Ein Regenschirm für diesen Tag: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ein Regenschirm für diesen Tag Taschenbuch – 1. April 2003


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,90
EUR 7,90 EUR 0,33
68 neu ab EUR 7,90 44 gebraucht ab EUR 0,33

Wird oft zusammen gekauft

Ein Regenschirm für diesen Tag + Die Liebesblödigkeit: Roman + Das Glück in glücksfernen Zeiten: Roman
Preis für alle drei: EUR 26,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: Dtv (1. April 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423130725
  • ISBN-13: 978-3423130721
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 1,7 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 110.821 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Pointillist der zwischenmenschlichen Beziehung«
Jürgen Verdofsky, Frankfurter Rundschau

»Phänomenologie des Unscheinbaren«
Kristina Maidt-Zinde, Süddeutsche Zeitung

»Das Erstaunlichste aber an diesem tiefsinnig federleichten Buch ist, dass man bereitwillig jeder Verästelung folgt, weil man keinen Satz verpassen möchte.«
Simon Lorenz, Kölner Stadt-Anzeiger 24.09.2012

Der Verlag über das Buch

»Pointillist der zwischenmenschlichen Beziehung« Jürgen Verdofsky in ›Frankfurter Rundschau‹

»Phänomenologie des Unscheinbaren« Kristina Maidt-Zinde in ›Süddeutsche Zeitung‹

»…ein witziges Buch par Excellenze und dabei so schwerelos und ohne jede Geheimniskrämerei.« buchinformation.de »Ein so glückhaft gelungenes Buch, so jenseits aller Moden und literarischen Großmäuligkeit, dass man, am Ende (…) angekommen, gleich wieder von vorn beginnen möchte. Noch einmal durch diese kleine Schule der Wahrnehmung gehen, noch einmal in diesen Alltagsminiaturen und Weltverzauberungsnotaten das Staunen über die Merkwürdigkeiten des Lebens wiedererlernen.«Sabine Küchler in ›Der Tagesspiegel‹


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Martin am 4. August 2005
Format: Taschenbuch
Wilhelm Genazino ist ein passionierter Flaneur der Großstadt. Und er weiß: die Exotik des Lebens liegt mitunter gleich hinter dem nächsten Häuserblock. Mit fotografischen Blick ergründet er die großen und die kleinen Verrücktheiten, Triumphe und Hereinfälle eines eigentlich doch eher mittelmäßigen Alltags. Alles ganz normal. Oder auch nicht. Genazino zumindest wundert sich schon, „daß nicht viele Personen endlich eingestehen, das ihre Normalität nur gespielt ist". Wilhelm Genazino stellt dabei stets die richtigen Fragen. Und er nimmt sich viel Zeit. Zum Schauen und Beobachten. In der Hektik des modernen Großstadtlebens wirkt das mitunter schon fast befremdlich. Er staunt trotzdem. Mit einem wissbegierigen Kinderblick, den er sich glücklicherweise hat bewahren können. Und so werden bei Genazino aus namenlosen Passanten markige Superhelden. Oder aus ganz banalen Ereignissen große Abenteuer.
Lange Jahre war Wilhelm Genazino nur bei einer kleinen Leserschaft bekannt. Mit der Empfehlung des Romans „Ein Regenschirm für diesen Tag" im „Literarischen Quartett" am 17. August 2001 begann der Aufstieg des 1943 in Mannheim geborenen Autors. Die Damen und Herren Kritiker überboten sich in der ZDF-Literatursendung auch tatsächlich mit euphorischen Lobeshymnen für Autor und Roman. So meinte etwa Iris Radisch: "... ein Zauberautor ,.. ein existenzielles, tragisches Buch mit leichtem Ton..." Und Marcel Reich-Ranicki formulierte begeistert: "... Ein hochbegabter, hochinteressanter Autor, ...Prosa mit Charme! ... eine leichte, klare, durchsichtige Prosa...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. März 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Nach den ersten Seiten dachte ich: "Oh je, wieder so eine als typisch deutsch zu bezeichnende Geschichte, bei der die Beschreibung kleinster Details vom Fehlen einer interessanten Handlung ablenken soll." Doch so nach zwanzig, dreißig Seiten freundete ich mich mit dem Ich-Erzähler an und ließ mich von ihm durch seine kleine, aber gar nicht so einsame Welt führen. Vielleicht muss man das eine oder andere auch selbst erlebt haben, um es verstehen zu können, aber dann ist es ein Buch der besonderen Art. Denn welcher Verlag traut sich noch so herrlich versponnene und eher leise erzählte Geschichten zu drucken. Dieses Buch zeigt auch sehr schön, was der Unterschied zu Film und Fernsehen bedeutet. Das Ineinanderfliessen von Gedanken, Eindrücken und Erlebnissen kann nur das geschriebene Wort. Genazino schreibt fast altmodisch in einem schönen, bilderreichen Deutsch. Ein Genuss, schon wegen der unaufgeregten Ruhe. Vier Sterne, weil fünf für mich nur Ausnahmebücher bekommen und mich die holzschnittartige Art der anderen beim Benoten etwas nervt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Fuerniss am 19. Februar 2009
Format: Taschenbuch
Ich muss zugeben, dass ich das Buch schon während des Lesens des ersten Kapitels abgehakt habe. Und der Erste Satz des zweiten Kapitels hat mir dann den Rest gegeben. Ich dachte mir, dass dieser Roman zu den wenigen gehören wird, die ich nicht auslesen werde, weil ich mit dem Stil einfach nicht zurechkomme. Ich bin froh, dass ich mich getäuscht habe.

"Ein Regenschirm für diesen Tag" ist das beste Buch, an das ich mich je gewöhnen musste. Selbst wenn man nicht nur Fastfood-Belletristik konsumiert, sondern auch tiefergehende Literatur liest, kann es sein, dass man durch den Stil etwas befremdet ist.
Die Ich-Perspektive ist ohnehin nicht jedermanns Geschmack und in Kombintation mit der Schilderung der Gedanken und Beobachtungen in Echtzeit zunächst sehr eigenartig. Wenn man aber die anfängliche Skepsis überwunden hat und die "innere Genehmigung" erteilt, eröffnet sich einem ein Mikrokosmos, in dem man sich tausendfach wiederentdecken kann.
Noch kein Buch wurde von mir mit sovielen Eselsohren und Unterstreichungen malträtiert, wie dieses. Und das auf gerade mal 180 Seiten.
Und dann ist es so schnell vorbei. Ich glaube ich muss es gleich noch einmal lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 29. August 2005
Format: Taschenbuch
Dem Himmel sei Dank für diesen Autor, den auch ich leider erst über den Medienhype um das Buch "Die Liebesblödigkeit" kennenlernen durfte. "Ein Regenschirm für diesen Tag" war mein erster Genazino, und regelmäßig hätte ich beim Lesen dem Autor aus Dankbarkeit um den Hals fallen können dafür, daß er so bescheiden, unaufgeregt und mit vornehm zurückhaltender Eleganz die Besonderheit des Alltäglichen darstellt und mich in meinem Verdacht bestätigt, daß die wirklich bedeutsamen Dinge des Lebens sich oft im scheinbar Nebensächlichen abspielen. Ein Nebensächliches, das nun mit Genazinos Büchern - endlich! - literaturfähig zu werden scheint. Ich gönne dem Autor den momentanen Erfolg von ganzem Herzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ruprecht Frieling TOP 1000 REZENSENT am 23. April 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Genazinos Roman besteht aus dem endlosen Monolog eines intellektuellen Stadtstreichers, der sich und seine Umwelt ständig beobachtet. Der Autor beschreibt haargenau Menschen, die sich im Alltag bewegen und lässt sich, genau wie im richtigen Leben, federleicht ablenken von Figuren, die wie Treibgut in sein Blickfeld schwimmen. Dabei fällt die ungeheure Kraft des Erzählers auf, den Leser nur durch Beobachtungen am Geschehen teilhaben zu lassen. Genazino verzichtet nahezu vollständig auf den Einsatz anderer Sinne, wie es den Teilnehmern jedes »Kreativ-Schreiben«-Kurs bereits in den ersten Lektionen ins Hirn gehämmert wird. Höchst selten findet ein Riechen, Schmecken, Hören oder Tasten statt, ein Geruch »fällt ihm auf«, aber dabei lässt er es auch schon bewenden.

Die lakonische Erzählweise Genazinos und das dabei entstehende Gemälde einer Persönlichkeit am Rande des Scheiterns sind eindrücklich. Der Autor arbeitet photographisch exakt, er belichtet ausgewählte Details und vergrößert sie für seine Prosacollage im »Gestrüpp, Geröll, Geraschel, Geschluppe, Geschlappe« des Lebens. Sein Roman über ein im Gleichmass verlaufendes «Ablenkungsleben» ist ein Buch für Leser, die zuweilen auch das Gefühl haben, dass ihr bisheriges Leben lediglich ein lang gezogener Regentag ist und «ihr Körper der Regenschirm für diesen Tag».

Meine ausführliche Rezension des Buches gibt es auf Literaturzeitschrift.de.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden