer noch dem Phantom seiner Jugendliebe nach und ergeht sich in niemals erfüllten Träumen von ihr. Seine Gefühlebene ist die eines Kindes geblieben.
Der Roman deckt in Rückblicken die Ursachen für Maarten's Verhalten auf und erklärt somit nachvollziehbar, wie er zu dem geworden ist, was er ist. Das Buch hinterläßt zwar eine gewisse Traurigkeit, ist aber sehr fesselnd geschrieben und lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Erst im Nachwort erfuhr ich den Grund für den erstaunlichen Stil dieses Buches - es stammt schon aus den 70ern, spricht aber nach wie vor sämtliche lonesome cowboys bzw. Ruderer an - und das ist nicht böse gemeint! Die Geschichte eines unendlich alleine aufgewachsenen Kindes, das als Erwachsener die Einsamkeit nicht mehr loslassen kann trotz einer tiefen Sehnsucht nach anderen Menschen. Umfassende Natur- und Vogelbeobachtungen untermauern die Darstellung der Isolation. Elke Heidenreich würde sagen: LESEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden