Ein Engel an meiner Tafel 2014

Amazon Instant Video

(5)
Trailer ansehen

Basierend auf den Erinnerungen der neuseeländischen Schriftstellerin Janet Frame spannt ?Ein Engel an meiner Tafel? den Bogen von ärmlicher Kindheit über eine problematische Jugend bis hin zu ihrer dramatischen Einweisung in die Psychiatrie, wo sie nach einer Fehldiagnose über acht Jahre Elektroschocktherapie erdulden muss. Doch dort entdeckt sie auch ihre Seele als Schriftstellerin.

Darsteller:
Kerry Fox,Alexia Keogh
Laufzeit:
2 Stunden, 37 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Jane Campion
Darsteller Kerry Fox, Alexia Keogh
Nebendarsteller Karen Fergusson, Iris Churn, Kevin J. Wilson
Studio Australian Broadcasting Corporation (ABC)
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmaddict am 20. September 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Jane Campion gelingt ein berührendes und bewegendes Portrait der äußerst sensiblen Dichterin Janet Frame, die durch eine Serie traumatischer Erfahrungen während ihrer Kindheit und durch einen schwerwiegenden Irrtum der neuseeländischen Ärzteschaft für acht Jahre in eine psychiatrische Heilanstalt gesperrt und mit über zweihundert Elektroschocks behandelt wurde, wodurch ihr Reifeprozess zu einer erwachsenen Frau nachhaltig gestört wurde. Erst die öffentliche Anerkennung ihrer außergewöhnlichen dichterischen Begabung verschaffte ihr ein Selbstwertgefühl, mit dem sie lernte, sich mit ihrem Leben zu versöhnen und es zu genießen. Die drei Darstellerinnen der Janet, vor allem aber Kerry Fox, meistern ihre diffizilen Rollen mit überzeugendem Können und Geschick. Sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bibliothekswurm VINE-PRODUKTTESTER am 2. Dezember 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Die Heldin des Films hat tatsächlich gelebt. Wer allerdings ihre Autobiografie gelesen hat, weiß, dass der Film nicht 100% die Realität widergibt. So geht völlig verloren, in welchen materiellen Nöten und tiefer Armut die Schriftstellerin aufgewachsen ist. Komplett ausgeblendet wird ihre Verzweiflung in der Psychiatrie. Dies hat sie zutiefst geprägt, es muss eine fürchterliche Zeit gewesen sein. Also, der Film ist wie ein Weichzeichner der Realität.

Trotz tragischer Geschichte eine Fülle wunderbarer Bilder, nicht zuletzt auch bombastische Landschaftsaufnahmen und eine grandiose Hauptdarstellerin.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Dieser Film hat mich in seiner vollen Länge begeistert!
Das Leben der Schriftstellerin Janet Frame (Nene Janet Paterson Cluthaist) war von sehr vielen Schicksalen geprägt.
Schon ihre Kindheit im ländlichen und armen Teil Neuseelands ist äusserst schwer.
Nacheinander verliert sie den Bruder, zwei Schwestern, liebe Freundinnen, die Mutter und somit fast jeglichen Halt in Ihrem jungen Leben.

Diese unglaublich herben Rückschläge in ihrer Jugend, der lange und absolut unnötige Aufenthalt in der Psychatrie,
aufgrund einer Fehldiagnose auf Schizophrenie, machen diese Frau so wahnsinnig stark.

Kleine Momente des Glücks und ihre erste große Liebe auf einer Europareise, der schon gar nicht mehr erwartete,
fast zu späte Durchbruch als Schriftstellerin, wusste Sie sehr bewusst zu geniessen und schätzen.

Sie hat schon besonders früh gelernt, dass absolut Nichts auf dieser Welt von Dauer ist
und jeder Mensch für sich ganz alleine kämpfen muss.
Sie tut es auf Ihre ganz eigene, leise Art. Die des Schreibens und begeistert mit Ihren Büchern bis heute Leser in aller Welt.
Auch der Nobelpreis für Literatur war ihr leider nicht vergönnt.
Dafür aber setzt diese Perle von Film einer wunderbaren Frau ein, wie ich finde, sehr schönes Denkmal!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von slomo97 am 28. April 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
... was Menschen aus Ignoranz anderen Menschen antun können. Um es banal auszudrücken: Dieser Film hat mich zutiefst berührt. Was für ein Glück sie letzten Endes hatte... Zu schade, das Charles Murphy ("Einer flog übers Kuckucksnest") nicht auch rechtzeitig einen Preis gewonnen hat... Und beängstigend, wenn man in der Zeitung lesen kann, wie auch heute noch Menschen einfach in Anstalten weggesperrt werden können, ohne dass sie eine Chance haben, sich dagegen wehren zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von S. Markus am 22. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film ein Engel an meiner tafel ist wirklich ein sehr schöner Film Optisch sowie die Erzählte Geschichte.
Ich fühlte mich gleich in diese Zeit rein versetzt, er war zwar etwas langatmig aber ich habe ihn zum 3 mal gesehen, was für sich spricht.
Er beruht an eine wahre Geschichte angelehnt und so um so spannender!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen