Gebraucht kaufen
EUR 1,54
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ein Platz für Arco Gebundene Ausgabe – 19. Februar 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99 EUR 1,54
3 neu ab EUR 6,99 3 gebraucht ab EUR 1,54
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (19. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522182235
  • ISBN-13: 978-3522182232
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 1,8 x 21,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 508.378 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ihr erstes Kinderbuch "Kummer auf vier Pfoten" wurde 1999 im Ravensburger Buchverlag veröffentlicht und war so erfolgreich, dass bereits nach 8 Wochen alle Exemplare verkauft waren und eilig nachgedruckt werden musste. Weitere Auflagen folgten.

Inzwischen hat sich die Autorin einen Namen als Pferdebuchspezialistin gemacht, wobei sich ihre Romane deutlich von vielen anderen dieses Genres unterscheiden. Ihre Leserinnen und Leser, die zum Teil bereits das Erwachsenenalter erreicht haben, schätzen ihre Geschichten, die sich fernab von jeglicher Ponyhofromantik abspielen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
3
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Appenmünster am 23. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es ist perfekt gelungen, sich in den Hund hineinzuversetzen, man erlebt alles hautnah mit. Aber aus meiner Sicht ist das kein Kinderbuch, sondern ein gesellschaftskritischer Artikel, der kindliche Teil hat im Prinzip nichts zu tun mit der Erzählung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Eines vorweg: wir sind Hundehalter und haben zwei Mischlingshündinnen aus dem spanischen Tierschutz. Mein 9-jähriger Sohn ist in der 3. Klasse, hat bei mancher Schulliteratur etwas Probleme mit dem Textverständnis. Um dies etwas mit ihm zu üben und das Lesen zu fördern, habe ich ihm zu Weihnachten dieses Buch geschenkt.

Dass es um ein ausgesetztes Tier geht, ergibt sich bereits aus der Rückseite des Einbands und überrascht daher nicht. Nun ist bekanntlich das meiste auf die eigene Erwartungshaltung zurück zu führen. Ich dachte mir, dort wird ein Hund ausgesetzt, dann wird seine Geschichte erzählt und die Suche nach einem schönen Zuhause beginnt.

Weit gefehlt! das Buch wird in zwei Handlungssträngen nebeneinander erzählt. Zum einen ist da Arco, der an einem lauen Sommermorgen von seinem Herrchen an einer Autobahnraststätte ausgesetzt wird. Der zweite Handlungsstrang erzählt von einer Familie, am Beginn der Sommerferien, die auf dem Weg in die Ferien sind. Natürlich kommt dabei zutage, dass sich das Mädchen der Familie innig einen Hund wünscht. Irgendwie erwartet man hier immernoch, dass die beiden Handlungsstränge schnell zueinander finden und es zu einem Happyend für alle kommt.

Weit gefehlt, die Zweite! In grausamen Details wird das Leiden des geschundenen Hundes, dessen Pfoten immer wunder werden. Dessen Durst und Hunger immer größer werden, der irgendwann seine "Geschäfte" nur noch unter sich laufen lässt. Der immer kraftloser, weinend (ja, er weint) und verlassen, Wind, Wetter, Sonne, Hitze und nächtlichen Gewittern, hilflos ausgesetzt ist und sich des nahenden Endes bewusst wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Angela F. am 5. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ich kann mich den anderen Rezensionen nur anschließen. Das Thema ist gut und wichtig, wenn auch schwierig (dafür die 2 Sterne). Aber die Beschreibung des Leids ist aus meiner Sicht nicht nur für meine sensiblen und empathischen Kinder (8 und 10 Jahre, also genau das "empfohlene" Alter) zu ausführlich und dramatisch. Ich bin froh, dass ich das Buch vorher alleine gelesen habe und so meine Kinder davor schützen konnte.
Mir geht es nicht darum, meine Kinder vor allem Wissen um Leid zu schützen. Aber das Leid nimmt ca. 4/5 und die "Rettung" 1/5 des Buches ein. Wäre das Verhältnis anders herum oder nach ca. 1/3 die "Rettung" gekommen, wäre es für Kinder leichter zu ertragen, und trotzdem Motivation genug, sich für geschundene Kreaturen einzusetzen.
Die Altersangabe ist daher aus meiner Sicht völlig verfehlt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden